Gasfritiermaschinen der Serie Super Runner

Gasfritiermaschinen der Serie Super Runner
Gasfritiermaschinen der Serie Super
Runner
Installations- und Gebrauchsanleitung
NON-CE &
Serie SR42, SR52 und SR62
NON-CE &
Rufen Sie bitte in den USA (318) 865-1711 an.
GEDRUCKT IN DEN
U.S.A.
Dean, 8700 Line Avenue, PO Box 51000, Shreveport,
Louisiana 71135-1000
Versandadresse: 8700 Line Avenue,
Shreveport, Louisiana 71106
MAI 2007
*8196024*
ANMERKUNG
Dieses Gerät ist nur für den kommerziellen Einsatz vorgesehen und muss von qualifiziertem Personal
bedient werden. Die Installation, Wartung und Reparaturen müssen von einer vom Frymaster/DEAN-Werk
autorisierten Servicestelle (FASC) oder einem anderen qualifizierten Techniker durchgeführt werden.
Installation, Wartung oder Reparaturen durch nicht qualifiziertes Personal können die Herstellergarantie
nichtig machen.
ANMERKUNG
Dieses Gerät muss gemäß den entsprechenden landesweiten und örtlichen Vorschriften des jeweiligen
Aufstellungslandes installiert werden.
ANMERKUNGEN FÜR KUNDEN IN DEN USA
Dieses Gerät muss so installiert werden, dass es den grundlegenden Installationsvorschriften der
Building Officials and Code Administrators International, Inc. (BOCA) und dem Handbuch „Food Service
Sanitation“ der Food and Drug Administration (FDA) entspricht.
GEFAHR
Unsachgemäße Installation, Einstellung, Wartung oder Pflege sowie unberechtigte Änderungen können
zu Sachschäden und schweren oder tödlichen Verletzungen führen. Die Installations-, Betriebs- und
Wartungsanweisungen gut durchlesen, bevor dieses Gerät installiert oder gewartet wird. Nur
qualifiziertes Servicepersonal darf dieses Gerät auf andere Gassorten als die ursprünglich konfigurierten
umstellen.
GEFAHR
Es müssen ausreichende Vorsorgen zur Einschränkung der Bewegung dieser Maschine ohne Belastung
der Gasleitungsanschlüsse getroffen werden. Einzelne Fritiermaschinen mit Standbeinen müssen durch
den Einbau von Ankerbändern gesichert werden. Wenn eine flexible Gasleitung verwendet wird, muss bei
der Verwendung der Fritiermaschine immer ein zusätzliches Sicherungskabel angebracht sein.
GEFAHR
Die Vorderkante dieser Fritiermaschine ist keine Stufe! Nicht auf der Fritiermaschine stehen. Beim
Ausrutschen oder bei Kontakt mit heißem Öl/Fett können schwere Verletzungen auftreten.
GEFAHR
Keinen Benzin oder andere brennbare Flüssigkeiten oder Gase in der Nähe dieses oder eines anderen
Geräts aufbewahren.
GEFAHR
Wenn das Personal Gasgeruch feststellt oder auf andere Weise ein Gasleck festgestellt wird, müssen
dementsprechende Anweisungen befolgt werden. Diese Anweisungen müssen an einer gut sichtbaren
Stelle
angebracht
sein.
Diese
Informationen
können
vom
örtlichen
Gaswerk
oder
Gasversorgungsunternehmen erhalten werden.
ANMERKUNG
WENN DER KUNDE WÄHREND DER GARANTIEDAUER EINEN TEIL FÜR DIESE ENODIS-AUSRÜSTUNG
VERWENDET, DER KEIN UNMODIFIZIERTER, NEUER ODER RECYCLINGTEIL IST, DER DIREKT VON
FRYMASTER/DEAN ODER EINER AUTORISIERTEN FRYMASTER/DEAN-SERVICESTELLE ERWORBEN
WURDE, UND/ODER DER VERWENDETE TEIL VOM ORIGINALZUSTAND ABGEÄNDERT WURDE, IST DIESE
GARANTIE UNGÜLTIG. AUSSERDEM SIND FRYMASTER/DEAN UND DEREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN
NICHT HAFTBAR FÜR ANSPRÜCHE, SCHÄDEN ODER KOSTEN, DIE DEM KUNDEN AUF GRUND DER
INSTALLATION EINES MODIFIZIERTEN TEILS UND/ODER TEILS VON EINEM NICHT AUTORISIERTEN
SERVICECENTER ANFALLEN.
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 1: INSTALLATIONSANLEITUNG
1.1
Sicherheitsinformationen
Bevor versucht wird das Gerät zu betreiben, die Anweisungen in diesem Handbuch gut durchlesen. In dieser Gebrauchsanleittung sind
enthalten. Die Informationen in diesem Kästchen betreffen Aktionen
Hinweise in doppelt umrandeten Kästchen mit dem Symbol
oder Zustände, die zu Personenverletzungen führen können und die Schäden und/oder Fehlfunktionen des Geräts zu Folge haben.
