Gebrauchsanleitung

Gebrauchsanleitung

D

ER

T

ASTENINHALT

Der Tasteninhalt ist das, was zum Computer gesendet wird, wenn Sie eine Taste auf der Schablone drücken. Wenn Sie z.B. eine Taste drücken, deren Inhalt “Hallo” lautet, reagiert Ihr Computer, als wenn Sie das Wort “Hallo” eingegeben haben. Der

Tasteninhalt kann das Wort “Hallo” sein, jedoch auch etwas anderes, wie z.B. ein

Bild.

Sie können den Tasteninhalt auch als eine Anweisung für IntelliKeys definieren. Sie können eine Taste z.B. mit “Tastenton Aus” bezeichnen. Wenn diese Taste gedrückt wird, weist ihr Inhalt IntelliKeys an, nicht zu piepen, wenn eine Taste gedrückt wird.

Dieses Kapitel erklärt, wie Sie Inhalt an Tasten zufügen können.

Beachten Sie: Wenn Sie eine Taste kopieren (mittels der Kopieren- und Einfügen-

Befehle), wird ihr Inhalt mitkopiert. Wenn zwei Tasten ähnlichen Inhalt haben sollen, ist es praktisch, um eine Taste zu kopieren, und die Kopie zu bearbeiten.

Typen von Tasteninhalt

Eine Schablonen-Taste kann die folgenden Typen von Tasteninhalt haben:

Einzelne Textzeichen (A, 6, %).

Textzeichenketten (Total, DM 1,75, 1 Liter Milch).

Speziale Computer-Tastatur-Tasten, die Handlungen ausführen (<Tabulator>,

<Caps-Lock>).

Maus-Handlungen (<Mausklick>, <Mauspfeil nach unten>).

Andere Sonderzeichen (<Nicht-Wiederholen>).

IntelliKeys-Einstellungen-Zeichen (<Verzögerungszeit=8>, <Tastenton=AUS>).

Der Inhalt einer Taste kann identisch mit der Textbezeichnung sein, jedoch auch etwas anderes. Sie können eine Taste z.B. mit dem Buchstaben <T> bezeichnen, und ihren

Inhalt als “Tier” definieren. Oder Sie verwenden ein Bild einer Kuh als

Tastenbezeichnung und definieren als ihren Inhalt das Wort “Kuh”.

Beachten Sie: In den meisten Fällen können Sie mehr als einen Typ Inhalt für die selbe Taste definieren (z.B. “Ich mag Kühe”<Return>). Setup-Zeichen und bestimmte andere Zeichen, erfordern separate Tasten. Wenn Sie versuchen, Zeichen, die separate

Tasten erfordern, mit anderen Typen Inhalt zu kombinieren, warnt Overlay Maker Sie.

Der Standard-Tasteinhalt

Wenn Sie möchten, daß der Text auf der Schablonentaste, mit dem Text auf dem

Bildschirm übereinstimmt, wenn sie gedrückt wird, brauchen Sie weiter nichts zu tun!

Overlay Maker geht davon aus, daß dieses allgemein gewünscht wird, und hat es zum

Standard gemacht, daß der Tasteninhalt mit der Tasten-Textbezeichnung

übereinstimmt. Im den meisten Schablone wird das Ihren Ansprüchen gerecht werden.

Falls nicht, ziehen Sie den Rest dieses Kapitels zu Rate, um den Tasteninhalt den Sie wünschen zu definieren.

Overlaymaker für Windows 50

Achtung: Beim Tasteninhalt und der Textbezeichnung, müssen sie auf die Groß- und Kleinschreibung achten. Wenn Sie z.B. die gesamte

Textbezeichnung kleinschreiben, wird auch der gesamte Tasteninhalt klein geschrieben.

In einem Fall entspricht der Tasteninhalt nicht der Tastenbezeichnung, und zwar wenn die Tastenbezeichnung ein einziger Großbuchstabe ist. Alle Einzel-Buchstabe-

Bezeichnungen werden im Tasteninhalt klein geschrieben. Dadurch können Sie eine

Alphabet-Schablone einfacher machen. Wenn Sie einen einzelnen Großbuchstaben als

Tasteninhalt haben möchten, verwenden Sie die hiernach beschriebenen

Verfahrenweisen, um Ihren Tasteninhalt zu bearbeiten.

Standard-Tasteninhalt einstellen

Wenn Overlay Maker geliefert wird, lautet der Standard-Tasteninhalt <Identisch mit

Textbezeichnung>. Sie können den Standard-Tasteninhalt jedoch ganz nach Ihren

Wünschen einstellen.

Um den Standard-Tasteninhalt zu bestimmen, wählen Sie “Standard-Tasteninhalt” aus dem Optionen-Menü. Das Standard-Tasteninhalt-Bearbeiten-Dialogfeld erscheint.

Geben Sie den Tasteninhalt ein, den Sie als Standard haben möchten und klicken auf

“OK”. Diese Änderung betrifft jede nachfolgende Taste, die Sie erstellen.

Der Standard-Tasteninhalt bleibt auch für jede zukünftige Schablone, die Sie erstellen, bewahrt.

Beachten Sie: Wenn Sie möchten, daß die Textbezeichnung Teil des Tasteninhaltes ist, fügen Sie den zusätzlichen Text vor oder nach <Identisch mit

Textbezeichnung> ein. Wenn die Textbezeichnung z.B. “Kühe” lautet, können Sie als Tasteninhalt “<Identisch mit Textbezeichnung> machen muh. “ eingeben. Wenn nun der Benutzer die Kühe-Taste drückt, wird

“Kühe machen muh” eingegeben.

Sonderzeichen

Sie können Sonderzeichen, wie z.B. <Löschen> oder <Alt> den Tasten zufügen. Die

Sonderzeichen können Tastatur-Tasten, Maus-Handlungen sein, oder in die Andere- und Setup-Kategorie fallen. Um Sonderzeichen zu benutzen, öffnen Sie erst das

Inhalt-Bearbeiten-Dialogfeld. Klicken Sie dann auf “Sonderzeichen zeigen”, um eine

Liste der Sonderzeichen zu sehen. Klicken Sie auf die gewünschte Kategorie

(Tastatur-Tasten, Maus-Handlungen, Andere und Setup) und dann auf das

Sonderzeichen, das Sie hinzufügen möchten und dann auf “Sonderzeichen hinzufügen”.

Tastatur-Tasten

Manche der Sonderzeichen in diesem Abschnitt können nicht mittels der

Standardtastatur eingegeben werden. Andere Tastatur-Tasten-Zeichen jedoch, können direkt mit der Tastatur eingegeben werden.

Einige wenige Tastenkombinationen in dieser Liste, haben Funktionen wie z.B.

“Ausschneiden”, “Kopieren” und “Einfügen” (<Strg><X>, <Strg><C> und

Overlaymaker für Windows 51

<Strg><V>). Darum können sie auch nicht direkt mit der Tastatur eingegeben werden, sondern werden aus der Sonderzeichenliste eingegeben.

Strg- und Shift-Tasten können auch direkt mit der Tastatur eingegeben werden. Weil diese Tasten jedoch keine Zeichen auf den Bildschirm wiedergeben, müssen sie zum

Erstellen eines Sonderzeichens zweimal gedrückt werden.

Maus-Handlungen als Tasteninhalt hinzufügen

Sie können Maus-Handlungen auf die gleiche Weise, wie spezielle Tastatur-Tasten, als Tasteninhalt hinzufügen.

Welche Maus-Handlungen sind erforderlich?

Die Anzahl der Maus-Handlung-Tasten, die Sie der Schablone zufügen, hängt davon ab, was der Benutzer damit ausführt. Wenn Sie vorhaben, Maus-Handlungen in einer

Schablone zu verwenden, brauchen Sie mindestens die <Maus nach oben>-, <Maus nach unten>-, <Maus nach rechts>-, <Maus nach links>- und die <Mausklick>-

Tasten. Wenn Sie vorhaben, Pull-down-Menüs zu verwenden, oder ein

Anwendungsprogramm, daß mit “Ziehen” arbeitet, werden Sie wahrscheinlich auch eine <Knopfumschalter>-Taste oder eine <Knopf-Oben> (Ziehen)-Taste und eine

<Knopf-Unten> (Loslassen)-Taste hinzufügen.

Um den Cursors zu einer bestimmten Stelle zu bewegen und dort zu klicken, ist es nötig, daß der Benutzer zwei oder mehr Tasten drückt (zum Positionieren und zum

Klicken). Sie können z.B. nicht eine einzelne Taste erstellen, die jedesmal, wenn Sie gedrückt wird, in der linken, oberen Hälfte des Bildschirmes klickt.

Beachten Sie, daß die Mausfunktionen nicht in IntelliKeys eingebaut sind, sondern separate Software von Microsoft erfordern. Das bedeutet, daß wenn IntelliKeys als

Maus arbeiten soll, Ihr Computer korrekt eingerichtet sein muß. Für mehr

Informationen über die richtigen Einstellungen (Setup) für Ihren Computer siehe

Kapitel 9.

Andere Sonderzeichen als Tasteninhalt hinzufügen

Die Andere-Liste in dem Sonderzeichen-Dialogfeld enthält eine Auswahl von

Funktionen für Schablonen-Tasten.

Wenn Sie das wählen

Identisch mit

Textbezeichnung

Geschieht das, beim Drücken der Taste.

Der selbe Text wie auf der Bezeichnung wird eingegeben. Das ist auch die Standardeinstellung.

Nicht-Wiederholen Die Taste wiederholt nicht, unabhängig davon, wie lange Sie sie gedrückt halten. Dieses ignoriert jede Schabloneneinstellungs-

Information.

Kein Clever eingeben

Die IntelliKeys Clever-Eingeben-Funktion bleibt für den Inhalt dieser Taste inaktiv.

Wenn “Clever eingeben” eingeschaltet ist, gibt IntelliKeys automatisch bestimmte Zeichen für Sie ein, z.B. ein “u” nach einem “q”, zwei Leerzeichen und <Shift> nach einem

Overlaymaker für Windows 52

eingegebenen Punkt.

Separat-

Wiederholen-Taste

Wiederholt das letzte Zeichen, das von IntelliKeys zum

Computer gesendet wurde.

Clever-Eingeben-

Ignorieren

Wenn “Clever eingeben” eingeschaltet ist, schaltet diese Taste

“Clever eingeben” vorübergehend aus. Nochmal gedrückt, schaltet sie “Clever eingeben” wieder ein.

Gehe zu Ebene Weist IntelliKeys an, eine bestimmte Schablone, aus einer gegenwärtigen Schablonengruppe auszuwählen. Wenn Sie diese

Option gewählt haben, geben Sie die, zu der gewünschten

Schablone gehörenden Nummer in dem Gehe-Zu-Ebene-

Textfeld ein.

Setup-Zeichen als Tasteninhalt hinzufügen

Wenn Sie Setup-Zeichen als Tasteninhalt definieren, können Sie die IntelliKeys-

Tastatureinstellung ändern, indem Sie einfach eine Taste auf Ihrer Individuellen

Schablone drücken. Eine Taste, die ein Setup-Zeichen beinhaltet, kann nur ein einzelnes Zeichen beinhalten.

Hier eine Liste der Setup-Zeichen und was sie bewirken:

3 Anzeigelichter Bei diesem Zeichen, werden die Anzeigelichter so eingestellt, daß sie in drei Fällen reagieren, nämlich, wenn <Shift>, <Caps-

Lock> und/oder <Num -Lock> eingeschaltet ist.

6 Anzeigelichter Bei diesem Zeichen, reagieren die Anzeigelichter, wenn die

<Strg>-, <Alt>-, <Num- Lock>, <Shift>- und/oder <Caps-

Lock>-Tasten aktiv sind. Bei Einstellung auf 6, leuchten die

Anzeigelichter sowohl grün, als auch rot auf. Eine selbsthaftende Schablone, die die 6 Lichter bezeichnet, wird

IntelliKeys mitgeliefert. Sie wird, wenn erforderlich, über die

Anzeigelichter gelegt, und kann einfach wieder entfernt werden.

Clever eingeben Mit dieser Einstellung wird “Clever eingeben” aktiviert. Wenn diese Option aktiviert ist, setzt IntelliKeys ein “u” hinter jedes

Datensendzeit

“q”, das Sie eingeben, und setzt die richtige Anzahl Leerzeichen und wenn nötig eine einrastende Shift-Taste, hinter Satzzeichen.

Mit diesem Zeichen, können Sie einstellen, wie schnell

IntelliKeys Zeichen zum Computer sendet. Dieses ist nur

Einstellung

Funktionen auflisten wichtig, wenn IntelliKeys eine Reihe von Zeichen, bei einem einzigen Tastendruck, senden muß.

Es kann passieren, daß bei der Benutzung von manchen

Programmen, Zeichen aus einer Reihe verloren gehen.

Versuchen Sie es dann mit einer langsameren Datensendzeit.

Beschreibung

Die gegenwärtigen Einstellungen der Funktionen werden ausgedruckt.

Funktionen Reset Mit diesem Zeichen können Sie alle anderen Einstellungen in dieser Liste in Ihre Standardeinstellungen zurückstellen. Es wird

Individuelle-

Schablone-Ebene dadurch keine Individuelle Schablone gelöscht.

Mit diesem Zeichen, stellen Sie ein, welche Schablone

IntelliKeys aus einer Gruppe von Individuellen Schablonen,

Overlaymaker für Windows 53

Maus-Pfeile benutzen soll:

Die Zeit, bis “Wiederholen einrasten” effektiv ist, wird mit der

Wiederholungszeit geregelt.

Wenn der Computer eingeschaltet wird.

Wenn der Benutzer von einer Standardschablone zu einer

Individuellen Schablone wechselt.

Wenn die Gruppe zum erste Mal gesendet wird.

Diese Einstellung bleibt effektiv, bis sie durch eine andere

Individuelle-Schablone-Ebene-Einstellung ersetzt wird, oder die

Einstellung der Tastatur, mittels der Einstell-Schablone zurückgestellt (Reset) wird. Beachten Sie, daß diese Einstellung, trotz <Gehe zu Ebene>, effektiv bleibt, wenn Sie zu einer

Standardschablone wechseln oder den Computer ausschalten.

Mit diesem Zeichen, können Sie die Maus-Funktionen, die in die IntelliKeys-Basisschablonen eingebaut sind aktivieren.

Diese Einstellung hat keinen Einfluß auf die Individuellen

Shift-Einrasten

Schablonen.

Wenn Sie eine Modifiziertaste drücken, bleibt sie eingerastet, bis Sie eine andere Taste drücken. Das ist auch die

Standardeinstellung.

Shift-Feststellen Wenn Sie eine Modifiziertasten einmal drücken, arbeitet sie wie im Einrasten-Modus. Wenn Sie sie zweimal drücken, bleibt sie eingedrückt, bis Sie sie wieder drücken. Das ist nützlich in

Programmen, bei denen die Strg-Taste eingedrückt bleiben muß,

Shift-Nicht-

Einrasten

Taste loslassen während Sie eine Reihe von Tasten drücken.

Die Modifiziertaste bleibt nicht eingedrückt, wenn Sie sie loslassen.

Wenn Sie “Ein” anklicken, wird die Tastatur so eingestellt, daß

Sie den Finger von der Tastatur nehmen müssen, bevor Sie eine weitere Taste drücken. Wenn Sie “Aus” anklicken, wird diese

Option aufgehoben.

Wenn Sie “Ein” anklicken, ertönt ein Piepton, wenn eine Taste Tastenton gedrückt wird. Wenn Sie “Aus” anklicken, wird der Ton abgeschaltet.

Verzögerungszeit Diese Einstellung bestimmt, wie lange Sie eine Taste drücken müssen, bevor IntelliKeys reagiert. “15” ist die schnellste

Wiederholen einrasten

Einstellung, und “1” die langsamste, bei der Sie die Taste 2

Sekunden drücken müssen, bevor sie reagiert.

Geben Sie einen Wert zwischen 1 und 15 in das Textfeld ein.

Ein X erscheint in dem Feld neben Verzögerungszeit.

Mit diesem Zeichen, können Sie eine Taste kontinuierlich wiederholen lassen, selbst, wenn Sie den Finger von der Taste nehmen. Das Wiederholen stopt nur, wenn Sie irgendwo auf

IntelliKeys drücken. Auf “Ein” Klicken, aktiviert diese Option,

Wiederholung

“Aus” deaktiviert sie.

Die Zeit, bis “Wiederholen einrasten” effektiv ist, wird mit der

Wiederholungszeit geregelt.

Mit dieser Einstellung, können Sie bei einem IBM-kompatiblen

Computer bestimmen, ob eine Taste wiederholt oder nicht. EIN anklicken läßt sie wiederholen, AUS hebt diese Option auf.

Wiederholungszeit Für IBM-kompatible Computer läßt Sie diese Einstellung bestimmen, wie lang die Verzögerung ist, vom Drücken der

Taste, bis sie beginnt zu Wiederholen, und wie schnell Sie

Overlaymaker für Windows 54

wiederholt.

Overlaymaker für Windows 55

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement

Table of contents