webEdition Benutzerhandbuch PLUS

webEdition Benutzerhandbuch PLUS

301

24 Newsletter Modul: Einführung

Dieses Kapitel führt Sie in das webEditon Newsletter Modul ein. Folgende Themen werden behandelt:

Abschnitt 24.1 "Was ist das Newsletter Modul?" auf Seite 301

Abschnitt 24.2 "Installation" auf Seite 302

Abschnitt 24.3 "Allgemeine Information und Hinweise zur Navigation" auf Seite

302

Abschnitt 24.4 "Einstellungen eingeben und ändern" auf Seite 310

24.1 Was ist das Newsletter Modul?

Mit dem Newsletter Modul können Sie Newletter professionell erstellen, versenden und verwalten.

Um das Newsletter Modul nutzen zu können, ist eine webEdition Basisinstallation notwendig. Das Modul kann von jedem sicher bedient werden, der die

Basisfunktionalitäten von webEdition beherrscht.

Das Newsletter Modul beinhaltet folgende Funktionalitäten:

• Erstellen, Ändern, Kopieren und Versenden von Newslettern

• Import beliebiger Listen mit Adressdaten von anderen Softwareherstellern

• Import von Inhalten innerhalb von webEdition oder aus vielen externen Quellen

• Definition verschiedener Empfängerlisten

• Filtermöglichkeit von Empfängerlisten

• Voransicht jeder Mailing-Liste

• Import und Export von E-Mail-Listen

• Suche nach E-Mail-Adressen

• Unsubscribe

• Single und Double Opt-In

• Schwarze Liste ("Black List")

Das Newsletter Modul stellt folgende Analysefunktionen zur Verfügung:

• Test des Mailversandes vor dem endgültigen Verschicken

• Test des Versandes an eine Testadresse

Newsletter Modul

302 Newsletter Modul: Einführung

• Syntaxverifikation aller Adressen vor dem Versand

• Wiederherstellen einer unterbrochenen Mailingaktion (z. B. Netzwerkfehler)

• Verfassen eines Log-Reports (Logbuch).

Falls Sie eine Kundenverwaltung installiert haben, steht ihnen ein weiteres Feature zur

Verfügung, indem Sie mit dem Newsletter Modul auf die dort gespeicherten Daten zugreifen können.

24.2 Installation

Der Installationsprozess ist in der webEdition Installationguide beschrieben. Eine .pdf

Version dieses Handbuches ist unter der folgenden URL kostenlos erhältlich: http://www.living-e.com

24.3 Allgemeine Information und Hinweise zur Navigation

Das folgende Kapitel beschreibt generell das Newsletter Modul und die Navigation durch die Funktionsbereiche.Wenn Sie das Newsletter Modul installiert haben, finden

Sie es als zusätzlichen Eintrag im Menü Module (siehe Abb. 354).

Abb. 354 Menü Module mit dem Newsletter Modul

24.3.1 Modul starten

Um das Modul zu starten, wählen Sie Newsletter Modul vom Menü Module im webEdition Hauptmenü. Die Hauptseite des Newsletter Moduls öffnet sich (siehe Abb.

355).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 355 Hauptseite

Newsletter Modul: Einführung 303

24.3.2 Hauptseite: Die Dropdownmenüs

Es gibt drei Dropdownmenüs auf der Hauptseite des Newsletter Moduls:

Newsletter

Optionen

Hilfe

24.3.2.1 Untermenüs des Menüpunktes Newsletter

Der Menüpunkt Newsletter hat folgende Untermenüs (siehe Abb. 356):

Abb. 356 Newsletter Untermenüs

Neu. Klicken Sie hier, um einen neuen Newsletter zu erstellen.

Speichern. Klicken Sie hier, um einen Newsletter zu speichern.

Löschen. Klicken Sie hier, um einen Newsletter zu löschen.

Newsletter Modul

304 Newsletter Modul: Einführung

Senden. Klicken Sie hier, um einen Newsletter zu versenden.

Beenden. Klicken Sie hier, um das Newsletter Modul zu verlassen.

24.3.2.2 Untermenüs des Menüpunktes Optionen

Der Menüpunkt Optionen hat folgende Untermenüs (siehe Abb. 357):

Abb. 357 Optionen Untermenüs

Domain-Check. Klicken Sie hier, um Ihre Mailing-Liste zu überprüfen.

Listenübersicht. Klicken Sie hier, um Einsicht in die Mailing-Listen zu erhalten.

Zeige Logbuch. Klicken Sie hier, um sich die Log-Daten anzusehen.

Test. Klicken Sie hier, um den Newsletterversand zu testen.

Vorschau. Klicken Sie hier, um eine Vorschau des Newsletters zu erhalten.

Sende Test-E-Mail. Klicken Sie hier, um eine Testmail zu versenden.

Suche E-Mail-Adresse. Klicken Sie hier, um eine E-Mail-Adresse zu suchen.

CVS-Datei bearbeiten. Klicken Sie hier, um eine CSV-Datei zu bearbeiten.

Schwarze Liste. Klicken Sie hier, um die Schwarze Liste zu bearbeiten.

Logbuch leeren. Klicken Sie hier, um das Logbuch zu leeren.

Einstellungen. Klicken Sie hier, um die Einstellungen zu sehen und zu verändern.

24.3.2.3 Untermenüs des Menüpunktes Hilfe

Der Menüpunkt Hilfe hat folgende Untermenüs (siehe Abb. 358).

Abb. 358 Hilfe Untermenüs

Info. Klicken Sie hier, um Informationen über das System zu erhalten.

Hilfe. Klicken Sie hier, um zur Hilfefunktion zu gelangen.

24.3.3 Navigationsfenster und Hauptseite

Sie finden den Navigator auf der linken Seite des Fensters. Er beinhaltet eine Liste ihrer

Newsletter (siehe Abschnitt 355 "Hauptseite" auf Seite 303).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Newsletter Modul: Einführung 305

Das Newsletter Modul verfügt über zwei Ansichten, die Sie über einen Klick auf die entsprechenden Tabs erreichen. Der Bereich Einstellungen beinhaltet die Definition des

Newsletters und die Mailing-Liste. Der Bereich Bearbeiten dient der Erstellung des

Layouts des Newsletters.

24.3.3.1 Ansicht Eigenschaften

Im Bereich Eigenschaften finden Sie alle Funktionen, um neue Newsletterdateien zu erstellen und die Versandlisten zu definieren.

Der Bereich Eigenschaften ist in zwei Teile geteilt, Allgemeine Einstellungen und

Mailing Liste (siehe Abb. 359).

Abb. 359 Ansicht Eigenschaften

Der Bereich Eigenschaften beinhaltet folgende Funktionen:

Name. Hier können Sie den Namen des Newsletters eingeben.

Verzeichnis. Geben Sie hier das Verzeichnis des Newsletters ein

Betreff. Hier können Sie den Betreff des Newsletters eingeben.

Absender. Hier können Sie die Absenderadresse eingeben. Wenn Sie dieses Feld nicht ausfüllen, wird der entsprechende Wert für dieses Feld aus den Einstellungen automatisch beim Speichern eingetragen.

Newsletter Modul

306 Newsletter Modul: Einführung

Antwortadresse. Hier können Sie die Antwortadresse eingeben. Wenn Sie dieses

Feld nicht ausfüllen, wird der entsprechende Wert für dieses Feld aus den

Einstellungen automatisch beim Speichern eingetragen.

Testmail. Hier können Sie eine Testadresse für diesen Newsletter eingeben.

Hinweis: Wenn Sie dieses Feld nicht ausfüllen, wird der entsprechende Wert für dieses Feld aus den Einstellungen automatisch beim Speichern eingetragen.

(siehe Abschnitt 24.4 "Einstellungen eingeben und ändern" auf Seite 310.)

Zeichenkodierung. Hier können Sie die Zeichenkodierung für den Newsletter bestimmen.

Newsletter kopieren.

24.3.3.2 Ansicht Mailing-Liste

Die Ansicht Mailing-Listen besitzt je nach installierten Modulen folgende Funktionen

(siehe Abb. 360).

Abb. 360 Die Ansicht Mailing-Liste

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Newsletter Modul: Einführung 307

Der Bereich Kunden erscheint nur, wenn Sie das Modul Kundenverwaltung installiert haben. Mit folgenden Checkboxen können Sie die die Einstellungen zu Ihren

Newsletter-Empfängern bearbeiten:

An alle senden. Ist diese Checkbox aktiv, wird der Newsletter an alle Kunden, die in der Kundenverwaltung enthalten sind, geschickt.

Ist diese Checkbox nicht aktiviert, sind unter der Checkbox zwei Buttons mit folgenden Funktionen sichtbar:

alle löschen. Klicken Sie hier, um alle Kunden aus der Liste zu löschen.

hinzufügen. Klicken Sie hier, um der Liste einen Kunden hinzuzufügen.

Filter. Mit dieser Funktion können Sie definieren, wie Sie Ihre Kundendaten aus dem Modul Kundenverwaltung filtern wollen.

Im Bereich CSV-Dateien können Sie in eine Liste Verknüpfungen zu CSV-Dateien eintragen. An alle E-Mail-Adressen, die in den hinzugefügten CSV-Dateien enthalten sind, wird der Newsletter für diese Mailingliste verschickt. Die CSV-Dateien müssen folgendes Format haben:

E-Mail-Adresse,HTML-Flag,Anrede,Titel,Vorname,Nachname

Unterhalb der Liste finden Sie zwei Buttons mit folgenden Funktionen:

alle löschen. Klicken Sie hier, um alle CSV-Dateien aus der Liste zu löschen.

hinzufügen. Klicken Sie hier, um eine CSV-Datei der Liste hinzuzufügen.

Bei allen Verknüpfungen zu CSV-Dateien, die in der Liste enthalten sind, finden Sie hinter dem Dateinamen zwei Buttons mit folgenden Funktionen:

• Klicken Sie hier, um die CSV-Datei zu bearbeiten.

• Klicken Sie hier, um den Eintrag aus der Liste zu entfernen.

Im unteren Bereich finden Sie den Abschnitt E-Mails, wo Sie Ihre Mailings zusammenstellen können. Diese Funktion ist unabhängig von der Installation des

Moduls Kundenverwaltung. In dieser Übersicht werden alle E-Mail-Adressen dargestellt, die mit dem entsprechenden Newsletter verbunden sind. Sie können außerdem beliebig viele E-Maillisten generieren. Die Buttons rechts der E-Mailbox haben folgende Funktionen:

Hinzufügen. Fügt eine neue E-Mail-Adresse der Liste hinzu.

Bearbeiten. Zum Bearbeiten einzelner Adressen.

Löschen. Löscht eine einzelne ausgewählte E-Mail-Adresse.

Alle löschen. Löscht alle E-Mail-Adressen aus der aktuellen Liste.

Die Buttons direkt unter der E-Mail Box haben folgende Funktionen:

importieren. E-Mail-Adressen aus einer CSV-Datei importieren.

exportieren. E-Mail-Adressen in einer CSV-Datei exportieren.

Newsletter Modul

308 Newsletter Modul: Einführung

Unter der E-Mailbox finden Sie folgende Buttons:

• Durch einen Klick auf den "Plus" Button "+" öffnet sich ein neues Mailing-Liste

Feld und Sie können eine neue Liste generieren.

• Mit dem Papierkorb-Button können Sie eine ganze Mailing-Liste löschen.

Ganz unten auf der Seite finden Sie folgende Buttons:

Sichern. Klicken Sie hier, um alle Änderungen, die Sie in den Einstellungen vorgenommen haben, zu speichern.

• Drop-Down Menü für die Übersicht über alle Mailing-Listen: Hier können Sie aus dem Drop-Down Menü verschiedene Mailing-Listen auswählen.

HTML Checkbox. Ist diese Checkbox aktiv, werden alle Newsletter im

HTML-Format gespeichert. Standard ist HTML=on.

Vorschau Button. Ein Klick auf diesen Button öffnet eine Vorschau Ihres

Newsletters.

Hinweis: Bevor Sie eine Vorschau erzeugen können, müssen Sie den aktuellen

Newsletter speichern.

send. Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter versenden wollen.

24.3.3.2.1 Ansicht Bearbeiten In der Ansicht Bearbeiten können Sie neue

Newsletter erstellen und bereits vorhandene bearbeiten (siehe Abb. 361). Um einen neuen Newsletter zu definieren, definieren Sie sogenannte Blocks, in die der Inhalt

Ihres Newsletters eingefügt werden kann. Ein Newsletter kann aus einem oder mehreren Blocks bestehen; dies ist abhängig von den Inhaltsarten, die Sie in Ihrem

Newsletter haben wollen.

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 361 Bearbeiten Ansicht

Newsletter Modul: Einführung 309

Die Ansicht Bearbeiten besteht aus folgenden Bereichen:

Block Typ. In dieser Auswahlbox können Sie den Typ des Newsletters bestimmen.

Abb. 361 zeigt nur zwei Arten von Newslettertypen: Dokument und Anhang.

Weitere Informationen über die Blocktypen finden Sie weiter unten in diesem

Kapitel.

Hinweis: Die Felder unterhalb der Auswahlbox verändern sich abhängig von der

Auswahl, die Sie in der Auswahlbox für den Blocktyp getroffen haben.

Mailing-Liste. Alle Blocktypen müssen mit einer Mailing-Liste verbunden werden.

Die Übersicht zeigt alle Mailing-Listen, die mit diesem Block verbunden sind.

Unter den Blöcken finden Sie folgende Funktionen:

• Der "Plus" Button "+" öffnet einen weiteren Block.

• Der "Papierkorb" Button löscht einen ganzen Block.

Newsletter Modul

310 Newsletter Modul: Einführung

24.4 Einstellungen eingeben und ändern

Bevor Sie das Newsletter Modul nutzen können, geben Sie die notwendigen

Informationen in den Einstellungen ein. Ohne diese Einstellungen kann das Newsletter

Modul nicht arbeiten. Legen Sie außerdem fest, welche Daten aus dem Modul

Kundenverwaltung – falls Sie es installiert haben – vom Newsletter Modul

übernommen werden sollen.

Hinweis: Sie können jederzeit die eingegeben Daten ändern.

Folgendermaßen geben Sie die Einstellungen ein.

Prozedur 49 Erstes Eingeben der Daten für die Einstellungen

Im Newsletter Modul Hauptfenster

1

Klicken Sie auf 0ptionen > Einstellungen.

Das Fenster Einstellungen öffnet sich (siehe Abb. 362).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 362 Fenster Einstellungen

Newsletter Modul: Einführung 311

2

Nehmen Sie nun Einstellungen in folgenden Feldern, Auswahlboxen und Checkboxen vor:

Anzahl der E-Mails pro Sendevorgang. WebEdition versendet Newsletter via E-Mail, indem es einen batch-Prozess nutzt, der auf dem Server läuft. Leider gibt es bei den

ISP sehr oft Restriktionen, wie lange ein PHP Script auf einem Server laufen darf. Aus diesem Grunde müssen Sie die Zahl der E-Mails, die Sie pro batch verschicken, limitieren, sonst kann es zu Time-Out Fehlern kommen. Wir empfehlen die Einstellung der pro batch zu versendenden E-Mails auf 150 zu setzen

Wartezeit bis zum nächsten Sendevorgang (in ms). Der Zahl der Milisekunden zwischen zwei Sendevorgängen.

Test-E-Mail-Konto. Definieren Sie eine E-Mail-Adresse, mit der Sie Ihren Newsletter testen können. Geben Sie Ihre Testadresse in das Dialogfeld ein.

Standard-Absender. Geben Sie die E-Mail-Adresse an, die der Empfänger als

Absenderadresse sieht. Geben Sie die Absenderadresse in die Dialogbox ein.

Kunden-E-Mail-Feld. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, an die eine Antwort auf Ihren

Newsletter geschickt werden soll. Geben Sie die Antwortadresse in die Dialogbox ein.

Newsletter Modul

312 Newsletter Modul: Einführung

Weibliche Anrede. Geben Sie die Anrede für weibliche Empfänger Ihres Newsletters ein. Bitte achten Sie darauf, dass diese Einstellung (Fr. oder Frau) dieselbe ist wie in der Kundenverwaltung.

Männliche Anrede. Geben Sie die Anrede für männliche Empfänger des Newsletters ein. Bitte achten Sie darauf, dass diese Einstellung (Hr. oder Herr) exakt die selbe ist wie in der Kundenverwaltung.

Kunden-E-Mail-Feld. Wählen Sie das Feld aus, in dem Sie in der Kundenverwaltung die E-Mail-Adresse definiert haben.

Kunden-HTML-Feld. Sie das Feld auswählen, in dem Sie in der Kundenverwaltung definiert haben, ob der Kunde eine HTML Mail oder eine Textmail bekommt.

Kunden-Anrede-Feld. Wählen Sie das Feld aus, in dem Sie in der Kundenverwaltung die Anrede definiert haben.

Kunden-Titel-Feld. Wählen Sie das Feld aus, in dem Sie in der Kundenverwaltung den

Titel definiert haben.

Kunden-Vorname-Feld. Wählen Sie das Feld aus, in dem Sie in der Kundenverwaltung den Vornamen definiert haben.

Kunden-Nachname-Feld. Wählen Sie das Feld aus, in dem Sie in der

Kundenverwaltung den Nachnamen definiert haben.

E-Mail nicht senden, falls die E-Mail-Adresse ungültig ist. Verhindert, dass E-Mails an

Adressen geschickt werden, die die falsche E-Mail Syntax haben.

E-Mail nicht senden, falls die E-Mail-Adresse nicht überprüft werden kann. Verhindert, dass der Newsletter versendet wird, falls die E-Mail-Adresse nicht überprüft werden kann.

Newsletter nicht speichern, falls die E-Mail-Adresse ungültig ist. Prüft die Gültigkeit der

E-Mail-Addresse bei der Speicherung

Logbucheinträge erstellen, wenn E-Mails gesendet werden. Erstellt ein Logbuch.

Das Standard-E-Mail-Format ist HTML. Wählt das HTML-Format als Standardformat, wenn das Format nicht anders definiert ist.

Englisches Titel-Format (ohne Anrede). Im Englischen wird bei der Anrede kein "Herr" bzw. "Frau" angegeben, wenn ein Titel (z. B. "Dr.") angegeben ist. Haben Sie diese

Checkbox aktiviert und ist bei einer E-Mail-Adresse eine Anrede, ein Nachname und ein Titel definiert, wird der von <we:ifMale> bzw. <we:ifFemale> umschlossene Inhalt nicht ausgegeben, da die Anrede in diesem Fall schon mit dem neutralen Titel gegeben ist und mit <we:ifTitleAndLastName> umschlossen ausgegeben werden kann.

Standard-Mailing-Liste (CSV Datei). Tragen Sie die CSV-Datei ein, die als

Standard-CSV-Datei als Mailing-Liste verwendet werden soll.

Benutze HTTPS für Verweise. Alle Verweise werden per https gelinkt.

Benutze Port für Verweise. Ein anderer Port wird verwendet (Standard: 443).

3

Sichern Sie die neuen Einstellungen mit einem Klick auf den Button Speichern.

Die Prozedur ist hiermit beendet.

Standard 4.1.1 Oktober 2006

313

25 Newsletter erstellen

Das Newsletter Modul zeichnet sich durch seine große Flexibilität im Erstellen und

Verändern von Newslettern und der freien Auswahl an Adressaten aus. In diesem

Kapitel erfahren Sie, wie Sie Newsletter und Mailinglisten erstellen:

Abschnitt 25.1 "Einstellungen für einen Newsletter definieren" auf Seite 313

Abschnitt 25.2 "Mailing-Liste erstellen" auf Seite 315

— Abschnitt 25.2.1 "Mailing-Liste manuell erstellen" auf Seite 315

— Abschnitt 25.2.2 "Mailing-Liste durch Import einer bestehenden CSV-Datei erstellen" auf Seite 317

— Abschnitt 25.2.3 "Mailing-Liste aus den Daten der Kundenverwaltung erstellen" auf Seite 318

— Abschnitt 25.2.4 "Mehrere Mailing-Listen erstellen" auf Seite 319

— Abschnitt 25.2.5 "Mehrere Mailing-Listen erstellen" auf Seite 321

Abschnitt 25.3 "Einträge in der Mailingliste bearbeiten und löschen" auf Seite 321

Abschnitt 25.4 "Mailing-Liste exportieren" auf Seite 322

25.1 Einstellungen für einen Newsletter definieren

Gehen Sie nach der folgenden Prozedur vor, um die Einstellungen für einen Newsletter zu definieren.

Prozedur 50 Einstellungen für einen Newsletter definieren

In der Newsletter Modul Hauptansicht

1

Klicken Sie auf Newsletter > Neu, um einen neuen Newsletter zu erstellen.

Es öffnet sich das Eigenschaft Fenster (siehe 363).

Newsletter Modul

314 Newsletter erstellen

Abb. 363 Ansicht Eigenschaften

2

Geben Sie den Namen Ihren Newsletters in das Feld Name ein.

3

Geben Sie den Betreff in das Feld Betreff ein.

4

Geben Sie die Absenderadresse in das Feld Absender ein.

5

Geben Sie die Antwortadresse in das Feld Adresse ein.

Hinweis: Falls die Antwortadresse die gleiche ist wie die Absenderadresse aktivieren

Sie die Checkbox Wie Absenderadresse.

6

Geben Sie die Test- E-Mail-Adresse im Feld Test-E-Mail an.

7

Geben Sie die gewünschte Zeichenkodierung in dem Feld Zeichenkodierung an.

8

Wenn Sie einen bereits bestehenden Newsletter als Vorlage für Ihren neuen Newsletter nutzen wollen, klicken Sie auf Auswählen.

Es öffnet sich eine Dialogbox (siehe 364).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 364 Suchen und kopieren eines bestehenden Newsletters

Newsletter erstellen 315

a

Wählen Sie den gewünschten Newsletter aus.

b

Speichern Sie den gewählten Newsletter unter einem anderen Namen.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

25.2 Mailing-Liste erstellen

Es bestehen folgende Möglichkeiten, Mailing-Listen zu erstellen:

• Mailing-Liste manuell erstellen

• Mailing-Liste durch Import bestehender Adressliste (CSV-Datei) aus Ihrem

Mailprogramm (wie Microsoft Outlook oder Netscape Mail) erstellen

• Mailing-Liste aus den Daten des Moduls Kundenverwaltung erstellen

Hinweis: Dazu müssen Sie das Modul Kundenverwaltung installiert haben.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Mailinglisten konkret erstellen können.

25.2.1 Mailing-Liste manuell erstellen

Nutzen Sie folgende Prozedur, um eine oder mehrere Mailing-Listen zu erstellen.

Prozedur 51 Manuelles Erstellen einer Mailing-Liste

In der Ansicht Mailing-Listen

1

Gehen Sie in die Ansicht Mailing-Liste (siehe 365).

Newsletter Modul

316 Newsletter erstellen

Abb. 365 Mailing-Liste

2

Um eine neue E-Mail-Adresse hinzuzufügen, klicken Sie auf den Hinzufügen Button.

Es öffnet sich die E-Mail-Adresse hinzufügen Dialogbox (siehe 366).

Abb. 366 E-Mail-Adresse hinzufügen Dialogbox

3

Geben Sie die E-Mail-Adresse eines Empfängers in das E-Mail Feld ein.

4

Aktivieren Sie die Checkbox Empfange HTML Mail, wenn dieser Empfänger einen

Newsletter im HTML-Format erhalten soll.

5

Geben Sie Anrede, Titel, Vor- und Nachname ein.

6

Klicken Sie auf den Speichern Button.

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Newsletter erstellen 317

Der neue Newsletter erscheint jetzt in der Listbox des Bereiches Mailing-Liste.

7

Wiederholen Sie diese Prozedur so oft, bis Sie alle Empfänger eingegeben haben.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

25.2.2 Mailing-Liste durch Import einer bestehenden CSV-Datei erstellen

Mit dem Newsletter Modul haben Sie die Möglichkeit, existierende Adresslisten aus anderen E-Mailprogrammen (wie MS-Outlook oder Netscape Mail) zu importieren.

Gehen Sie wie folgt vor, um Listen zu importieren.

Hinweis: Voraussetzung hierfür ist es, dass Sie die zu importierende Liste bereits als

CSV-Datei (Comma Separated Value) abgespeichert haben. Falls Sie Probleme beim

Erstellen einer CSV-Datei haben, sehen Sie im Handbuch Ihrer Mail-Software nach oder wenden Sie sich bitte an den Hersteller Ihres E-Mailprogramms.

Prozedur 52 Import einer existieren E-Mail Liste

In der Ansicht Mailing-Liste

1

Gehen Sie in die Ansicht Mailing-Liste, (siehe 365).

2

Klicken Sie auf Importieren.

Unterhalb des Buttons Importieren erscheinen weitere Felder (siehe 367).

Abb. 367 Import bestehender Adresslisten

3

Nehmen Sie Einstellungen in folgenden Feldern vor:

• Klicken Sie auf den Button Auswählen, um die gewünschte CSV-Datei zu suchen.

• Geben Sie in das Feld Trennsymbol "," ein, wenn Sie ein Komma als Trennsymbol benutzen wollen.

• Geben Sie im Feld E-Mail Spalte an, in welcher Spalte der CSV-Datei sich die

E-Mail-Adresse befindet.

• Geben Sie im Feld HTML-Spalte an, in welcher Spalte der CSV-Datei angegeben werden soll, ob das Newsletterformat HTML oder text ist. Wenn Sie "0" angeben, gibt es keine HTML-Spalte.

• Geben Sie im Feld Anrede-Spalte die Nummer der Spalte der CSV-Datei an, in der die

Anrede steht.

Newsletter Modul

318 Newsletter erstellen

• Geben Sie im Feld Titel-Spalte die Nummer der Spalte der CSV-Datei an, in welcher der Titel steht.

• Geben Sie im Feld Vorname-Spalte die Nummer der Spalte der CSV-Datei an, in welcher der Vorname steht.

• Geben Sie im Feld Nachname-Spalte die Nummer der Spalte der CSV-Datei an, in welcher der Nachname steht.

4

Klicken Sie auf OK.

webEdition beginnt jetzt, die Daten in das E-Mail Feld zu importieren.

5

Alternativ können Sie auch eine Datei von Ihrem lokalen Rechner importieren.

Um eine auf Ihrem Rechner lokal gespeicherte Datei hochzuladen, klicken Sie auf den

Datei hochladen-Button.

webEdition öffnet nun eine Dialogbox (siehe 368).

Abb. 368 Hochladen einer lokal gespeicherten CSV-Datei

6

Klicken Sie auf Speichern, um die neue Mailing-Liste zu sichern.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

25.2.3 Mailing-Liste aus den Daten der Kundenverwaltung erstellen

Mit der folgenden Prozedur können Sie existierende Daten aus der Kundenverwaltung nutzen.

Wenn Sie das Modul Kundenverwaltung installiert haben, ist die Ansicht Mailing-Liste zweigeteilt (siehe 369). Im oberen Bereich finden Sie Funktionen, mit welchen Sie

Daten und E-Mail-Adressen aus dem Modul Kundenverwaltung nutzen können.

Abb. 369 Erstellen einer Mailingliste mit den Daten aus der Kundenverwaltung

Prozedur 53 Erstellen einer Mailingliste mit den Daten aus der Kundenverwaltung

Im Bereich Kunden in der Ansicht Mailing-Liste.

1

Wenn Sie die Checkbox Sende an alle aktivieren, wird der Newsletter an alle Kunden, die in der Kundenverwaltung gespeichert sind, versendet.

Wenn diese Checkbox nicht aktiviert ist, erscheint ein neuer Bereich unter der Checkbox

(siehe 370). Wählen Sie hier die Kunden aus, an die Sie den Newsletter verschicken wollen.

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Newsletter erstellen 319

Abb. 370 Kunden Mailing-Liste

2

Eine weitere Möglichkeit der Selektion ermöglicht die Checkbox Filter. Wenn Sie diese

Checkbox anklicken, öffnet sich ein neuer Dialog (siehe 371).

Abb. 371 Filterung der Kunden

Dieser Dialog hat drei Bereiche:

• Eine Auswahlbox mit den Daten des Kunden, die in der Kundenverwaltung gespeichert sind

• Verschiedene Operatoren wie <, >, = usw.

• Texteingabefeld

3

Definieren Sie jetzt die Parameter für Ihren Filter.

4

Um mit mehreren Operatoren arbeiten zu können, klicken Sie auf den "Plus" Button. Eine zusätzliche Auswahlbox erscheint.

a

Wählen Sie die Booleschen Operatoren AND oder OR, um zu definieren, wie die

Operatoren miteinander verknüpft sein sollen.

5

Um alles zu sichern, klicken Sie auf den Speichern Button.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

25.2.4 Mehrere Mailing-Listen erstellen

Mit der folgenden Prozedur können Sie eine bestehende CSV-Datei als

Empfänger-Liste nutzen.

Prozedur 54 Erstellen mehrerer Mailing-Listen

Im Bereich CSV-Dateien

1

Klicken Sie im Bereich CSV-Datei auf den Button hinzufügen.

Newsletter Modul

320 Newsletter erstellen

Abb. 372 Datei-Manager

Es öffnet sich daraufhin ein Fenster, in dem Sie die Möglichkeit zur Auswahl einer Datei haben.

Abb. 373 Dateiauswahl

2

Wählen Sie hier eine CSV-Datei aus, die Daten für eine Empfänger-Liste enthält und zu der

Sie die Verknüpfung erstellen möchten.

Nachdem Sie die Datei ausgewählt haben und der Name der Datei im Feld Dateiname erschienen ist:

3

Klicken Sie den Button OK.

Die Verknüpfung zu der CSV-Datei wurde in die Liste eingetragen (siehe 374).

Abb. 374 Liste der verknüpften CSV-Dateien

4

Falls Sie Ihre CSV-Datei bearbeiten möchten, folgen Sie bitte den nachfolgenden

Anweisungen. Ansonsten ist die Prozedur hiermit beendet.

a

Wenn Sie auf den Papierkorb-Button klicken, wird die Verknüpfung zu der CSV-Datei aus der Liste gelöscht.

b

Mit einem Klick auf den Bleistift-Button erscheint ein neues Fenster, in dem Sie die

CSV-Datei bearbeiten können (siehe 375).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 375 Fenster: CSV-Datei bearbeiten

Newsletter erstellen 321

c

Zum Bearbeiten eines einzelnen Eintrags klicken Sie in diesem Fenster auf den entsprechenden Bleistift-Button.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

25.2.5 Mehrere Mailing-Listen erstellen

Sie können auch mehrere verschiedene Mailing-Listen erstellen, gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

Prozedur 55 Erstellen mehrerer Mailing-Listen

In der Ansicht Mailing-Liste

1

Gehen Sie in den Bereich Mailing-Liste im unteren Teil in der Ansicht Eigenschaft

2

Klicken Sie auf den "Plus" Button am unteren Ende.

Ein neuer Block mit der nächsten Mailing-Liste erscheint.

3

Um weitere Adressen in diese Mailing-Liste hinzuzufügen, gehen Sie zu Abschnitt 51

"Manuelles Erstellen einer Mailing-Liste" auf Seite 315.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

25.3 Einträge in der Mailingliste bearbeiten und löschen

Nutzen Sie folgende Prozedur, um Einträge in der Mailingliste zu bearbeiten oder zu löschen.

Prozedur 56 Bearbeiten und Löschen von Einträgen in der Mailingliste

In der Ansicht Mailing-Liste

1

Gehen Sie in die Ansicht Mailing-Liste (siehe 365).

2

Wählen Sie den gewünschten Eintrag unter E-Mails.

Newsletter Modul

322 Newsletter erstellen

3

Wählen Sie abhängig von der Operation, die Sie durchführen wollen, die Buttons

Bearbeiten, Löschen oder Alle löschen.

a

Haben Sie Bearbeiten gewählt, gehen Sie bitte zu Schritt 4.

b

Haben Sie Löschen oder Alle Löschen gewählt, gehen Sie bitte direkt zu Schritt 5.

4

webEdition öffnet das E-Mail-Adresse hinzufügen Fenster (siehe 366). Nehmen Sie dort

Ihre Änderungen vor.

5

Speichern Sie.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

25.4 Mailing-Liste exportieren

webedition bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bestehende Mailing-Liste zur

Weiterverwendung in einem E-Mail-Programm (z. B. Microsoft Outlook oder Netscape

Mail) zu exportieren. Gehen Sie wie folgt vor, um eine Liste zu exportieren.

Hinweis: Die Mailingliste wird als CSV-Datei (.CSV) abgespeichert. Wenn Sie

Fragen haben, wie Sie mit einer solchen Datei arbeiten, konsultieren Sie dazu bitte das Handbuch Ihres E-Mail-Programms.

Prozedur 57 Mailing-Liste exportieren

In der Ansicht Mailing-Liste

1

Gehen Sie in die Ansicht Mailing-Liste (siehe 365).

2

Klicken Sie auf den Button Exportieren.

Unterhalb des Buttons Exportieren erscheinen weitere Felder (siehe 376).

Abb. 376 Eine CSV-Datei exportieren

3

Klicken Sie auf den Button Auswählen, um den gewünschten Speicherort auszuwählen.

4

Klicken Sie auf den Button Ok.

webEdition exportiert nun die Adressen in eine CSV-Datei zum angegebenen Speicherort.

Nach Beendigung des Exportvorgangs öffnet sich ein Fenster, in dem sich ein Link zur

CSV-Datei befindet.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

Hinweis: Sie können das .csv File auch auf Ihrer lokalen Festplatte speichern.

Standard 4.1.1 Oktober 2006

323

26 Layout: Das Arbeiten mit den

Newsletter Blocks

Das Newsletter Modul nutzt sogenannte Blöcke, mit denen Sie Ihren Newsletter frei aufbauen können. Um einen neuen Newsletter zu gestalten, klicken Sie auf den

Karteireiter Bearbeiten (siehe Abb. 377).

Abb. 377 Die Ansicht Bearbeiten

Wählen Sie im Bereich Block unter Name aus verschiedenen Blocktypen den gewünschten Blocktyp aus (siehe Abb. 378).

Newsletter Modul

324 Layout: Das Arbeiten mit den Newsletter Blocks

Abb. 378 Blocktypen

Sie bei der Gestaltung Ihres Newsletters beliebig viele Blöcke und Blocktypen in jeder

Kombination nutzen. Außerdem können Sie einzelne Blöcke mit beliebig vielen

Mailing-Listen verknüpfen. Dadurch können Sie an die verschiedenen Mailing-Listen nur die Newsletterblöcke eines Newsletters versenden, die diesen Listen zugeordnet sind. Dies geschieht folgendermaßen:

26.1 Dokumentenbasierter Block

Mit folgender Prozedur definieren Sie einen Newsletterblock, der existierende

Dokumente aus webEdition nutzt.

Prozedur 58 Dokumentenbasierter Block

Im Bereich Block der Ansicht Bearbeiten

1

Wählen Sie im Bereich Block aus dem Dropdownmenü Block-Typ den Typ Dokument aus.

Es erscheint folgender Dialog (siehe Abb. 379).

Abb. 379 Dokumentenbasierter Block

2

Wählen Sie in der Listenbox Mailing-Liste die Mailing-Listen aus, die Sie mit diesem Block verknüpfen wollen.

3

Um nun ein webEdition Dokument mit diesem Block zu verknüpfen, klicken Sie auf den

Button Auswählen bei Dokument und wählen Sie das gewünschte Dokument aus.

4

Wenn Sie wollen, dass dieses Dokument mit seiner Standardvorlage angezeigt wird, aktivieren Sie die Checkbox Benutze Standard-Vorlage. Wollen Sie eine andere Vorlage zur Anzeige dieses Dokuments nutzen, klicken Sie auf den Button Auswählen bei Vorlage und wählen Sie die gewünschte Vorlage aus.

5

Um weitere Blöcke hinzuzufügen, klicken Sie auf den "Plus" Button.

Ein weiterer Block erscheint.

6

Um den Block zu sichern, klicken Sie auf den Button Speichern.

7

Um eine Vorschau zu erhalten, klicken Sie auf den Button Vorschau. Vergessen Sie danach nicht, das Vorschaufenster zu schließen.

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Layout: Das Arbeiten mit den Newsletter Blocks 325

Die Prozedur ist hiermit beendet.

26.2 Dokumentenfeldbasierter Block

Hier können Sie einzelne Elemente (Felder) eines webEdition Dokumentes als

Newsletterblock definieren.

Prozedur 59 Dokumentenfeldbasierter Block

Im Bereich Block der Ansicht Bearbeiten

1

Wählen Sie im Bereich Block aus dem Dropdownmenü Block-Typ den Typ Feld eines

Dokuments aus.

Es erscheint folgende Dialogbox (siehe Abb. 380).

Abb. 380 Dokumentenfeldbasierter Block

2

Wählen Sie nun in der Listenbox Mailing-Liste diejenigen Mailing-Listen aus, die Sie mit diesem Block verknüpfen wollen.

3

Um ein webEdition Dokumentenfeld mit diesem Block zu verknüpfen, klicken Sie nun auf den Button Auswählen bei Dokument und wählen Sie das gewünschte Dokument aus.

Es erscheint ein kleines Dropdownmenü.

4

Wählen Sie daraus das gewünschte Feld aus.

5

Komplettieren Sie die Prozedur wie es ab Schritt 5 der 58, "Dokumentenbasierter Block," erläutert ist.

26.3 Objektbasierter Block

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie ein Objekt aus webEdition mit einem

Newsletterblock verknüpfen.

Prozedur 60 Objektbasierter Block

Im Bereich Block der Ansicht Bearbeiten

1

Wählen Sie im Bereich Block aus dem Dropdownmenü Block-Typ den Typ Objekt aus.

Es erscheint folgende Dialogbox (siehe Abb. 381).

Newsletter Modul

326 Layout: Das Arbeiten mit den Newsletter Blocks

Abb. 381 Objektbasierter Block

2

In der Listenbox Mailing-Liste wählen Sie nun die Mailing-Listen aus, die Sie mit diesem

Block verknüpfen wollen.

3

Um nun ein webEdition Objekt mit diesem Block zu verknüpfen, klicken Sie auf den Button

Auswählen bei Objekt und wählen das gewünschte Objekt aus.

4

Sie müssen nun das Objekt mit einer Vorlage verknüpfen, um es darzustellen. Klicken Sie auf den Auswählen Button bei Vorlage und wählen Sie die gewünschte Vorlage aus.

5

Komplettieren Sie die Prozedur wie ab Schritt 5 der 58, "Dokumentenbasierter Block," erläutert.

26.4 Objektfeldbasierter Block

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie das Feld eines Objektes aus webEdition mit einem

Newsletterblock verknüpfen.

Prozedur 61 Objektfeldbasierter Block

Im Bereich Block der Ansicht Bearbeiten

1

Wählen Sie im Bereich Block aus dem Drop-Down Menü Block-Typ den Typ Feld eines

Objekts aus.

Es erscheint die folgende Dialogbox (siehe Abb. 382).

Abb. 382 Objektfeldbasierter Block

2

Wählen Sie in der Listenbox Mailing-Liste nun die Mailing-Listen aus, die Sie mit diesem

Block verknüpfen wollen.

3

Um nun ein webEdition Objekt mit diesem Block zu verknüpfen, klicken Sie auf den Button

Auswählen bei Objekt und wählen Sie das gewünschte Objekt aus.

Es erscheint ein kleines Dropdownmenü.

4

Wählen Sie daraus das gewünschte Objektfeld aus.

5

Komplettieren Sie die Prozedur wie es ab Schritt 5 der 58, "Dokumentenbasierter Block," erläutert ist.

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Layout: Das Arbeiten mit den Newsletter Blocks 327

26.5 Dateibasierter Block

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie eine externe Datei mit einem Newsletterblock verknüpfen.

Prozedur 62 Dateibasierter Block

Im Bereich Block der Ansicht Bearbeiten

1

Wählen Sie im Bereich Block aus dem Drop-Down Menü Block-Typ den Typ Datei.

Es erscheint folgende Dialogbox (siehe Abb. 383).

Abb. 383 Dateibasierter Block

2

Wählen Sie in der Listenbox Mailing-Liste nun die Mailing-Listen aus, die Sie mit diesem

Block verknüpfen wollen.

3

Um nun eine externe Datei mit diesem Block zu verknüpfen, klicken Sie auf den Button

Auswählen bei Datei und wählen Sie die gewünschte Datei aus.

4

Komplettieren Sie die Prozedur wie es ab Schritt 5 der 58, "Dokumentenbasierter Block," erläutert ist.

26.6 Textbasierter Block

Im Folgenden wird gezeigt, wie Sie Text oder HTML-Code mit einem Newsletterblock verknüpfen können.

Prozedur 63 Textbasierter Block

Im Bereich Block der Ansicht Bearbeiten

1

Wählen Sie im Bereich Block aus dem Drop-Down Menü Block-Typ den Typ Text aus.

Es erscheint folgende Dialogbox (siehe Abb. 384).

Newsletter Modul

328 Layout: Das Arbeiten mit den Newsletter Blocks

Abb. 384 Textbasierter Block

2

Wählen Sie in der Listenbox Mailing-Liste die Mailing-Listen aus, die Sie mit diesem Block zu verknüpfen wollen.

3

Geben Sie den gewünschten Text in das Eingabefeld Nur-Text ein.

4

Geben Sie den gewünschten Text in das Eingabefeld HTML ein.

5

Fügen Sie CSS Stylesheets und HTML Formate zu Ihrer Seite.

6

Komplettieren Sie die Prozedur wie es ab Schritt 5 der 58, "Dokumentenbasierter Block," erläutert ist.

26.7 Anhang Block

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie einen Anhang mit einem Newsletterblock verknüpfen.

Prozedur 64 Anhang Block

Im Bereich Block der Ansicht Bearbeiten

1

Wählen Sie im Bereich Block aus dem Drop-Down Menü Block-Typ den Typ Anhang aus.

Es erscheint folgende Dialogbox (siehe Abb. 385).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 385 Anhang Block

Layout: Das Arbeiten mit den Newsletter Blocks 329

2

Wählen Sie in der Listenbox Mailing-Liste die Mailing-Listen aus, die Sie mit diesem Block zu verknüpfen wollen.

3

Um nun ein Anhang mit diesem Block zu verknüpfen, klicken Sie auf den Button Auswählen bei Anhang und wählen Sie den gewünschten Anhang aus.

4

Komplettieren Sie die Prozedur wie es ab Schritt 5 der 58, "Dokumentenbasierter Block," erläutert ist.

26.8 URL Block

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie eine bestehende Webseite dem Newsletter hinzufügen.

Prozedur 65 URL block

Im Bereich Block der Ansicht Bearbeiten

1

Wählen Sie im Bereich Block aus dem Drop-Down Menü Block-Typ den Typ URL aus.

Es erscheint folgende Dialogbox (siehe Abb. 386).

Abb. 386 URL block

2

Wählen Sie in der Listenbox Mailing-Liste nun die Mailing-Listen aus, die Sie mit diesem

Block zu verknüpfen wollen.

3

Geben Sie den URL der Seite ein, die Sie Ihrem Newsletter hinzufügen möchten.

4

Komplettieren Sie die Prozedur wie es ab Schritt 5 der 58, "Dokumentenbasierter Block," erläutert ist.

Newsletter Modul

330 Layout: Das Arbeiten mit den Newsletter Blocks

Standard 4.1.1 Oktober 2006

27 Testen, speichern und senden eines

Newsletters

331

Dieses Kapitel behandelt folgende Themen:.

Abschnitt 27.1 "Newsletter testen" auf Seite 331

Abschnitt 27.2 "Newsletter speichern und versenden" auf Seite 336

Abschnitt 27.3 "Nach einer E-Mail-Adresse suchen" auf Seite 337

Abschnitt 27.4 ""Schwarze Liste" erstellen" auf Seite 338

Hinweis: Führen Sie vor dem Senden immer einen Test durch, um zu überprüfen, ob der Newsletter in der gewünschten Form ankommt.

27.1 Newsletter testen

Das Newsletter Modul stellt Ihnen folgende Möglichkeiten zum Testen zur Verfügung:

"Mailingliste testen"

"Erstellungsprozess des Newsletters testen"

"Layout des Newsletters testen"

"Log-Report (Logbuch) erstellen"

Klicken Sie zum Erreichen dieser Testfunktionen im Hauptfenster des

Newsletter-Fensters auf das Menü Optionen.

Abb. 387 Diagnosetools im Optionen Dropdownmenü

Im Folgenden wird die Durchführung des Tests beschrieben.

Newsletter Modul

332 Testen, speichern und senden eines Newsletters

27.1.1 Mailingliste testen

Überprüfen Sie zunächst die einzelnen Einträge und die Syntax der Einträge in Ihrer

Mailingliste:

Prozedur 66 Test der Mailingliste

In der Newsletter Modul Hauptansicht

1

Klicken Sie im Hauptfenster des Newsletter Moduls auf Optionen > Listenübersicht.

Es öffnet sich ein neues Fenster mit einer Übersicht über die Mailinglisten und die damit verknüpften Adressen (siehe 388).

Abb. 388 Test der Mailingliste: Listenübersicht

2

Um einen Test Ihrer E-Mail-Adressen auf syntaktische Richtigkeit und die Existenz der

Domains durchzuführen, klicken Sie im Hauptfenster des Newsletter Moduls auf Optionen

> Domain-Check.

Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem Domain-Check (siehe 389).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 389 Domain-Check

Testen, speichern und senden eines Newsletters 333

Der Domain-Check wird sofort nach Öffnen des Fensters ausgeführt. Nach Beendigung erscheint ein Log-Bericht, der alle fehlerhaften E-Mail-Adressen auflistet (Syntax-Fehler oder fehlende Domain).

3

Korrigieren Sie alle E-Mail-Adressen, die der Domain-Check als falsch bewertet hat. Lesen

Sie dazu Abschnitt 25.3 "Einträge in der Mailingliste bearbeiten und löschen" auf Seite 321.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

27.1.2 Erstellungsprozess des Newsletters testen

Das webEdition Newsletter Modul kann auch den Erstellungsprozess des Newsletters selbst testen.Während der Diagnose wird der Newsletter mit den verknüpften

Mailinglisten erstellt, um die Vollständigkeit zu überprüfen.

Prozedur 67 Erstellungsprozess überprüfen

In der Newsletter Modulansicht

1

Wählen Sie Optionen > Test....

webEdition öffnet ein detailliertes Logfenster, in dem das Ergebnis angezeigt wird (siehe

390).

Newsletter Modul

334 Testen, speichern und senden eines Newsletters

Abb. 390 Ergebnis des Tests

Im Fenster Details wird Ihnen mitgeteilt, dass während des Tests keine E-Mail verschickt wird. Es werden alle E-Mail-Adressen aufgelistet, die nicht anhand eines DNS-Servers identifiziert werden können oder eine falsche Syntax aufweisen. Der blaue Balken am unteren Ende des Fensters zeigt den Fortschritt an.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

27.1.3 Layout des Newsletters testen

Vor dem Versenden sollten Sie das Layout Ihres Newsletters überprüfen um sicherstellen, dass dieser in der gewünschten Form bei den Empfängern ankommt.

Die folgende Vorgehensweise beschreibt, wie Sie das Layout überprüfen und das

Format beim Empfänger testen können.

Prozedur 68 Vorschau und Test E-Mail

Im Newsletter Hauptmenü

1

Um zu sehen, wie Ihr Newsletter am Ende aussieht, klicken Sie im Newsletter Hauptmenü auf Optionen > Vorschau.

Sie sehen das Layout und die Struktur des Newsletters wie der Empfänger es sehen wird.

2

Passen Sie das Layout ggf. an.

a

Das Layout ist korrekt: Gehen Sie zu Schritt 3.

b

Das Layout ist nicht korrekt: Befolgen Sie die entsprechenden Schritte in Kapitel 26,

"Layout: Das Arbeiten mit den Newsletter Blocks," und kehren Sie dann zu dieser

Prozedur zurück.

3

Schließen Sie das Vorschau-Fenster.

4

Um zu überprüfen, wie der Newsletter beim Empfänger wirklich ankommt, können Sie einen Testnewsletter an die vorher von Ihnen definierte Test-E-Mail-Adresse senden. Die

Test-E-Mail wird dabei in dem Format verschickt, welches Sie im unteren Bereich des

Fensters bei der Checkbox HTML ausgewählt haben. Ist die Checkbox aktiviert, dann wird die Test-E-Mail im HTML-Format versendet. Ist die Checkbox nicht aktiviert, dann wird die

Test-E-Mail im Text-Format versendet

5

Wählen Sie die zu verwendenden Mailingliste über das Dropdownmenü im unteren Bereich des Fensters aus (siehe 391).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 391 Test E-Mail verschicken

Testen, speichern und senden eines Newsletters 335

6

Wählen Sie Optionen > Sende Test-E-Mail.

Der Newsletter wird nun an den Test-account geschickt.

7

Öffnen Sie die E-Mail Ihres Testaccounts und überprüfen Sie den Newsletter.

a

Das Layout ist korrekt: Schließen Sie die E-Mail.

b

Das Layout ist nicht korrekt: Gehen Sie zu Kapitel 26, "Layout: Das Arbeiten mit den

Newsletter Blocks,".

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

27.1.4 Log-Report (Logbuch) erstellen

Der Log-Report beschreibt alle Vorgänge, die während des Sendens von Newslettern im

Hintergrund ablaufen und dokumentiert diese.

Prozedur 69 Erstellen eines Log-Reports (Logbuch)

In der Newsletter Modulansicht

1

Wählen Sie von Newsletter Hauptmenü Option > Zeige Logbuch.

Es erscheint das folgende Fenster (siehe 392).

Newsletter Modul

336 Testen, speichern und senden eines Newsletters

Abb. 392 Logbuch

Im Log-Report sind alle Prozesse aufgezeichnet, die während einer Mailingkampagne ausgeführt wurden.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

27.2 Newsletter speichern und versenden

Nachdem Sie alle Tests durchgeführt und inkorrekte E-Mail-Adressen bearbeitet haben, speichern Sie Ihre Arbeit, bevor Sie den Newsletter "scharf" versenden. Im Folgenden wird gezeigt, wie Sie den Newsletter speichern und an die entsprechenden Mailinglisten versenden.

Prozedur 70 Speichern und versenden von Newslettern

In der Ansicht Eigenschaften

1

Klicken Sie im Newsletter Hauptfenster ganz unten links auf den Button Speichern, um den

Newsletter und alle damit verbundenen Einstellungen zu sichern.

2

Klicken Sie auf den Senden Button ganz unten rechts.

Es öffnet sich das Fenster Details, in dem der Fortschritt des Versendens Ihres

Newsletters angezeigt wird (siehe 393).

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Abb. 393 Senden eines Newsletters

Testen, speichern und senden eines Newsletters 337

3

Anhand des blauen Balkens im unteren Bereich des Fensters Details können Sie den

Fortschritt genau beobachten.

CAUTION

Risiko des Abbruchs der Mailkampagne

Dieses Fenster muss während des gesamten Sendevorganges geöffnet sein. Falls Sie es schließen, würde der Sendevorgang unterbrochen werden!

4

Wenn das Versenden beendet ist, können Sie das Fenster Details schließen.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

27.3 Nach einer E-Mail-Adresse suchen

webEdition bietet Ihnen die Möglichkeit nach einer bestimmten E-Mail-Adresse innerhalb der Mailingliste(n) zu suchen.

Prozedur 71 Suchen nach einer E-Mail-Adresse

5

Um nach einer E-Mail-Adresse zu suchen, wählen Sie aus dem Menü Optionen den

Menüpunkt Suche E-Mail-Adresse... aus.

Geben Sie in das Eingabefeld der Dialogbox die zu suchende E-Mail-Adresse ein. (siehe

Abschnitt 394 "Suche E-Mail-Adresse" auf Seite 337).

Abb. 394 Suche E-Mail-Adresse

6

Geben Sie in das Eingabefeld der Dialogbox die zu suchende E-Mail-Adresse ein.

7

Klicken Sie auf den OK-Button

Die gefundenen E-Mail-Adressen werden in den Mailinglisten ausgewählt dargestellt.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

Newsletter Modul

338 Testen, speichern und senden eines Newsletters

27.4 "Schwarze Liste" erstellen

webEdition bietet Ihnen die Möglichkeit, eine sogenannte "Schwarze Liste" zu erstellen. Diese Liste enthält E-Mail-Adressen, die niemals einen Newsletter erhalten sollen.

Prozedur 72 Erstellen einer "Schwarzen Liste"

In der Newsletter Modulansicht

1

Um die "Black-List" zu bearbeiten, wählen Sie aus dem Menü Optionen den Menüpunkt

Schwarze Liste.

Es erscheint folgendes Fenster (siehe 395).

Abb. 395 Fenster Schwarze Liste

2

Um eine E-Mail-Adresse der Liste hinzuzufügen, klicken Sie auf den Button Hinzufügen.

Sie haben nun die folgenden Möglichkeiten:

a

Klicken Sie auf die Buttons Bearbeiten, Löschen oder Ale löschen - je nachdem, welche

Funktion Sie ausführen möchten.

b

Es ist zusätzlich möglich, E-Mail-Adressen aus einer CSV-Datei zu importieren bzw. die

E-Mail-Adressen der Liste in eine CSV-Datei zu exportieren.

Um eine CSV-Datei zu importieren, klicken Sie auf den Importieren-Button.

Um eine CSV-Datei zu exportieren, klicken Sie den Exportieren-Button.

3

Um die aktuelle Liste zu speichern, klicken Sie auf den Speichern-Button im unteren Teil des Fensters.

Die Prozedur ist hiermit abgeschlossen.

Standard 4.1.1 Oktober 2006

339

28 Vorlagen für Newsletter erstellen

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie Vorlagen für Ihre Newsletter erstellen und die

Funktionen und we:tags nutzen. Das Kapitel behandelt folgende Themen:

Abschnitt 28.1 "Vorlage für einen Anredeblock der Newsletter gestalten" auf Seite

339

Abschnitt 28.2 ""Subscribe-Seite" zum Eintragen in eine Newsletter-Liste erstellen" auf Seite 340

Abschnitt 28.3 "Zwischen Single und Double Opt-In unterscheiden" auf Seite 341

Abschnitt 28.4 "Vorlage für eine Bestätigungsmail für Newsletter erstellen" auf

Seite 343

Abschnitt 28.5 ""Unsubscribe-Seite" zum Austragen aus einer Newsletter-Liste erstellen" auf Seite 343

Abschnitt 28.6 ""Unsubscribe-Link" im Newsletter zum Austragen aus einer

Newsletter-Liste erstellen" auf Seite 344

28.1 Vorlage für einen Anredeblock der Newsletter gestalten

Damit Sie dem Newsletter eine persönliche Anrede hinzufügen können, müssen Sie eine Vorlage mit entsprechenden we:Tags gestalten und von dieser Vorlage eine Seite erzeugen. Diese Vorlage enthält spezielle Newsletter we:Tags um zwischen männlicher, weiblicher und neutraler Anrede zu unterscheiden. Die erzeugte Seite wird in der Regel als erster Block im Newsletter-Modul in der "Bearbeiten-Ansicht" ausgewählt.

Beispiel

<we:ifHtmlMail>

<we:ifFemale>

Sehr geehrte Frau<we:newsletterSalutation type="title"/>

<we:newsletterSalutation type="lastname" />,<br><br>

<we:else/>

<we:ifMale>

Sehr geehrter Herr<we:newsletterSalutation type="title"/>

<we:newsletterSalutation type="lastname"/>,<br><br>

<we:else/>

Sehr geehrter Kunde,<br><br>

</we:ifMale>

</we:ifFemale>

<we:else/>

<we:ifFemale>

Sehr geehrte Frau<we:newsletterSalutation type="title"/>

<we:newsletterSalutation type="lastname"/>,

<we:else/>

<we:ifMale>

Sehr geehrter Herr<we:newsletterSalutation type="title"/>

Newsletter Modul

340 Vorlagen für Newsletter erstellen

<we:newsletterSalutation type="lastname"/>,

<we:else/>

Sehr geehrter Kunde,

</we:ifMale>

</we:ifFemale>

</we:ifHtmlMail>

28.2 "Subscribe-Seite" zum Eintragen in eine Newsletter-Liste erstellen

Bei der einfachsten Art einer "Subscribe-Seite" brauchen Sie ein Feld, in das der

Besucher seine E-Mail-Adresse eintragen kann sowie einen Button zum Abschicken.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

Um ein einfaches Formular zu erstellen, benutzen Sie ein <we:form>-Tag, verlinkt mit dem Attribut "id" auf die folgende Seite:

<we:form id="99"> oder <we:form id="self">

Innerhalb des Formulars erzeugen Sie mit dem Tag <we:subscribe> ein Eingabefeld für die E-Mail-Adresse und schicken mit einem Submit-Button das Formular ab.

Beispiel

<we:form id="self">

E-Mail: <we:subscribe type="E-Mail"/>

<input type="submit" value="subscribe"/>

</we:form>

Benutzen Sie auf der Vorlage der Seite, zu welcher das Formular geschickt wird, das

Tag <we:addDelNewsletterEmail>, damit die Eingaben im <we:subscribe> Feld gespeichert werden können.

Wenn Sie mehrere Newsletter anbieten, achten Sie unbedingt darauf, dass die

Reihenfolge der Mailing-Listen, die Sie beim Attribut "path" als Wert angeben, genau der Reihenfolge der Auswahl auf dem webEdition-Dokument entspricht, auf dem sich der Newsletterinteressent sich einträgt.

<we:addDelNewletterEmail path="newsletter.txt">

Wenn Sie mehrere Newsletter anbieten und dem Besucher der Webseite ermöglichen möchten eine Auswahl zu treffen, in welche der Listen er sich eintragen möchte, schaffen Sie mit dem Tag <we:subscribe type="listCheckbox"> oder mit dem Tag

<we:subscribe type="listSelect"> eine Auswahlmöglichkeit.

Beispiel mit <we:subscribe type="listCheckbox">:

Hinweis: Die Reihenfolge der verschiedenen Newsletter muss der Reihenfolge entsprechen, die als Wert des Attributs "path" des Tags

<we:addDelNewletterE-Mail> angegeben wurde.

Beispiel

<we:form id="self">

<we:subscribe type="listCheckbox"/>Sports<br>

<we:subscribe type="listCheckbox"/>Politik<br>

<we:subscribe type="listCheckbox"/>Computer<br>

E-Mail: <we:subscribe type="E-Mail"/>

<input type="submit" name="Submit" value="Absenden">

</we:form>

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Vorlagen für Newsletter erstellen 341

Beispiel mit <we:subscribe type="listSelect">:

Hinweis: Die Reihenfolge der verschiedenen Newsletter muss der Reihenfolge entsprechen, die als Wert des Attributs "path" des Tags

<we:addDelNewletterE-Mail> angegeben wurde.

Beispiel

<we:form id="self">

<we:subscribe type="listSelect" values="Sports,Politik,Computer"/>

<br>E-Mail: <we:subscribe type="E-Mail"/>

<input type="submit" name="Submit" value="Absenden">

</we:form>

Wenn Sie Newsletter mit persönlicher Anrede und Titel verschicken möchten, empfiehlt es sich, ein Anrede-, Titel, Vorname- und Nachnamefeld mit in die Vorlage einzubauen:

Beispiel

<we:form id="self" method="post">

E-Mail-Adresse:<br>

<we:subscribe type="E-Mail" size="40"/><br>

Anrede:<br>

<we:subscribe type="salutation" values="Herr,Frau"/><br>

Title:<br>

<we:subscribe type="title" values="Dr.,Prof."/><br>

Vorname:<br>

<we:subscribe size="40" type="firstname"/><br>

Nachname:<br>

<we:subscribe size="40" type="lastname"/><br>

Mailinglisten:<br>

<we:subscribe type="listSelect" values="Sport,Politik,Computer"/>

<br><br>

<input type="submit" name="Submit" value="Absenden">

</we:form>

Das folgendende Quellcodebeispiel zeigt eine Auswahlmöglichkeit für die

Entscheidung, ob der Besucher die E-Mail im Text- oder HTML-Format empfangen möchte. Dies können Sie über ein Dropdownmenü oder mit einer Checkbox realisieren.

Mit Dropdownmenü:

Format:<br>

<we:subscribe type="htmlSelect" values="Text-E-Mail,HTML-E-Mail" value="1"/><br>

Mit Checkbox:

Format:<br>

<we:subscribe type="htmlCheckbox"/>&nbsp;HTML-Mail

28.3 Zwischen Single und Double Opt-In unterscheiden

Das Formular sieht sowohl bei der Realisierung eines Single Opt-In als auch bei der

Realisierung eines Double Opt-In identisch aus. Ein Unterschied besteht lediglich im

<we:addDelNewsletterEmail>-Tag. Ist bei diesem Tag der Wert des Attributs

doubleoptin auf true gesetzt, werden die Eingaben zuerst temporär gespeichert und eine

Newsletter Modul

342 Vorlagen für Newsletter erstellen

E-Mail an die eingetragene E-Mail-Adresse geschickt.

Geben Sie im Attribut mailid dann die ID eines webEdition-Dokuments an, das den

Mailtext enthält. Dies muss ein webEdition-Dokument sein, das auf einer Vorlage beruht, auf der man wiederum we:Tags einsetzt, um die Anrede und den

Bestätigungslink darzustellen.

Geben Sie beim Attribut from als Wert die Absender-E-Mail-Adresse an und beim

Attribut subject nach Wunsch als Wert den Betreff der E-Mail.

Das Attribut expiredoubleoptin bestimmt, nach wieviel Minuten der Eintrag wieder aus der temporären Tabelle gelöscht werden soll. Geben Sie hier nichts an, geschieht dies in 1440 Minuten = 24 Stunden. Das bedeutet, dass der Eintragende den

Bestätigungslink innerhalb dieser Zeit betätigen muss. Ansonsten muss er sich wieder neu eintragen.

Geben Sie im Attribut id des Tags <we:addDelNewsletterEmail> die ID einer Seite an, zu welcher der Bestätigungslink verlinkt. Auf der Vorlage dieser Seite muss sich wiederum ein <we:addDelNewsletterEmail>-Tag befinden. Lassen Sie das Attribut weg, wird wieder auf dieselbe Seite mit dem Eintrag-Formular verlinkt.

Hinweis: Die Reihenfolge der verschiedenen Newsletter muss der Reihenfolge entsprechen, die als Wert des Attributs "path" des Tags

<we:addDelNewletterE-Mail> angegeben wurde.

Beispiel

<we:addDelNewsletterEmail path="we_demo/newsletter/sport.txt, we_demo/newsletter/politik.txt, we_demo/newsletter/computer.txt" doubleoptin="false" mailid="488" subject="Eintrag im CMS-Kanal Newsletter" from="[email protected]"/>

Nach dem <we:addDelNewsletterEmail>-Tag können Sie mit verschiedenen

<we:if>-Tags abfragen, ob der Eintrag bzw. Austrag funktioniert hat.

<script language="JavaScript">

<!--

var msg = "";

<we:ifSubscribe>

<we:ifDoubleOptIn>

msg = 'Es wurde eine Mail an <we:var type="global" name="WE_NEWSLETTER_EMAIL"> geschickt! Um den Eintrag in unseren

Newsletter zu bestätigen, müssen Sie den in dieser Mail enthaltenen

Link anklicken.';

<we:else/>

msg = 'Die E-Mail <we:var type="global" name="WE_NEWSLETTER_EMAIL"> wurde erfolgreich eingetragen!';

</we:ifDoubleOptIn>

</we:ifSubscribe>

<we:ifNotSubscribe>

<we:ifMailingListEmpty>

msg = 'Bitte kreuzen Sie mindesten eine der Mailinglisten an!';

<we:else/>

<we:ifE-MailExists>

msg = 'Diese E-Mail ist bereits in unserer Liste eingetragen!';

<we:else/>

<we:ifE-MailInvalid>

msg = 'Die eingegeben E-Mail Adresse ist nicht gültig!';

<we:else/>

msg = 'ACHTUNG: Es gab einen Fehler beim Eintragen der E-Mail

Adresse <we:var type="global" name="WE_NEWSLETTER_EMAIL">! Bitte wenden Sie sich an [email protected]!';

</we:ifE-MailInvalid>

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Vorlagen für Newsletter erstellen 343

</we:ifE-MailExists>

</we:ifMailingListEmpty>

</we:ifNotSubscribe >

if(msg)

alert(msg);

//-->

</script>

28.4 Vorlage für eine Bestätigungsmail für Newsletter erstellen

Dies funktioniert ähnlich wie beim Anrede-Block beschrieben, außer, dass noch der

Bestätigungslink auf der versendeten E-Mail stehen mus. Hiezu gibt es das Tag

<we:newsletterConfirmLink>.

Beispiel

<we:ifHtmlMail>

<we:ifFemale>

Sehr geehrte Frau<we:newsletterSalutation type="title"/>

<we:newsletterSalutation type="lastname"/>,<br><br>

<we:else/>

<we:ifMale>

Sehr geehrter Herr<we:newsletterSalutation type="title"/>

<we:newsletterSalutation type="lastname" />,<br><br>

<we:else/>

Sehr geehrter Kunde,<br><br>

</we:ifMale>

</we:ifFemale>

bitte bestätigen Sie mit Klick auf den folgenden Link den

Eintrag in unseren Newsletter: <we:newsletterConfirmLink/><br><br>

Vielen Dank Ihr CMS-Kanal Team

<we:else/>

<we:ifFemale>

Sehr geehrte Frau<we:newsletterSalutation type="title"/>

<we:newsletterSalutation type="lastname"/>,

<we:else/>

<we:ifMale>

Sehr geehrter Herr<we:newsletterSalutation type="title"/>

<we:newsletterSalutation type="lastname"/>,

<we:else/>

Sehr geehrter Kunde,

</we:ifMale>

</we:ifFemale>

bitte bestätigen Sie mit Klick auf den folgenden Link den

Eintrag in unseren Newsletter: <we:newsletterConfirmLink/><br><br>

Vielen Dank Ihr CMS-Kanal Team

</we:ifHtmlMail>

28.5 "Unsubscribe-Seite" zum Austragen aus einer Newsletter-Liste erstellen

Hier genügt, wie bei der einfachsten Art der Subscribe-Seite, ein Feld zum Eintragen der E-Mail-Adresse und ein Button. Benutzen Sie dazu das <we:unsubscribe>-Tag und einen HTML-Submit-Button:

Beispiel

<we:form id="self">

E-Mail-Adresse:<br>

<we:unsubscribe size="40"/><br>

Newsletter Modul

344 Vorlagen für Newsletter erstellen

<input type="submit" name="Submit" value="Absenden">

</we:form>

Wie bei einem Eintrag können Sie mit dem <we:addDelNewsletterEmail>-Tag abfragen, ob alles geklappt hat und ggf. eine Fehlermeldung ausgeben:

Beispiel

<script language="JavaScript">

<!--

<we:ifUnsubscribe>

msg = 'Die E-Mail Adresse <we:var type="global" name="WE_NEWSLETTER_EMAIL"> wurde erfolgreich ausgetragen!';

</we:ifUnsubscribe>

<we:ifNotUnsubscribe>

<we:ifE-MailNotExists>

msg = 'Die E-Mail Adresse <we:var type="global" name="WE_NEWSLETTER_EMAIL"> existiert nicht in unserer Liste und kann daher nicht ausgetragen werden!';

<we:else/>

<we:ifMailingListEmpty>

msg = 'Bitte kreuzen Sie mindesten eine der Mailinglisten an!';

<we:else/>

<we:ifE-MailInvalid>

msg = 'Die eingegeben E-Mail Adresse ist nicht gültig!';

<we:else/>

msg = 'ACHTUNG: Es gab einen Fehler beim Austragen der E-

Mail Adresse <we:var type="global" name="WE_NEWSLETTER_EMAIL">!

Bitte wenden Sie sich an [email protected]!';

</we:ifE-MailInvalid>

</we:ifMailingListEmpty>

</we:ifE-MailNotExists>

</we:ifNotUnsubscribe>

if(msg)

alert(msg);

//-->

</script>

28.6 "Unsubscribe-Link" im Newsletter zum Austragen aus einer

Newsletter-Liste erstellen

Verwenden Sie das we:Tag <we:newsletterUnsubscribeLink>, um in Ihrem Newsletter

(z. B. als abschließender Block) einen Link zur Verfügung zu stellen, auf den der

Besucher zum Abmelden lediglich klicken muss. Das Tag erzeugt ein Link, der auf das webEdition-Dokument zeigt, dessen ID als Wert des Attributs "id" angegeben ist. Dabei wird die auszutragende E-Mail-Adresse mit dem URL übergeben. In dem webEdition-Dokument muss sich das Tag <we:addDelNewsletterEmail> befinden.

Beispiel

<we:ifHtmlMail>

Um sich vom Newsletter abzumelden klicken Sie bitte hier:

<a href="<we:newsletterUnsubscribeLink id="310"/>">here</a>

<we:else>

Um sich vom Newsletter abzumelden klicken Sie bitte hier:

<we:newsletterUnsubscribeLink id="310"/>

</we:ifHtmlMail>

Standard 4.1.1 Oktober 2006

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement

Table of contents