ProForm PETL5150 515 TREADMILL Benutzerhandbuch

ProForm PETL5150 515 TREADMILL Benutzerhandbuch
BESTELLUNG VON ERSATZTEILEN
Unter der nachfolgenden Adresse und Telefonnummer kšnnen Sie Ersatzteile bestellen:
AICON Health & Fitness, GmbH
Service-Abteilung
Ernst-Heinrich-Geist Str. 9
D-50226 Frechen
Tel: 01 80/5 23 12 43 Fax: 01 80/5 23 12 43
Telefonanrufe au§erhalb Deutschlands:
Tel: 00 49-(0) 2234 519 250 Fax: 00 49-(0) 2234 519 222
Wenn Sie eine Ersatzteilbestellung vornehmen wollen, benštigen wir die folgenden Angaben:
¥ Die MODELL-NUMMER DES PRODUKTES (PETL51500)
¥ Den NAMEN DES PRODUKTES (PROFORM¨ 515 LaufgerŠt)
¥ Die SERIEN-NUMMER DES PRODUKTES (finden Sie auf der Vorderseite dieser Bedienungsanleitung)
¥ Die BESTELLNUMMER DER ERSATZTEILE (siehe DETAILZEICHNUNG und ERSATZTEILELISTE in der
Mitte dieser Bedienungsanleitung)
¥ Die BESCHREIBUNG DES ERSATZTEILES (siehe DETAILZEICHNUNG und ERSATZTEILELISTE in der
Mitte dieser Bedienungsanleitung).
GARANTIEBESTIMMUNG
Als Hersteller Ÿbernehmen wir fŸr dieses GerŠt eine Garantie von 6 Monaten ab dem Versanddatum.
Innerhalb dieser Garantiezeit beseitigen wir nach unserer Wahl, durch Reparatur oder Austausch
des GerŠtes, unentgeltlich alle MŠngel, die auf Material- oder Herstellungsfehlern beruhen.
Von der Garantie sind ausgenommen: SchŠden, die aus unsachgemŠ§en Gebrauch oder Lagerung
zurŸckzufŸhren sind, normaler Verschlei§ und MŠngel, die den Wert oder die Gebrauchstauglichkeit
des GerŠtes nur unerheblich beeinflussen.
Bei Eingriffen durch nicht von uns autorisierte Stellen oder bei Verwendung anderer als Original
AICON Ersatzteile erlischt die Garantie.
MŠngel mŸssen innerhalb 8 Tagen nach dem Aufbau des GerŠtes oder unverzŸglich nach
Bekanntwerden des Mangels reklamiert werden, da sonst die Garantie erlischt.
Benutzen Sie das GerŠt nur so wie es in dieser Anleitung beschrieben wird. Dieses FitnessgerŠt ist
ausschlie§lich fŸr den Privatgebrauch konzipiert. Bei Benutzung fŸr kommerzielle Zwecke erlischt
automatisch die von uns gewŠhrte Garantie.
PROFORM¨ ist ein eingetragenes Warenzeichen von AICON Health & Fitness, GmbH
Teile Nr. 162723 R0800A
Gedruckt in Canada © 2000 AICON Health & Fitness, Inc.
INHALTSVERZEICHNIS
WICHTIGE HINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
BEVOR SIE ANFANGEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
MONTAGE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
BEDIENUNG UND EINSTELLUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
ZUSAMMENLEGEN UND TRANSPORTIEREN DES LAUFGER€TES . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
FEHLERSUCHE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
TRAININGSRICHTLINIEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
BESTELLUNG VON ERSATZTEILEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . RŸckseite
GARANTIEBESTIMMUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . RŸckseite
Anmerkung: Eine DETAILZEICHNUNG und eine TEILELISTE liegen dieser Bedienungsanleitung in der Mitte bei.
WICHTIGE HINWEISE
ACHTUNG: Um Risiken wie elektrische SchlŠge, Feuer, Verbrennungen oder
Verletzungen weitgehend auszuschlie§en, lesen Sie bitte vor Inbetriebnahme dieses GerŠtes unbedingt die nachfolgenden Hinweise.
1. Der EigentŸmer dieses GerŠtes ist dafŸr verantwortlich, dass alle Benutzer des Fitness
LaufgerŠtes hinreichend Ÿber alle
Vorsichtsma§nahmen informiert sind.