1.2
Allgemeine Installationsanweisungen
GEFAHR
Bauvorschriften verbieten es, eine Fritiermaschine mit einer offenen Fritierwanne, die mit heißem Fritierfett
gefüllt ist, neben Maschinen mit offenen Flammen, wie Bratmaschinen und Herde, aufzustellen.
GEFAHR
Die Installation dieses Geräts muss ausreichende Belüftung vorsehen, damit keine zu hohen
Konzentrationen von gesundheitsschädlichen Gasen im Aufstellungsraum auftreten.
GEFAHR
Es dürfen keine tragenden Bauteile der Fritiermaschine geändert oder entfernt werden, um die Platzierung
der Fritiermaschine unter einer Haube zu ermöglichen.
GEFAHR
Einzelne Fritiermaschinen müssen gegen Umkippen gesichert werden, da beim Umkippen heißes Öl
herausspritzt. Die Befestigungsmethode wird durch die Art der Aufstellung, wie beispielsweise ein Batterie
von Küchenmaschinen oder Aufstellung in einer Wandausnehmung, bestimmt. Andernfalls müssen Gurte
oder Ketten verwendet werden.
GEFAHR
An einer einzelnen Fritiermaschine darf keine Ablaufschürze angebracht werden. Die Fritiermaschine wird
dadurch instabil, kann umkippen und Verletzungen verursachen. Der Aufstellbereich der Fritiermaschine
muss immer frei von brennbarem Material gehalten werden.
ANMERKUNG
Dieses Gerät ist nur für den kommerziellen Einsatz vorgesehen und muss von qualifiziertem
Personal bedient werden.
FREIRAUM UND BELÜFTUNG
Zu beiden Seiten dieser Fritiermaschine und an der Rückseite muss bei der Aufstellung neben brennbaren Baumaterialien ein
Freiraum von 150 mm (6 in.) gelassen werden. Es ist kein Freiraum erforderlich, wenn die Fritiermaschine neben nicht brennbaren
Baumaterialien aufgestellt wird. An der Vorderseite der Fritiermaschine muss mindestens ein Freiraum von 60 cm (24 in.) gelassen
werden.
Die Abgasöffnung der Fritiermaschine darf nicht in der Nähe des Eingangs für das Abgasgebläse angeordnet werden und die
Abgasöffnung der Fritiermaschine darf nicht „kaminförmig“ verlängert werden. Eine verlängerte Abgasöffnung ändert die
Verbrennungseigenschaften der Fritiermaschine. Um für den zur guten Verbrennung und zum Brennerbetrieb erforderlichen Luftstrom
zu sorgen, müssen die Bereiche an der Vorder-, Rückseite und an den beiden Seiten der Fritiermaschine unverstellt und frei von
Blockierungen sein.
Die Fritiermaschine muss in einem Bereich mit ausreichender Luftzufuhr und Entlüftung aufgestellt werden. Zwischen der
Abgasöffnung der Fritiermaschine und der Unterkante der Entlüftungsfilterbank muss ein ausreichender Abstand eingehalten werden.
Die Filter müssen in einem Winkel von 45º installiert werden. Unter der Filterunterkante muss ein Tropfblech angebracht werden. Bei
Aufstellungen in den U.S.A. sollte die NFPA-Norm Nr. 96 eingehalten, die Folgendes besagt: „Zwischen der Abgasöffnung und der
Unterkante des Fettfilters muss ein Mindestabstand von 450 mm (18 in.) eingehalten werden.“ Frymaster empfiehlt einen
Mindestabstand von 600 mm (24 in.) zwischen der Abgasöffnung und der Filterunterkante vorzusehen.
EINBAU
ANMERKUNG: Es sei denn, es handelt sich um eine Sonderbestellung, ist diese Fritiermaschine für den Betrieb unter 610 m
Seehöhe vorgesehen. Die Fritiermaschine muss modifiziert werden, wenn sie über 610 m Seehöhe betrieben wird.
1-1
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 1: INSTALLATIONSANLEITUNG
Mit Standbeinen ausgerüstete Geräte: Die Fritiermaschine anheben und an den endgültigen Aufstellort bringen. Die Fritiermaschine
nicht zum Aufstellort ziehen oder schieben. Dabei können die Standbeine beschädigt werden. Die Fritiermaschine von vorne nach
hinten und Seite zu Seite nivellieren. Wenn die Fritiermaschine nicht nivelliert ist, funktioniert sich nicht effizient. Die
Gasfritiermaschinen der Serie Super Runner können nicht an Kanten montiert werden und müssen entweder mit Standbeinen oder
Laufrollen aufgestellt werden.
A.
Die Standbeinhöhe mit einem verstellbaren oder 27 mm (1-1/16 in.) Gabelschlüssel einstellen, indem der Sechskant am unteren
Teil des Standbeins verdreht wird. ANMERKUNG: Der Sechskant dient nur für kleinere Anpassungen der Standbeinhöhe. Um
nicht mehr als 19 mm (3/4 in) heraus anpassen.
B.
Beim Fritieren der Maschine sollten die eigentlichen Standbeine fest gehalten werden, damit sich das Standbein nicht biegen oder
Drehen kann, während das Standbein auf die erforderliche Höhe eingestellt wird.
Mit Laufrollen ausgerüstete Geräte: Die Fritiermaschine an den endgültigen Aufstellort rollen und die vorderen Laufrollen arretieren.
1.3 Vorbereitungen für den Anschluss
NUR CE-FRITIERMASCHINEN:
Dean Millivolt Gasfritiermaschinen haben die CE-Kennzeichnung für Länder und Gassorten erhalten, die nachfolgend angeführt sind:
Länder
Versorgungsdruck und Gas (mbar)
BE
Belgien
DE
Deutschland
DK
Dänemark
ES
Spanien
FR
Frankreich
GB
Großbritannien
GR
Griechenland
IR
Irland
IT
Italien
LU
Luxemburg
NL
Niederlande
PT
Portugal
G20
G31
G20
G31
G20
G20
G31
G20/G25
G31
G20
G31
G20
G31
G20
G31
G20
G20/G25
G31
G25
G31
G20
G31
20/25
37
20
50
20
20
37 und 50
20/25
37 und 50
20
37
20
37 und 50
20
37
20
20/25
50
25
50
20
37
Gerätekategorien
IIE(R)B3P
I2E
I3P
I2H
II2H3P
II2ESI3P
II2H3P
II2H3P
II2H3P
I2H
II2E3P
II2L3P
II2H3P
NUR NICHT-CE-FRITIERMASCHINEN:
NATIONALE BEHÖRDLICHE VORSCHRIFTEN:
Dieses Gerät muss so installiert werden, dass es den grundlegenden Installationsvorschriften der Building Officials and Code
Administrators International, Inc. (BOCA) und dem Handbuch „Food Service Sanitation“ der Food and Drug Administration (FDA)
entspricht.
Diese Maschinen werden für die Gassorte und den Gasdruck gefertigt, die auf dem Typenschild (an der Türe) angeführt sind.
Maschinen mit der Angabe „NAT“ nur an Erdgas anschließen; „PRO“ ist nur für Propangas geeignet.
1-2
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 1: INSTALLATIONSANLEITUNG
NUR CE-FRITIERMASCHINEN:
In folgender Tabelle sind die Heizeingangsnennleistung (Qn), die Gassorte, Öffnungsgröße, Druckwerte und Einstellungen,
Öffnungsanzahl/Farbe, Brenner- und Zündelementkennzeichnungen angeführt:
MODELL*
SR 62 GM
SR 52 GM
SR 42 GM
HEIZEINGANGSÖFFNUNGSNENNLEISTUNG GASSORTE GRÖSSE
Qn (kW)
(mm)
G20
2,40
37.5
G25
2,40
G31
1,51
G20
2,40
30
G25
2,40
G31
1,51
G20
2,40
26
G25
2,40
G31
1,51
ÖFFNUNG
BRENNERMENGE/FARBE
KENNZ.
GASDRUCK AM REGLER
mbar
12,0
17,5
22,0
12,0
17,5
22,0
12,0
17,5
22,0
INCH H2O
4,8
7,0
8,8
4,8
7,0
8,8
4,8
7,0
8,8
5/BLAU
5/BLAU
5/ROT
4/BLAU
4/BLAU
4/ROT
3/BLAU
3/BLAU
3/ROT
Blau
Blau
Rot
Blau
Blau
Rot
Blau
Blau
Rot
ZÜNDFL.KENNZ.
26N
26N
16LP
26N
26N
16LP
26N
26N
16LP
*SM-Präfix – Serie Super Marathon
*GM-Suffix – Gas-Millivolt-System, kein Stromversorgungsanschluss erforderlich
NUR NICHT-CE-FRITIERMASCHINEN:
In folgender Tabelle sind die Heizeingangsnennleistung (Qn), die Gassorte, Öffnungsgröße, Druckwerte und Einstellungen,
Öffnungsanzahl und Zündelementkennzeichnungen angeführt:
HEIZEINGANGSÖFFNUNGSMODELL* NENNLEISTUNG GASSORTE
GRÖSSE
Qn (BTU)
(mm)
SR 62 GM
150
SR 52 GM
120
SR 42 GM
105
NAT
LP
NAT
LP
NAT
LP
GASDRUCK AM
REGLER
(INCH H2O)
ÖFFNUNGSANZAHL
ZÜNDFL.KENNZ.
4
11
4
11
4
11
5
5
4
4
3
3
26N
16LP
26N
16LP
26N
16LP
2,53(#39)
1,51(#53)
2,53(#39)
1,51(#53)
2,80(#35)
1,70(#51)
*SM-Präfix – Serie Super Marathon
*GM-Suffix – Gas-Millivolt-System, kein Stromversorgungsanschluss erforderlich
ANMERKUNG: Der Ausgangsgasdruck muss 5 bis 10 Minuten nach Inbetriebnahme der Maschine streng innerhalb der obigen
Anforderungen eingestellt werden.
1.4
Anschließen an die Gasversorgungsleitung
ANMERKUNG: Die Gasversorgungsleitung muss den gleichen oder einen größeren Durchmesser als die Einlassleitung der
Fritiermaschine haben. Diese Fritiermaschine mit einem 15 mm (1/2 in.) Anschluss versehen. Die Gasversorgungsleitung muss
so bemessen werden, um alle gasbetriebenen Maschinen zu versorgen, die an diese Gasleitung angeschlossen werden. Beim
örtlichen Gaswerk oder der Lieferfirma oder beim örtlichen Bauunternehmer Mindestanforderungen für die
Versorgungsleitung nachfragen.
ANMERKUNG: Wenn Leitungen mit Schnellanschlüssen
Versorgungsleitungsdurchmesser auf 22 mm (¾ in.) vergrößern.
oder
biegsame
Leitungen
verwendet
werden,
den
GEFAHR
In der Gasversorgungsleitung vor der Fritiermaschine muss ein manuelles Absperrventil an einer Stelle
eingebaut werden, an der es im Notfall schnell zugänglich ist.
1-3
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 1: INSTALLATIONSANLEITUNG
GEFAHR
Die Fritiermaschine muss an eine Gasversorgung mit den Nennwerten angeschlossen werden, die auf dem
Typen- und Seriennummernschild an der Innenseite der Fritiermaschinentüre angegeben sind. DIESES
GERÄT DARF NICHT AN EINE GASVERSORGUNG ANGESCHLOSSEN WERDEN, FÜR DIE ES NICHT
VORGESEHEN IST!
GEFAHR
Bevor eine neue Leitung an dieses Gerät angeschlossen wird, muss die Leitung gründlich ausgeblasen
werden, um alle Fremdstoffe zu beseitigen. Fremdstoffe im Brenner und Gasventil führen zu
unsachgemäßer und potenziell gefährlicher Betriebsweise.
GEFAHR
Alle Verbindungen müssen mit einem Leitungsdichtmittel abgedichtet werden, das für die verwendete
Gassorte geeignet ist. Außerdem müssen vor dem Anzünden von Zündflammen alle Verbindungen mit
Seifenwasser auf Dichtheit getestet werden. Niemals mit Zündhölzern, Kerzen oder anderen Zündquellen
auf Undichtheiten prüfen. Wird Gasgeruch festgestellt, die Gasversorgung zum Gerät am Hauptventil
abschalten und sofort das örtliche Gaswerk oder eine autorisierte Servicestelle um Service verständigen.
Es müssen ausreichende Vorsorgen zur Einschränkung der Bewegung der Fritiermaschinen ohne Belastung der Gasleitungsanschlüsse
getroffen werden. Wenn eine flexible Gasleitung verwendet wird, muss bei der Verwendung der Fritiermaschine immer ein
Sicherungskabel angebracht sein. ANMERKUNG: Der Einbau muss nach der Installation geprüft werden, um zu gewährleisten,
dass die Absicht dieser Anweisungen eingehalten werden. Der Installationsleiter und/oder Bediener müssen darüber
informiert werden, dass die Maschine mit Sicherungen aufgestellt ist. Wenn diese Sicherungen zum Bewegen der
Fritiermaschine (Reinigung unter und hinter der Maschine, Umstellen etc.) entfernt werden, muss sichergestellt sein, dass die
Sicherungen nach Erreichen der endgültigen Einbaustellung wieder angebracht werden.
1.5 Verfahren zur Umstellung auf eine andere Gassorte
GEFAHR
Dieses Gerät wurde im Werk für eine bestimmte Gassorte eingestellt. Zur Umstellung von einer Gassorte
auf eine andere müssen bestimmte Gaskonvertierungskomponenten installiert werden.
Wenn auf eine andere Gassorte umgestellt wird ohne die korrekten Konvertierungskomponenten zu
installieren, kann es zu einem Brand oder einer Explosion kommen. DIESES GERÄT DARF NICHT AN EINE
GASVERSORGUNG ANGESCHLOSSEN WERDEN, FÜR DIE ES NICHT VORGESEHEN IST!
Die Umstellung dieses Geräts von einer Gassorte auf eine andere muss von qualifiziertem, zertifiziertem
und dazu berechtigtem Installations- und Wartungspersonal (gemäß Definition in Kapitel 1.5 in diesem
Handbuch) durchgeführt werden.
NUR CE-FRITIERMASCHINEN:
Die Abbildung der Lage von Gasventil, Brenner und Öffnungen ist bei den folgenden Umstellungen zur Bezugnahme zu verwenden.
Bei der Umstellung von G20 auf G25 gilt das folgende Verfahren:
♦
Es müssen keine Teile ausgetauscht werden.
♦
Den Gasdruck an den Öffnungen auf den entsprechenden Wert einstellen, der in den Tabelle auf Seite 3-10 angegeben ist.
Dazu die Gasventil-Stellschraube verdrehen.
♦
Nach der Einstellung die Kappe der Stellschraube wieder anbringen.
1-4
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 1: INSTALLATIONSANLEITUNG
Bei der Umstellung von G20 (oder G25) auf G31 Propan (oder umgekehrt) gilt das folgende Verfahren:
♦
Die Brenneröffnungen und die Zündflammenöffnung MÜSSEN ersetzt werden.
♦
Den Gasdruck an den Öffnungen auf den entsprechenden Wert einstellen, der in der Tabelle auf Seite 3-10 angegeben ist.
Dazu die Gasventil-Stellschraube verdrehen.
♦
Nach der Einstellung die Kappe der Stellschraube wieder anbringen.
♦
Das Werk MUSS verständigt werden, damit die Umstellung dokumentiert und ein neues Typenschild geliefert werden
kann.
Bei der Umstellung von G20 (20 mbar) auf G25 (25 mbar) oder umgekehrt, oder von G31 (37 mbar) auf G31 (50 mbar) gilt das
folgende Verfahren:
♦
♦
Die Einstellung der Zündflamme prüfen und ggf. korrigieren.
Es sind keine anderen Einstellungen erforderlich.
Die Umstellung von einer Gasart (z.B. von Erdgas auf Propan) erfordert spezielle Komponenten. Die erforderlichen Komponenten
anhand der Verweise in Kapitel 1,6, Komponenten für die Umstellung auf eine andere Gassorte, beschaffen.
Umstellungen dürfen nur von qualifiziertem, vom Werk dazu berechtigtem Personal vorgenommen werden.
NUR NICHT-CE-FRITIERMASCHINEN:
Die nachstehende Abbildung der Lage von Gasventil, Brenner und Öffnungen auf Seite 3-15 ist bei den folgenden Umstellungen zur
Bezugnahme zu verwenden.
Bei der Umstellung von Erdgas auf Propan (oder umgekehrt) gilt das folgende Verfahren:
♦
Die Brenneröffnungen und die Zündflammenöffnung MÜSSEN ersetzt werden (für erforderliche Komponententeilenummern
siehe Seite 3-11).
♦
Den Gasdruck an der Öffnung durch Drehen der Gasventil-Einstellschraube (für Gassorten und Druckwerte siehe Seite 311) einstellen.
♦
Nach der Einstellung die Kappe der Stellschraube wieder anbringen.
♦
Das Werk MUSS verständigt werden, damit die Umstellung dokumentiert und ein neues Typenschild geliefert werden
kann.
Die Umstellung von einer Gasart (z.B. von Erdgas auf Propan) erfordert spezielle Komponenten. Die erforderlichen Komponenten
anhand der Tabellen auf Seite 3-11 beschaffen.
Umstellungen dürfen nur von qualifiziertem, vom Werk dazu berechtigtem Personal vorgenommen werden.
ON/PILOT/OFF
ON/PILOT/OFF
Knopf
Knob
Pressure Flow
Druckstromeinstellung
Adjustment
Vent tube
Entlüftungsrohranschluss
connection
OFF-Knopf
(Aus)
OFF Button
Entlüftungsrohranschluss
Vent Tube
Connection
ON-Knopf
(Ein)
ON Button
(Zündgasstrom)
(pilot gas flow)
ThermoelementThermocouple
Anschluss
Connection
ZündgasstromPilot Flow
Einstellung
Adjustment
Pressure
Tap
Druckabgriff
Nicht-CE-Gasventil
TYPISCHE CE-Gasventil
1-5
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 1: INSTALLATIONSANLEITUNG
Fritierwannen-Baugruppe
1/2—3/4
Reduzierbuchse
Verteiler-Stützhalterung
Gasventil
Gasbrenner
Brenner
Siehe Detail A
1.63-inch [41-mm]
Öffnung
1.30-inch [33-mm]
Druckprüfungsabgriff
Gasverteiler
Öffnung
Gasverteiler
Detail A
Lage von Brenner/Öffnung
Temperaturregler
Gasventil, Brenner und Öffnungen Stelle (SR42 oben dargestellt).
1.6 Komponenten für die Umstellung auf eine andere Gassorte
Zur Umstellung von Erdgas auf Propan und umgekehrt die folgenden Komponenten heranziehen. Zur Umstellung erforderliche
Öffnungsanzahlen sind in Kapitel 1.5 zu finden.
Ausrüstung für Erdgas zu Propan, 826-1817 Ausrüstung für Propan zu Erdgas, 826-2017
Buchse, NPT Flach, Nur Modelle der Serie SR42
Buchse, NPT Flach, Nur Modelle der Serie SR42
Zündelementöffnung (16LP) CE und Nicht-CE
Zündelementöffnung (26N) CE und Nicht-CE
Brenneröffnung 1,51 mm NUR CE:
Alle Modelle der Serie Super Runner
Brenneröffnung 1,51 mm (#53) NUR NICHT-CE: Nur Modelle
der
Serie SR52 u. SR62
Brenneröffnung 1,70 mm (#51) NUR NICHT-CE: Nur Modelle
der Serie SR42
Brenneröffnung 2,40 mm NUR CE:
Alle Modelle der Serie Super Runner
Brenneröffnung 2,53 mm (#39) NUR NICHT-CE: Nur Modelle
der
Serie SR52 u. SR62
Brenneröffnung 2,80 mm (#35) NUR NICHT-CE: Nur Modelle
der Serie S42
Typenschild, Werk zum Zeitpunkt der Umstellung
kontaktieren.
Typenschild, Werk zum Zeitpunkt der Umstellung
kontaktieren.
* Oben angegebene Brenneröffnungen für Fritiermaschinen, die unter 610 m Seehöhe betrieben werden. Bei Seehöhe über 610 m
die korrekte Öffnungsgröße beim Werk nachfragen.
1-6
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 2: BETRIEB
2.1 Anfängliche Inbetriebnahme
Die Maschine gründlich mit heißem Seifenwasser reinigen, um Filmrückstände und Staub oder Fremdstoffe zu entfernen. Danach
spülen und trocken wischen. Das Ablassventil schließen. Sicherstellen, dass der Betriebsthermostat und die Messsonden des
Obergrenzenthermostats in der Fritierwanne sicher in der Halteschelle sitzen und sicher festgezogen sind.
2.1.1 Betätigung des Gasventils
NUR NICHT-CE-FRITIERMASCHINEN:
Dan Knopf nach links auf EIN (ON) oder PILOT drehen. Den Knopf niederdrücken und nach rechts drehen, um das Ventil auf AUS
(OFF) zu stellen.
OFF
PILOT
OFF
PILOT
ON
ON
PILOT
(Zündflamme) stelle
EIN (ON)
stellen
NUR CE-FRITIERMASCHINEN:
Den weißen Knopf drücken, um das Zündelement zu zünden und das Gasventil zu öffnen. Den roten Knopf drücken, um das Ventil zu
schließen.
PILOT (Zündflamme)/EIN (ON)-Knopf
AUS (OFF)-Knopf
2.1.2 Verfahren zum Einschalten des Zündelements
ANMERKUNG: Diese Fritiermaschine wurde vor Verlassen des Werks getestet und für Bedingungen auf Seehöhe eingestellt und
kalibriert. Es können Einstellungen erforderlich sein, um örtliche Bedingungen zu erfüllen; diese dürfen nur von qualifiziertem
Wartungspersonal durchgeführt werden. Einstellungen liegen im Verantwortungsbereich des Kunden oder Händlers und sind nicht
von der Dean-Garantie gedeckt.
Das Zündelement befindet sich in der Mitte im oberen Schrankteil am Sockel der Fritierwanne. Das Zündelement mit einem langen
Zündholz oder einem Zünder anzünden. Folgende Schritte der Reihe nach durchführen, bevor das Zündelement gezündet wird:
NUR NICHT-CE-FRITIERMASCHINEN:
1.
Das manuelle Absperrventil in der Gasversorgungsleitung absperren.
2.
Den Betriebsthermostat auf AUS (OFF) stellen.
3.
Den Gasventilknopf drücken und auf AUS (OFF) stellen.
4.
Mindestens 5 Minuten lang warten, damit sich angesammeltes Gas verteilen kann.
2-1
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 2: BETRIEB
5.
Die Fritierwanne mit Öl oder Wasser bis zur unteren ÖLSTANDSLINIE an der Rückseite der Fritierwanne auffüllen.
Sicherstellen, dass die Heizröhren ganz in Flüssigkeit getaucht sind, bevor die Brenner aktiviert werden.
6.
Das manuelle Absperrventil in der Gasversorgungsleitung öffnen und den Gasventilknopf auf PILOT stellen.
7.
Den Knopf hineindrücken und ein brennendes Zündholz oder einen Zünder an die Spitze des Zündelements halten. Den Knopf
nach Zünden der Flamme des Zündlements noch etwa 60 Sekunden lang gedrückt halten. Den Knopf loslassen. Die Zündflamme
sollte weiter brennen.
GEFAHR
Wenn die Zündflamme nicht weiter brennt, das Gasventil auf AUS (OFF) stellen und 5 Minuten lang warten,
bevor erneut versucht wird, das Zündlement anzuzünden.
NUR CE-FRITIERMASCHINEN:
1.
Sicherstellen, dass folgende Schritte der Reihe nach durchgeführt werden, bevor das Zündelement gezündet oder erneut gezündet
wird:
2.
Das manuelle Absperrventil in der Gasversorgungsleitung absperren.
3.
Den Betriebsthermostat auf AUS (OFF) stellen.
4.
Die AUS (OFF)-Taste (rot) auf dem Sicherheitsregelventil auf AUS (OFF) stellen.
5.
Mindestens 5 Minuten lang warten, damit sich angesammeltes Gas verteilen kann.
6.
Die Fritierwanne mit Öl oder Wasser bis zur unteren ÖLSTANDSLINIE an der Rückseite der Fritierwanne auffüllen.
Sicherstellen, dass die Heizröhren ganz in Flüssigkeit getaucht sind, bevor die Brenner aktiviert werden.
7.
Das manuelle Absperrventil in der Gasversorgungsleitung öffnen.
8.
Ein brennendes Zündholz oder einen Zünder an die Spitze des Zündelements halten und dieses zünden. (Wenn die
Fritiermaschine mit einem Piezo-Zündelement ausgestattet ist, mit Schritt 9 fortfahren).
9.
Den weißen Knopf auf dem Gasventil drücken und etwa 45 Sekunden bis 1 Minute lang gedrückt halten – bis die Zündflamme
nicht mehr ausgeht. (Wenn die Fritiermaschine mit einem Piezo-Zündelement ausgestattet ist, den weißen Knopf drücken und
gedrückt halten; dann wiederholt den Piezo-Zündelementknopf drücken, bis die Zündflamme brennt. Den weißen Knopf nach
etwa nach 45 Sekunden bis 1 Minute loslassen.)
10. Wenn die Zündflamme nicht brennt, den weißen Knopf drücken und die Zündflamme erneut zünden; dabei den Knopf länger als
zuvor halten. Eingeschlossene Luft kann ein wiederholtes Zünden des Zündelements erforderlich machen, und zwar sooft, bis
eine konstante Gasströmung erhalten wird.
11. Wenn die Zündflamme brennt, den weißen Knopf loslassen.
2.1.3 Zünden der Brenner
ACHTUNG
NIEMALS einen ganzen Fettblock auf die Heizröhren aufsetzen. Das wird die Heizröhren und die
Fritierwanne beschädigen und macht die Garantie ungültig.
1.
Sicherstellen, dass die Fritierwanne mit Fritierfett bis zur unteren der beiden Ölfüllstandslinien an der Rückseite der Fritierwanne
gefüllt ist. ANMERKUNG: Wenn festes Fett verwendet wird, das Fett in die Fritierwanne packen. Sicherstellen, dass das Fett
unter, zwischen und über den Röhren festgepackt ist, bevor die Fritiermaschine eingeschaltet wird.
2-2
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 2: BETRIEB
GEFAHR
„Trockenfeuern“ der Fritiermaschine verursacht Schäden an der Fritierwanne und kann einen Brand
verursachen. Immer sicherstellen, dass die Brennerröhren mit geschmolzenem Fett, mit Öl oder Wasser
abgedeckt sind, bevor die Brenner gezündet werden.
2.
Wenn das Zündlement brennt, den Gasventilknopf niederdrücken und langsam auf EIN (ON) stellen.
3.
Den Betriebsthermostatknopf auf die gewünschte Fritiertemperatur einstellen. Der Brenner sollte zünden und mit einer starken,
blauen Flamme brennen.
GEFAHR
Wenn die Zündflamme und die Brenner ausgehen, muss die Fritiermaschine mindestens 5 Minuten im
abgeschalteten Zustand bleiben, bevor sie erneut gezündet wird.
2.2 Abschalten der Fritiermaschine
Bei kurzeitigem Abschalten den Betriebsthermostat auf AUS (OFF) stellen und die Fritierwanne abdecken.
Beim vollständigen Abschalten den Betriebsthermostat auf AUS (OFF) stellen, den Gasventilknopf auf AUS (OFF) stellen (Nicht-CE)
oder den roten Knopf (CE) drücken und die Fritierwanne abdecken.
2.3 Täglicher Betrieb
1.
Fett darf sich nicht am Rahmen, Gehäuse oder Gasabzug der Fritiermaschine ansammeln und hart werden. Die Fritiermaschine
innen und außen mit einer Lösung aus Waschmittel und heißem Wasser täglich reinigen.
2.
Das Fritierfett mindestens einmal pro Tag filtrieren, indem es durch einen Filterkegel aus der Fritierwanne abgelassen wird..
Nach dem Ablassen des Fritierfetts aus der Fritierwanne etwaige Rückstände, gegebenenfalls mit einem Kratzer, aus der
Fritierwanne entfernen.
3.
Die Fritierwanne mindestens einmal pro Woche wie folgt reinigen: Die Fritierwanne bis knapp unter die obere Ölfüllstandslinie
mit Wasser füllen. Einen Becher Geschirrspülmittel beigeben und die Lösung aufkochen lassen. Die Lösung 10-15 Minuten lang
ziehen lassen und dann ablassen und die Fritierwanne zweimal mit reinem Wasser spülen. ¼ Becher weißen Essig beim letzten
Spülvorgang zugeben, um verbliebene Alkalinität auf Grund des Geschirrspülmittels zu neutralisieren. Die Fritierwanne mit
einem trockenen, sauberen Tuch gründlich reinigen, bevor sie erneut mit Fritierfett gefüllt wird. Wenn die Fritiermaschine nach
der Reinigung nicht sofort wieder verwendet wird, sollte das Innere der Fritierwanne mit etwas Fritierfett geschmiert werden, um
Rostbildung zu verhindern.
2.4 Empfohlene Ersatzteile
BESCHREIBUNG
Betriebsthermostat
Obergrenzenthermostat
Thermopile
Thermoelement
Zündelement, Erdgas
Zündelement, Propan
Zündelementhalterung, AGA
Zündelement-Thermopile-Halterung
Piezo-Zündauslöser
Piezo-Zündelementhalterung
Piezo-Zündelektrode
Öffnung, Erdgas
Öffnung, Erdgas, hergestellt vor 4/07
Öffnung, Propan
Öffnung, Propan, hergestellt vor 4/07
Gasventil, Erdgas
Gasventil, Propan
Standbein
Laufrolle 5 in., ohne Arretierung
Laufrolle 5 in., mit Arretierung
TEILE-NR.
SR42 - Nicht-CE
807-3515
807-3516
810-2033
810-2032
810-2155
810-2040
810-3097
810-2064
810-3099
807-1603
807-1604
810-2053
810-0356
810-0357
TEILE-NR.
SR42 - CE
807-1692
807-3560
807-3565
812-1284
810-2032
810-2155
200-2905
810-2401
810-1001
200-1868
807-3540
810-2060
810-3101
810-2059
810-3102
807-2122
807-2121
810-2053
810-0356
810-0357
2-3
TEILE-NR.
SR52/SR62 - Nicht-CE
807-3515
807-3680
810-2033
810-2032
810-2155
810-2048
810-2059
807-1603
807-1604
810-2053
810-0356
810-0357
TEILE-NR.
SR52/SR62 - CE
807-1692
807-3560
807-3565
812-1284
810-2032
810-2155
200-2905
810-2401
810-1001
200-1868
807-3540
810-2060
810-2059
807-2122
807-2121
810-2053
810-0356
810-0357
GASFRITIERMASCHINEN DER SERIE SUPER RUNNER
KAPITEL 2: BETRIEB
2.5 Schaltplan
NUR CE-FRITIERMASCHINEN:
ACHTUNG
KEINE EXTERNE STROMVERSORGUNG
AN DIESE FRITIERMASCHINE
ANSCHLIESSEN.
TH
PP
PP
TH
THERMOPILE
HONEYWELL 807-3565
BETRIEBSTHERMOSTAT
KOAXIALKABEL AN
THERMOELEMENT 812-1284
OBERGRENZE
HONEYWELL CE
NUR NICHT-CE-FRITIERMASCHINEN:
SCHALTKREIS
ZÜNDFL.GENERATOR
HONEYWELL 1/2 P.S.I.
PILOT
ADJ.
HONEYWELL
1/2 P.S.I.
PILOT
C
ON
3C
4C
1/2 P.S.I.
HONEYWELL
2C
OFF
40
25
N/C
30 0
0
N/O
35 0
COM
200
0
OBERGRENZE
1C
BETRIEBSTHERMOSTAT
2-4
DIESER SEITE ABSICHTLICH GELASSENE FREIE RAUM.
Dean, 8700 Line Avenue, PO Box 51000, Shreveport, Louisiana 71135-1000
Versandadresse: 8700 Line Avenue, Shreveport, Louisiana 71106
TEL 1-318-865-1711
GEDRUCKT IN DEN U.S.A.
FAX (Teile) 1-318-688-2200
FAX (Techn. Unterstützung)
1-318-219-7135
Preis: US$10.00
819-6024
MAI 2007
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement