Sicherung des WiFi-Netzwerks. Belkin F5D7231-4 Wireless G Router

Hinzufügen zu Meine Handbücher
134 Seiten

Werbung

Sicherung des WiFi-Netzwerks. Belkin F5D7231-4 Wireless G Router | Manualzz

Verwenden der Webbasierten

Erweiterten Benutzeroberfläche

Sichern eins WiFi

®

-Netzwerks

Es folgen ein paar Möglichkeiten, mit denen Sie die Sicherheit

Ihres kabellosen Netzwerks optimieren können und Ihre Daten vor unerwünschtem Zugriff schützen können. Dieser Abschnitt ist für

Benutzer/innen gedacht, die zu Hause oder in einem kleinen Büro arbeiten. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gibt es drei Verschlüssel ungsmethoden.

Name 64-Bit WEP

(Wired

Equivalent

Privacy)

Akronym 64-bit WEP

Sicherheit Gut

128-Bit

WEP (Wired

Equivalent

Privacy)

128-bit WEP

Besser

Wi-Fi Protected

Access-TKIP

Mit geschütztem

Zugriff

WPA-TKIP WPA-AES

Ausgezeichnet Ausgezeichnet

Merkmale Statische

Schlüssel

Statische

Schlüssel

Dynamische

Schlüsselverschlüsselung und gegenseitige

Authentifizierung

Dynamische

Schlüsselverschlüsselung und gegenseitige

Authentifizierung

Verschlüsselung auf Basis von RC4

Algorithmus

(normalerweise

40-Bit

Schlüssel)

Zusätzliche

Sicherheit

über 64-Bit

WEP unter

Benutzung einer

Schlüssellänge von 104 Bits, ergänzt durch weitere 24 Bits

Daten, die das

System erzeugt.

TKIP (temporal key integrity protocol) zugefügt, damit

Schlüssel rotieren und die

Verschlüsselung verstärkt wird

AES (Advanced

Encryption

Standard) verursacht keinen

Durchsatzverlust.

WEP (Wired Equivalent Privacy)

WEP (Wired Equivalent Privacy) ist ein gebräuchliches Protokoll, das allen Wi-Fi-kompatiblen Geräten für kabellose Netzwerke Sicherheit verleiht. WEP schützt Daten in kabellosen Netzwerken auf einem

Niveau, das mit verkabelten Netzwerken vergleichbar ist.

64-Bit WEP 64-Bit

WEP wurde mit 64-Bit-Verschlüsselung eingeführt, die aus einer

Schlüssellänge von 40 Bits und 24 weiteren Bits an Daten, die vom System erzeugt werden, besteht (insgesamt 64 Bits). Manche

Hardwarehersteller bezeichnen 64-Bit als 40-Bit-Verschlüsselung.

Kurz nachdem die Technologie eingeführt worden war, haben

Fachleute festgestellt, dass die 64-Bit-Verschlüsselung zu einfach zu entschlüsseln war.

7

8

5

6

9

3

4

1

2

10

11

Verwenden der Webbasierten

Erweiterten Benutzeroberfläche

128-Bit WEP

Aufgrund der möglichen Sicherheitsschwächen wurde eine sicherere Methode mit 128-Bit-Verschlüsselung entwickelt. 128-Bit-

Verschlüsselung besteht aus einer Schlüssellänge von 104 Bits und

24 weiteren Bits, die durch das System erzeugt werden (insgesamt

128 Bits). Manche Hardwarehersteller bezeichnen 128-Bit als 104-Bit-

Verschlüsselung.

Die meisten neueren Geräte für kabellose Netzwerke, die heutzutage auf dem Markt sind, unterstützen sowohl 64-Bit als auch 128-Bit

WEP-Verschlüsselung. Vielleicht haben Sie aber ältere Geräte, die nur 64-Bit WEP unterstützen. Alle Belkin Produkte für kabellose

Netzwerke unterstützen sowohl 64-Bit als auch 128-Bit WEP.

Verschlüsselung

Nachdem Sie sich entweder für den 64-Bit oder den 128-Bit WEP

Verschlüsselungsmodus entschieden haben, ist es wichtig, dass Sie einen Schlüssel erzeugen. Wenn der Verschlüsselungsschlüssel nicht

überall im kabellosen Netzwerk einheitlich ist, können Ihre Geräte für kabellose Netzwerke nicht miteinander kommunizieren. Auch kann keine Kommunikation mit anderen Netzwerken erfolgen.

Sie können Ihren Schlüssel eingeben, indem Sie den

Hexadezimalschlüssel manuell eintragen oder Sie können eine

Passphrase im „Passphrase“ Feld eintragen und „Generate“

(Erzeugen) klicken, um einen Schlüssel zu erstellen. Ein

Hexadezimalschlüssel ist eine Kombination aus Zahlen und

Buchstaben von A-F und 0–9. Für 64-Bit WEP müssen Sie 10

Hexadezimalschlüssel eingeben. Für 128-Bit WEP müssen Sie 26

Hexadezimalschlüssel eingeben.

Beispiel:

AF 0F 4B C3 D4 = 64-Bit WEP-Schlüssel

C3 03 0F AF 0F 4B B2 C3 D4 4B C3 D4 E7 = 128-Bit WEP-Schlüssel

Die WEP-Passphrase ist NICHT dasselbe wie ein WEP-Schlüssel.

Ihr Adapter benutzt diese Passphrase, um Ihre WEP-Schlüssel zu bilden, aber andere Hardwarehersteller verwenden möglicherweise andere Erstellungsmethoden. Wenn Sie für Ihr Netzwerk Geräte von verschiedenen Herstellern benutzen, sollten Sie der Einfachheit halber den Hexadezimal-WEP-Schlüssel Ihres kabellosen Routers oder Access

Points benutzen und ihn manuell in die Hexadezimal-WEP-Schlüssel

Tabelle im Konfigurationsbildschirm Ihres Adapters eingeben.

Verwenden der Webbasierten

Erweiterten Benutzeroberfläche

WPA (Wi-Fi Protected Access)

WPA (Wi-Fi Protected Access) ist ein neuer Wi-Fi-Standard, der

über die Sicherheitsstandards von WEP hinausgeht. Wenn Sie WPA-

Sicherheit nutzen wollen, müssen die Treiber und die Software

Ihrer Geräte für kabellose Netzwerke aufgerüstet werden. Die

Aktualisierungen können Sie auf der Website Ihres Händlers finden. Es gibt zwei Arten der WPA-Sicherheit, WPA-PSK (kein Server) und WPA

(mit Radius-Server).

WPA-PSK (kein Server)

verwendet einen sogenannten „Pre-shared Key (PSK)“ als

Sicherheitsschlüssel Ein Netzwerkschlüssel ist im Grunde ein

Kennwort, das aus 8 bis 63 Zeichen besteht. Dies können

Kombinationen aus Buchstaben, Nummern oder Sonderzeichen sein.

Jeder Client verwendet denselben Netzwerkschlüssel, um auf das

Netzwerk zuzugreifen. Typischerweise ist dies der Modus, der in einem Heimnetzwerk verwendet wird.

WPA (mit Radius-Server)

ist ein System, in dem ein Radius-Server die Schlüssel an die Clients automatisch verteilt. Diese Technik wird typischerweise in einer

Unternehmensumgebung eingesetzt.

Eine Liste von Belkin-Produkten, die WPA unterstützen finden

Sie auf unsere Internetseite unter www.belkin.com/networking.

7

8

5

6

9

3

4

1

2

10

11

Verwenden der Webbasierten

Erweiterten Benutzeroberfläche

Gemeinsame Nutzung von Netzwerkschlüsseln

Die meisten Wi-Fi Produkte werden mit deaktivierter

Sicherheitsfunktion verschickt. Sobald Ihr Netzwerk in Betrieb ist, müssen Sie WEP aktivieren und sicherstellen, dass alle Geräte ihres kabellosen Netzwerks denselben Netzwerkschlüssel haben.

Wireless G Router

Netzwerkschlüssel=

MeinKennwort

Netzwerkschlüssel=

MeinKennwort

Wireless G Desktop

Network Card

Netzwerkschlüssel=

MeinKennwort

Wireless G Notebook

Network Card

Netzwerkschlüssel=

FALSCHES Kennwort

Wireless G Desktop

Network Card

Die Wireless G-Karte kann keinen Zugang zum Netzwerk bekommen, weil sie einen anderen Netzwerkschlüssel benutzt als den, der auf ihrem kabellosen Router konfiguriert ist.

Verwenden der Webbasierten

Erweiterten Benutzeroberfläche

Ein Hexadezimalschlüssel

ist eine Kombination aus Ziffern und Buchstaben von A-F und von

0-9. 64-Bit-Schlüssel bestehen aus 5 zweistelligen Zahlen. 128-Bit-

Schlüssel bestehen aus dreizehn zweistelligen Zahlen.

Beispiel:

AF 0F 4B C3 D4 = 64-Bit-Schlüssel

C3 03 0F AF 0F 4B B2 C3 D4 4B C3 D4 E7 = 128-Bit-Schlüssel

Erstellen Sie in den Feldern unten Ihren Schlüssel, indem Sie in jedes Feld zwei Zeichen von A-F und 0-9 einfügen. Diesen Schlüssel verwenden Sie zum Programmieren der Verschl¨_sselungseinstellungen im Router und in den drahtlos angebundenen Computern.

Hinweis an Mac-Benutzer:

AirPort®-Produkte von Apple unterstützen in der Original-Ausführung nur Verschlüsselung mit 64

Bit. Produkte mit Apple AirPort 2 unterstützen sowohl 64-Bit- als auch

128-Bit-Verschlüsselung. Bitte prüfen Sie, welche Version Ihr Produkt nutzt. Falls Sie Ihr Netzwerk nicht mit der 128-Bit-Verschlüsselung konfigurieren können, versuchen Sie bitte die 64-Bit-Verschlüsselung.

7

8

5

6

9

3

4

1

2

10

11

Werbung

Verwandte Handbücher