2. Benutzen Sie das LaufgerŠt nur so, wie es in
der Anleitung beschrieben ist.
3. Stellen Sie das GerŠt nur auf eine ebene
FlŠche. Achten Sie darauf, dass hinter dem
LaufgerŠt ein Freiraum von mindestens 2
Metern eingehalten wird. Blockieren Sie mit
dem LaufgerŠt keinesfalls LuftschŠchte. Legen
Sie zum Schutz Ihres Bodens oder Teppichs
eine Unterlage unter das GerŠt.
4. Wenn Sie einen Standort fŸr das LaufgerŠt
wŠhlen, ŸberprŸfen Sie, ob der Standort und
die Position Zugriff zum Stecker ermšglichen.
5. Stellen Sie das LaufgerŠt nicht in die Garage,
auf den Balkon oder in die NŠhe von Wasser,
sondern in einen trockenen und staubfreien
Raum.
6. Vermeiden Sie einen Standort, wo AerosolProdukte oder Sauerstoff eingesetzt werden.
7. Kinder jŸnger als 12 und Haustiere sollten
immer unbedingt vom GerŠt ferngehalten
werden.
8. Das LaufgerŠt sollte nur von Personen unter
115 kg Kšrpergewicht benutzt werden.
Erlauben Sie niemals mehr als einer Person
die Benutzung LaufgerŠtes.
2
9. Angemessene Kleidung ist empfehlenswert.
Trainieren Sie nur in (nicht zu weiter) Sport
kleidung, die sich nicht im GerŠt verfangen
kann und ausschlie§lich mit Sportschuhen.
Betreten Sie das LaufgerŠt niemals barfu§,
auch nicht mit StrŸmpfen oder mit Sandalen.
10. Versuchen Sie nicht, die Neigung des
LaufgerŠtes durch Unterlegen von
GegenstŠnden zu verŠndern.
11. Wenn Sie das GerŠt an das Stromnetz anstecken (siehe ANSCHLUSS auf Seite 7),
stecken Sie das Netzkabel in eine
vorschriftsmŠ§ig geerdete Steckdose.
Schlie§en Sie keine weiteren elektrischen
GerŠte an diesen Stromkreis an.
12. Sollten Sie ein VerlŠngerungskabel brauchen,
verwenden Sie niemals eines von mehr als
1,5 m LŠnge.
13. Halten Sie das Kabel von hei§en OberflŠchen
fern.
14. Benutzen Sie das Laufband nie, wenn der
Strom abgeschaltet ist. Trainieren Sie nie,
wenn das Kabel oder der Stecker beschŠdigt
ist oder wenn das GerŠt einmal nicht einwandfrei funktionieren sollte. (Siehe BEVOR
SIE ANFANGEN auf Seite 4, falls das
LaufgerŠt nicht richtig funktioniert).
15. Stellen Sie sich, bevor Sie das GerŠt einschalten, nie direkt auf das Laufband, sondern
zunŠchst auf die seitlichen Fu§schienen.
Halten Sie sich wŠhrend des Trainings immer
an den Haltegriffen fest.
TRAININGSRICHTLINIEN
ACHTUNG:
Bevor Sie mit diesem oder irgendeinem anderen Trainingsprogramm beginnen, konsultieren Sie bitte zunŠchst Ihren Arzt. Dies ist besonders wichtig
fŸr diejenigen Personen, die Ÿber 35 Jahre alt
sind oder gesundheitliche Probleme haben
oder hatten.
Der Pulssensor ist kein medizinisches
Instrument. Verschiedene Faktoren kšnnen
die Pulsschlagwerte verŠndern. Der Pulssensor soll Ihnen nur als Trainingshilfe dienen,
indem er Ihren durchschnittlichen Herzschlag
angibt.
Die folgenden Richtlinien werden Ihnen beim Planen
Ihres Trainingsprogrammes helfen. Vergessen Sie allerdings nicht, dass dies hier nur allgemeine Richtlinien
sind. FŸr detailliertere Trainingsinformation sollten Sie
ein Fachbuch oder Ihren Arzt konsultieren.
†BUNGSINTENSIT€T
Ob es Ihr Ziel ist, Fett zu verbrennen oder Ihr HerzKreislaufsystem zu stŠrken, der SchlŸssel zum Ziel ist
die richtige †bungsintensitŠt. Ein Indikator fŸr die richtig
†bungsintensitŠt ist die Pulsfrequenz. Das folgende
Diagramm zeigt den empfohlenen Puls fŸr Fettverbrennung und Aerobic-†bungen.
obere Zahl ist die empfohlene Pulsfrequenz fŸr aerobes Training.
Fettverbrennung
Um Fett effektiv zu verbrennen, mŸssen Sie mit relativ
niedriger IntensitŠt Ÿber einen anhaltenden Zeitraum
trainieren. WŠhrend der ersten paar Minuten des
Trainings verbraucht Ihr Kšrper leicht angreifbare
Kohlenhydrat- Kalorien zur Energiegewinnung. Erst
nach diesen ersten Minuten fŠngt Ihr Kšrper an, gespeicherte Fettkalorien zur Energiegewinnung zu verwenden. Ist es Ihr Ziel, Fett zu verbrennen, stellen Sie die
Geschwindigkeit und Neigung des GerŠtes so ein, dass
Ihre Pulsfrequenz in der NŠhe der niedrigsten Zahl Ihrer
Trainingszone liegt.
Zur maximalen Fettverbrennung, stellen Sie die
Geschwindigkeit und Neigung des GerŠtes so ein,
dass Ihre Pulsfrequenz in der NŠhe der mittleren Zahl
Ihrer Trainingszone liegt.
Aerobic Training
Ist es Ihr Ziel, das Herz-Kreislaufsystem zu stŠrken, dann
mu§ Ihr Training ÒAerobicÓ sein. Aerobic Training ist jede
AktivitŠt, die Ÿber lŠngeren Zeitraum hinweg gro§e
Mengen von Sauerstoff anfordert. Dabei wird das Herz
aufgefordert, vermehrt Blut in die Muskeln und die Lunge
zu pumpen, das Blut mit mehr Sauerstoff zu versorgen.
FŸr Aerobic Training stellen Sie die Geschwindigkeit und
die Neigung so ein, dass Ihre Pulsfrequenz in der NŠhe
der hšchsten Zahl in Ihrer Trainingszone liegt.
TRAININGSRICHTLINIEN
Jedes Training sollte aus 3 einfachen Teilen bestehen:
AufwŠrmenÑFangen Sie jedes Training mit 5 bis 10
Minuten Dehnen und leichten †bungen an. Ein angemessenes AufwŠrmen erhšht Ihre Kšrpertemperatur,
Ihren Puls und die Blutzirkulation, um Ihren Kšrper auf
anstrengenderes Training vorzubereiten.
Um die fŸr Sie richtige Pulsfrequenz daraus zu ersehen, finden Sie zuerst entlang der obersten Reihe Ihr
Alter. (Das Alter wird dabei auf die nŠchste Dekade
auf- oder abgerundet). Betrachten Sie dann die drei
Zahlen unter Ihrem Alter. Diese drei Zahlen stellen Ihre
ÒTrainingszoneÓ dar. Die unteren beiden Zahlen sind
empfohlene Pulsfrequenzen zur Fettverbrennung. Die
14
Training in der TrainingszoneÑNach dem AufwŠrmen
sollten Sie die IntensitŠt Ihres Trainings erhšhen bis sich
Ihr Puls in der Trainingszone befindet. Halten Sie diese
IntensitŠt 20 bis 60 Minuten lang. (WŠhrend der ersten
Wochen sollten Sie 20 Minuten nicht Ÿberschreiten.)
AbkŸhlenÑBeenden Sie jedes Training zur AbkŸhlung
mit 5 bis 10 Minuten Dehnen. Das hilft der FlexibilitŠt
Ihrer Muskeln und verhindert Probleme, die sonst durch
das Training entstehen kšnnten.
BEVOR SIE ANFANGEN
ZunŠchst mšchten wir uns dafŸr bedanken, dass Sie
sich fŸr den Kauf eines PROFORM¨ 515 LaufgerŠtes
entschieden haben. Das LaufgerŠt PROFORM¨ 515
verbindet fortschrittliche Technologie mit innovativem
Design und ermšglicht Ihnen auf bequeme Weise ein
exzellentes Herz-Kreislauf-Training in Ihren eigenen
vier WŠnden. Wenn Sie nicht trainieren, kšnnen Sie
den einzigartigen PROFORM¨ 515 so zusammenklappen, dass es weniger als die HŠlfte des Platzes anderer LaufgerŠte in Anspruch nimmt.
Lesen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit zunŠchst
aufmerksam diese Anleitung. Sollten Sie noch
irgendwelche Fragen oder Probleme haben, setzen
Sie sich bitte mit unserem Kundendienst unter der
Service-Telefon-Nr. 01 80/5 23 12 44 in Verbindung.
Unsere BŸrozeiten sind von 9.00 bis 18.00 Uhr. Halten
Sie bitte vor Ihrem Anruf die Modell- und die SerienNummer Ihres GerŠtes bereit. Die Modellnummer lautet PETL51500. Die Seriennummer steht auf dem beigefŸgten Aufkleber (siehe Vorderseite dieser
Bedienungsanleitung).
Bevor Sie weiterlesen, werfen Sie bitte zuerst einen
Blick auf die unten abgebildete Zeichnung und machen
Sie sich mit den gekennzeichneten Einzelteilen vertraut.
Konsole
Wasserflaschenhalter
(Flasche nicht beigelegt)
SchlŸssel/
Klipp
Verschlu§
Haltegriff
Pfosten
Laufband
RECHTE SEITE
Fu§schiene
(Sicherung)
StromkreisUnterbrecher
Netzkabel
Gepolsterte Laufplattform fŸr
maximalen Trainingskomfort
Justierbolzen der
hinteren Rolle
4
R†CKSEITE
Neigungsbein
FEHLERSUCHE
Die meisten Probleme lassen sich mit Hilfe der nachstehenden einfachen Tips beheben. Finden Sie das
betreffende Problem und folgen Sie den Anleitungen. Sollten Sie zusŠtzliche Hilfe brauchen, setzen Sie
sich bitte mit unseren Kundendienst in Verbindung.
1. SYMPTOM: Das GerŠt lŠ§t sich nicht einschalten.
a. PrŸfen Sie, ob das Netzkabel in einen richtig geerdeten Anschluss eingesteckt wird. (Siehe Anschluss auf
Seite 7.) Sollten Sie ein VerlŠngerungskabel brauchen, verwenden Sie niemals eines von mehr als 1,5 m
LŠnge.
b. Nachdem Sie das Netzkabel eingesteckt haben, prŸfen Sie, ob der SchlŸssel ganz in den Computer eingeschoben worden ist.
c. PrŸfen Sie die Sicherung, die am am Rahmen des
LaufgerŠtes in der NŠhe des Kabels angebracht ist. Sollte der
Schalter herausstehen, wie hier angezeigt, dann wurde die
Sicherung ausgelšst. Um sie neu einzustellen, warten Sie 5
Minuten und drŸcken Sie den Schalter dann wieder hinein.
c
Anschaltet
Ausgelšst
Tripped
Reset
2. SYMPTOM: Das GerŠt schaltet wŠhrend des Betriebs ab.
a. †berprŸfen Sie die Sicherung neben dem Stromkabel (siehe c oben). Wurde der Schalter ausgelšst, warten Sie 5 Minuten und drŸcken Sie den Schalter wieder hinein.
b. Vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel eingesteckt worden ist.
c. Ziehen Sie den SchlŸssel aus dem Computer. Stecken Sie den SchlŸssel dann wieder ganz in den
Computer hinein.
d. Falls das LaufgerŠt immer noch nicht funktioniert, rufen Sie bitte unseren Kundendienst an..
3. SYMPTOM: Die Geschwindigkeitsdisplays am Computer funktionnieren nicht richtig.
a. †berprŸfen Sie die Batterien im Computer. (Siehe Seite 8). Die meisten Probleme kšnnen auf entleerende
Batterien zurŸckgefŸhrt werden.
b. Ziehen Sie den SchlŸssel ab und NEHMEN SIE DAS NETZKABEL HERAUS. Entfernen Sie die Schrauben von der Haube.
Entfernen Sie vorsichtig die Haube. Finden Sie den
Membranenschalter (44) und den Magnet (45) auf der linke Seite
der Rolle (50). Drehen Sie die Rolle bis den Magnet mit dem
Membranenschalter ausgerichtet ist. Stellen Sie sicher, dass
die Spalte zwischen dem Magnet und dem Membranenschalter 3 mm weit ist. Wenn nštig lockern Sie die Klippschraube (33), und bewegen Sie den Membranenschalter ein
bi§chen. Ziehen Sie die kleine Schraube wieder fest. Befestigen
Sie die Haube und lassen Sie das LaufgerŠt wieder laufen.
12
3 mm
50
44
45
33
Blick von
oben
3. FŸhren Sie einen der Haltegriffe (1) in die Ršhre am oberen Ende der rechten Pfostenbasis (11) ein. Stellen Sie
sicher, dass der flache Teil des Haltegriffs oben ist.
3
11
1
4. Richten Sie das Loch des Haltegriffs auf die selbe Hšhe
wie das der Pfostenbasis aus. Befestigen Sie mit dem
InbusschlŸssel die Haltegriffschraube an der
Pfostenbasis und dem Haltegriff.
4
1
11
Befestigen Sie den anderen Haltegriff auf der linken
Seite (nicht abgebildet) wie oben beschrieben.
86
Blick von Unten
5. Befestigen Sie den Verschlu§ (14) am Pfosten (11) mit
zwei Verschlu§schrauben (35). Achten Sie darauf,
dass die Verschlu§schrauben nicht zu fest angezogen werden.
5
11
35
14
6. Vergewissern Sie sich, dass alle Teile fest angezogen sind, bevor Sie das LaufgerŠt benutzen.
Bewahren Sie den inbegriffenen InbusschlŸssel an einem sicheren Ort auf. Der InbusschlŸssel wird zur
Justierung des Laufbands benŸtzt (siehe Seite 13). Um Ihren Boden oder Teppich zu schŸtzen, sollten Sie eine
Schutzdecke unter das LaufgerŠt legen.
6
EINSTELLEN VON KILOMETERN UND MEILEN
Der Computer kann
Computer
Schrauben
die Entfernung und
die Geschwindigkeit
sowohl in
Kilometern wie
auch in Meilen angeben. Um die
Ma§einheit zu verŠndern, ZIEHEN
SIE ZUERST DEN
STECKER HERSchrauben
Computer-Auflage
AUS. Als NŠchstes
entfernen Sie die
sechs Schrauben,
die den Computer
an der
Computerauflage
festhalten. Heben
Schalter
Sie den Computer
einige Zentimeter
hoch, wobei Sie ein
Ziehen an den
Kabeln vermeiden
mŸssen, und drehen Sie den Computer dann um.Finden Sie den kleinen
Schalter auf der Unterseite des Computers. Bewegen
Sie den Schalter nach oben oder nach unten um Meilen
oder Kilometer zu wŠhlen. Befestigen Sie den Computer
dann wieder an der Computer-Auflage. Nachdem Sie
die Ma§einheit verŠndert haben, entfernen Sie eine
der Batterien fŸr ca. fŸnf Sekunden. Legen Sie die
Batterie dann wieder ein. Dadurch wird der
Computer neu eingestellt.
€NDERUNG DER NEIGUNG DES LAUFGER€TS
Um die IntensitŠt Ihres Trainings zu variieren, kann die
Neigung des LaufgerŠts verŠndert werden. Es gibt drei
verschiedene Neigungsstufen. Bevor Sie die Neigung
verŠndern, ziehen Sie zuerst den SchlŸssel raus und
ziehen das Netzkabel heraus. Dann stellen Sie das
LaufgerŠt herunter in die Lagerungsposition (siehe
LAUFGER€T ZUM VERSTAUEN ZUSAMMENKLAPPEN, unten).
Neigungsstift
Recht
Neigungsstange
Neigungsstift
Um die Neigung zu verŠndern, entfernen Sie den
Neigungsstift von der rechten Neigungsstange wie oben
gezeigt. Stellen Sie die Neigungsstange auf die gewŸnschte Hšhe und stecken den Neigungsstift wieder
ein. Achten Sie darauf, dass sich der Neigungsstift in der
eingerasteten Position befindet gemŠ§ Abbildung.
Verstellen Sie die linke Neigungsstange auf die gleiche
Weise. Achten Sie darauf, dass beide Neigungsstifte von
der gezeigten Richtung her eingesetzt werden. ACHTUNG: Bevor Sie das LaufgerŠt in Betrieb nehmen,
achten Sie darauf, das beide Neigungsstifte auf der
gleichen Hšhe voll eingesetzt sind. BenŸtzen Sie das
LaufgerŠt nicht, wenn die Neigungsstifte entfernt
sind. Nachdem Sie die Neigungsstangen angepa§t
haben, lassen Sie das LaufgerŠt wieder hinunter wie in:
LAUFGER€T ZUR BENUTZUKNG HERUNTERLASSEN auf
Seite 11.
ZUSAMMENKLAPPEN UND TRANSPORTIEREN DES
LAUFGER€TES
LAUFGER€T ZUM VERSTAUEN ZUSAMMENKLAPPEN
Bevor Sie das LaufgerŠt zusammenklappen, ziehen Sie den
Netzkabel heraus. Vorsicht: Sie mŸssen in der Lage sein, ohne
Schwierigkeiten, 20 kg zu heben, um das LaufgerŠt hochzuheben, niederzulassen oder zu bewegen.
10
1. Halten Sie das LaufgerŠt an den rechts angezeigten Stellen mit
Ihren HŠnden. Um die Mšglichkeit einer Verletzung zu verhindern, sollten Sie Ihre Beine beugen und Ihren RŸcken gerade
halten. Beim Aufrichten des LaufgerŠtes sollten Sie Ihre Beine,
nicht den RŸcken, belasten. Richten Sie das LaufgerŠt etwa bis
zur HŠlfte der Vertikalposition auf.
DIAGRAMM DES COMPUTERS
Sollte auf dem Computer eine dŸnne
Plastikfolie aufliegen, ziehen Sie diese ab.
ACHTUNG:
Lesen Sie die
Warnungen bevor Sie den Computer benutzen.
¥ Stehen Sie nicht auf dem Laufband, wenn Sie
es einschalten oder es starten.
¥ Stecken Sie immer den Klipp an wenn Sie das
LaufgerŠt benutzen (siehe Abbildung oben).
Batteriedeckel
Batterien
Batteriedeckel
¥ VerŠndern Sie die Geschwindigkeit nur in kleinen Stufen.
¥ Um Elektroschocks zu vermeiden, sollten Sie
den Computer trocken halten und jegliches
VerschŸtten von FlŸssigkeiten vermeiden.
Verwenden Sie nur eine verschlie§bare
Wasserflasche.
gezeigt, oben rechts. DrŸcken Sie drei Batterien in das
BatteriegehŠuse, wobei die negativen (Ð) Enden der
Batterien die Federn berŸhren mŸssen. Schlie§en
Sie den BatteriegehŠusedeckel, drŸcken Sie auf den
Batteriedeckelknopf und dann drŸcken Sie den Knopf
nach vorne wie in der Zeichnung gezeigt. Stellen Sie
sicher das der Knopf wieder einrastet.
ANBRINGEN DES WARNAUFKLEBERS
Alle am Computer angebrachAufkleber
ten Warnungen sind auf englisch gedruckt. Das beigelegte
Aufkleberblatt enthŠlt dieselbe
Information in vier verschiedenen Sprachen. Suchen Sie auf
dem Aufkleberblatt jenen
Aufkleber, der auf deutsch abgedruckt wurde. Ziehen Sie den Aufkleber ab und kleben Sie Ihn auf die angezeigte Stelle.
EINLEGEN DER BATTERIEN
Man braucht fŸr die Computerkonsole 3 Ò1,5VÓBatterien (beinhaltet). Wir empfehlen Alkali-Batterien.
…ffnen Sie den Batteriedeckel, wie in der Zeichnung
8
STUFENWEISE INBETRIEBNAHME DES
COMPUTERS
Bevor Sie den Computer in Betrieb nehmen, vergewissern Sie sich, dass der Stecker ordnungsgemŠ§ eingesteckt worden ist. (Siehe ANSCHLU§ auf Seite 7.)
Steigen Sie auf die
Klipp
Fu§schienen des LaufgerŠtes.
Als nŠchstes finden Sie den
Klipp, der am SchlŸssel befestigt ist. Befestigen Sie den
Klipp an Ihren GŸrtel oder Hosenbund.
Folgen Sie den folgenden Schritten zur
Inbetriebnahme des Computers.
TEILELISTEÑModell-Nr. PETL51500
Nr.
Zahl
1
2
3
4
5
6
7
8
2
1
2
1
2
1
3
1
9
10*
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20*
21
22
23
24
25
26
27
28
29
1
1
1
1
15
1
2
7
1
1
1
1
1
4
1
1
15
1
1
1
1
30
31
32
33
1
1
1
13
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
2
2
2
2
4
15
4
2
1
1
1
1
1
2
4
R0800A
Bezeichnung
Nr.
Zahl
Haltegriffe
SchlŸssel/Klipp
Haubeschraube (lange)
Batteriedeckel
Fu§schienen
Erdungmutter
Nylon Unterlegscheibe
Geschwindigkeitsteilspannungsmesser
Geschwindigkeitskontrolle
Computer Montage
Pfosten
Antriebsriemen
Kleine Schraube
Verschlu§
4Ó Kabelbefestigung
8Ó Kabelbefestigung
Motordrehmutter
Rolle/Schwungrad/Ventilator
Motor
Motor/Rolle/Schwungrad/Ventilator
Drahthalter
Haubeschraube (kurze)
Motor Haube
Schutzplatte
3/4Ó Schraube?
Kontrolle
Motordrehbolzen
Motorspannungsmutter
Motorspannungssternunterlegscheibe
Motorspannungsunterlegscheibe
Motorspannungsbolzen
Erdungunterlegscheibe
Bauchpfanneschraube/Klippschraube
VerlŠngerungsstange
Verschlu§schraube
Radbolzen
Rad
Radmutter
Unterlegscheibe
Basisunterlage
Haltergriffe Endkappe
Verriegelung
Membranenschalterklipp
Membranenschalter
Magnet
Computerbasis
Rahmendrehunterlegscheibe
Plattformschraube
49
50
51
52
53
54
55
56
4
1
1
2
2
1
2
1
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
#
#
#
#
#
#
#
2
2
3
1
3
2
1
1
2
1
1
1
1
16
1
1
1
1
1
1
2
1
2
1
1
2
2
1
1
2
1
2
1
1
1
2
1
1
1
1
Bezeichnung
Isolator
Vordere Roller/Rolle
Justierbolzen der Vordere Rolle
VerlŠngerungsstange-Montage
VerlŠngerungsstangeschraube
UK-Netzkabel
Neigungsstift
Sicherung (StromkreisUnterbrecher)
Rahmendrehunterlegschiebe
Rahmendrehbolzen
Seilschlinge
Motor Bauchpfanne
Kabelbefestigungsklammer
Hintere Plattformschraube
Entfernbares Band
Drosselklappe
BandfŸhrung
Filter
Laufband
Laufplattform
Steckdosenhalterung
Elektronenschraube
MotordrehzapfenŠrmel
Hintere Rollen
Elektronische Klammer
Inbu§schlŸssel
Rahmen
Links Vordere Endkappe
Neigungsbein Kappe
Recht Vordere Endkappe
Motordrehzapfenbuchse
Erdungsdraht
Erdungschraube
Neigungsstange
Justierbolzen der Vordere Rollen
Hintere Endkappe
Verschlu§aufkleber
Haltergriffeschraube
Euro-Netzkabel
Kabelklammer
Erdungsschraube-Endkappe
4Ó GrŸner Draht, mŠnnlich/weiblich
10Ó Wei§er Draht, 2 weiblich
8Ó GrŸner Draht, weiblich/Ring
4Ó Schwarzer Draht, 2 weiblich
4Ó Wei§er Draht, 2 weiblich
4Ó GrŸner Draht, weiblich/Ring
Bedienungsanleitung
* Dazu gehšren alle in der Detailzeichnung abgebildeten Teile.
# Weist auf ein nicht abgebildetes Teil hin.
DETAILZEICHNUNGÑModell-Nr. PETL51500
R0800A
2
9
10*
46
13
8
13
14
13
34
88
1
76
13
25
39
4
36
13
41
40
33
37
48 47 38
38
45 44
43
5
49
33
50
4
48
5
67
49
68
42
25
62
48
49
74
75
62
25
49
84
72
82
63
55
39
83
77
61
49
55
82
89
80
16
77
39
83
83
15
73
NGÑModel No. PETL51500
R0200A
2
1
9
10*
46
86
13
8
11
17 79
13
14
13
34
35
76
3
52*
39
4
36
13
37
48 47 38
45 44
49
30
29
78
38
7
43
5
31
13
40
33
33
71
7
28
50
48
51
48
39
5
38
67
49
47
68
42
53
25
49
48
38
62
65
25
37
49
40
63
55
77
61
49
55
82
39
33
73
39
33
60
89
80
16
77
33
83
15
39
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement