Gigaset | DL500A | User guide | Gigaset DL500A Benutzerhandbuch

Gigaset DL500A Benutzerhandbuch
DL500 A
DX600 A ISDN
DX800 A all in one
Gigaset Communications GmbH
Frankenstr. 2a, D-46395 Bocholt
Manufactured by Gigaset Communications GmbH
under trademark license of Siemens AG.
As of 1 Oct. 2011 Gigaset products bearing the
trademark 'Siemens' will exclusively use the trademark 'Gigaset'.
© Gigaset Communications GmbH 2010
All rights reserved. Subject to availability.
www.gigaset.com
GIGASET. INSPIRING CONVERSATION.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / introduction.fm / 08.10.10
Gigaset DX800A all in one, DX600A ISDN und DL500A – Ihre starken Mitbewohner
Gigaset DX800A all in one, DX600A ISDN und DL500A –
Ihre starken Mitbewohner
... mit überzeugenden inneren und äußeren Werten. Sein 3,5’’ TFT-Display mit brillanter Farbdarstellung begeistert ebenso wie seine hervorragende Klangqualität und sein elegantes Äußeres.
Ihr Gigaset kann mehr als nur telefonieren:
Bluetooth, Ethernet-, DECT- und (gerätespezifisch) FAX-Anschluss
Verbinden Sie Ihr Gigaset über Ethernet mit Internet und PC. Nutzen Sie öffentliche und
private Telefonbücher im Internet (¢ S. 42). Halten Sie das Telefonbuch am Gigaset, das
Adressbuch Ihres Bluetooth-Mobiltelefons und Ihr Adressbuch am PC auf demselben Stand.
Telefonbuch mit vCards – Kalender und Termine
Speichern Sie Rufnummern und weitere Daten im lokalen Telefonbuch (¢ S. 41). Tragen Sie
Termine und Geburtstage im Kalender ein und lassen Sie sich daran erinnern.
Nutzen Sie Ihr Gigaset als Telefonanlage
Melden Sie bis zu sechs Mobilteile an und nutzen Sie den Anrufbeantworter Ihres Gigasets.
Über die Bluetooth-Schnittstelle können Sie bis zu fünf GSM-Mobiltelefone anmelden. Sie
können eines der Mobiltelefone mit dem Basistelefon verbinden und über dessen GSM-Verbindung telefonieren – Link2mobile™.
Gehen Sie mit Ihrem Gigaset online
Nutzen Sie das Info Center Ihres Telefons und lassen Sie sich speziell für das Telefon aufbereitete Informationen aus dem Internet am Display anzeigen.
Lassen Sie sich nicht stören
Schalten Sie die Display-Beleuchtung nachts aus (¢ S. 51), nutzen Sie die Zeitsteuerung für
Anrufe (¢ S. 52) oder schalten Sie Anrufe ohne Nummernanzeige einfach aus (¢ S. 52).
Weitere praktische Hinweise
Übertragen Sie das Adressbuch eines vorhandenen Gigaset-Mobilteils (¢ S. 41), nutzen Sie
die programmierbaren Funktionstasten (¢ S. 50) für Kurzwahl und Schnellzugriff auf wichtige Funktionen, telefonieren Sie bequem mit Ihrem Headset, lesen Sie Ihre E-Mail-Nachrichten (ohne PC) an Ihrem Telefon.
Konfigurieren Sie Ihr Gigaset DX800A all in one/DX600A ISDN komfortabel mit
Hilfe seiner Assistenten
Sie ermitteln die MSNs Ihres ISDN-Anschlusses sowie allgemeine VoIP-Provider-Daten (providerspezifisch) und unterstützen Sie beim Anmelden Ihrer Mobilteile sowie bei der Verteilung
der Empfangs- und Sende-Verbindungen auf Basistelefon, Mobilteile, FAX-Gerät und integrierte Anrufbeantworter (¢ S. 16).
Version 4, 16.09.2005
Umwelt
Telefonieren Sie umweltbewusst – Gigaset Green Home. Details zu unseren ECO DECT Produkten finden Sie unter www.gigaset.com/service
1
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / introduction.fm / 08.10.10
Gigaset DX800A all in one, DX600A ISDN und DL500A – Ihre starken Mitbewohner
Bedienungsanleitungen
In diesem Dokument ist nur die Inbetriebnahme Ihres Gigaset Telefons und seine wichtigsten Funktionen in Kurzform beschrieben.
Eine ausführliche Beschreibung des Telefons und seiner Funktionen sowie eine Beschreibung seines Web-Konfigurators finden Sie auf der beiliegenden CD. Über den Web-Konfigurator (Web-Interface des Telefons) können Sie Telefon-Einstellung vom PC aus vornehmen.
Diese Beschreibungen sind im PDF-Format. Zum Lesen benötigen Sie den Adobe® Reader®.
Den Adobe® Reader® finden Sie ebenfalls auf der CD und im Internet unter
www.adobe.com.
Weitere Informationen zu Ihrem Telefon erhalten Sie im Internet unter:
www.gigaset.com/gigasetDX800A (Gigaset DX800A all in one)
www.gigaset.com/gigasetDX600A (Gigaset DX600A ISDN)
www.gigaset.com/gigasetDL500A (GigasetDL500A)
Registrieren Sie bitte Ihr Gigaset Telefon direkt nach dem Kauf unter
www.gigaset.com/service – so können wir Ihnen bei Fragen oder beim Einlösen von Garantieleistungen umso schneller weiterhelfen!
Viel Spaß mit Ihrem neuen Telefon!
Hinweis
Um die Display-Sprache zu ändern, gehen Sie wie folgt vor:
¤ Rechts auf die Steuer-Taste v drücken.
¤ Nacheinander auf die Tasten * # Q 3 # drücken.
¤ So oft unten/oben auf die Steuer-Taste q drücken, bis die richtige Sprache markiert ist.
Version 4, 16.09.2005
Danach auf die rechte Display-Taste drücken.
2
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / overview.fm / 08.10.10
Kurzübersicht Basistelefon
Kurzübersicht Basistelefon
1
Version 4, 16.09.2005
7
2
8 9 10 11
1 Lautstärke regeln S = leiser; R = lauter
im Gespräch/während der Nachrichten-Wiedergabe: Lautsprecher-/Hörer-Lautstärke;
während der Signalisierung externer Anrufe:
Klingelton-Lautstärke
2 Display
3 Display-Tasten (programmierbar; S. 50)
im Menü: situationsabhängige Funktionen
4 Nachrichten-Taste (S. 40)
Zugriff auf Anrufer- und Nachrichtenlisten;
blinkt: neue Nachricht/neuer Anruf oder neue
Firmware bzw. neues Provider-Profil
5 Ende-/Zurück-Taste (rote Taste)
Gespräch beenden; Funktion abbrechen; eine
Menü-Ebene zurück (kurz drücken); zurück in
Ruhezustand (lang drücken)
6 Funktionstasten (programmierbar; S. 50)
7 Wahlwiederholung
Wahlwiederholungsliste öffnen (S. 40)
12
3
13
14
4
15
5
6
16
8 Freisprech-Taste
9 Mute-Taste
im Gespräch: Mikrofon aus-/einschalten
10 *-Taste
Klingeltöne ein/aus (lang drücken);
Texteingabe: Tabelle mit Sonderzeichen
11 Zurück-Taste für Anrufbeantworter
bei der Wiedergabe: Zurück zum Anfang der
Nachricht/vorherigen Nachricht
12 Nachrichten anhören
Nachrichtenwiedergabe ein-/ausschalten
13 Ein-/Aus-Taste für Anrufbeantworter
Anrufbeantworter ein-/ausschalten (S. 45)
14 #-Taste
Bei Texteingabe: Wechsel zwischen Klein-,
Groß- und Ziffernschreibung
15 Steuer-Taste
16 Mikrofon
3
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / overview.fm / 08.10.10
Display-Symbole
Display-Symbole
Display im Ruhezustand (Beispiel)
Status des Basistelefons
(zweizeilig)
aktueller Monat/Jahr
Uhrzeit
· 06:30
Ã1 2 3
à 02
Mär 2010
13:52
Interner Name
INT 1
M
D
M
D
F
S
S
0
0
0
0
0
0
0
0
0
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
3
3
Anrufe
Termin im Kalender
eingetragen
aktueller Tag
Kalender
Status-Anzeige in den Kopfzeilen: Folgende Symbole werden abhängig von den Einstellungen und vom Betriebszustand Ihres Basistelefons angezeigt:
Anrufbeantworter-Symbol
DX600A/DX800A:
1/ 2/ 3 Nummern der aktivierten Anrufbeantworter (orange=ein)
DL500A: 1 (orange) Anrufbeantworter eingeschaltet
Eco-Modus+ eingeschaltet (weiß),
Eco-Modus+ und Eco-Modus eingeschaltet (grün)
ò: Bluetooth aktiviert; ô:Bluetooth-Headset verbunden;
l: Bluetooth-GSM-Mobiltelefon verbunden
Klingeltöne ausgeschaltet (S. 52)
ersetzt durch ñ, wenn Aufmerksamkeitston eingeschaltet
Wecker eingeschaltet mit Weckzeit
Ã
123
à 02
¼
òôl
ó · 06:30
™ 10 Ë 09 n 08
Anzahl neuer Nachrichten:
u in der Liste der entgangenen Termine
u in der SMS-Liste (S. 44) oder der E-Mail-Liste
u in der Liste der entgangenen Anrufe (S. 40)
u auf dem (Netz-)Anrufbeantworter
Version 4, 16.09.2005
Signalisieren von
4
externer Anruf
interner Anruf
Anrufbeantworter
zeichnet auf
ØÙÚ
Øã Ú
ØÃ Ú
Wecker
ؼÚ
Termin /
Jahrestag
ØÜ
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / SaturnIVZ.fm / 08.10.10
Inhalt
Inhalt
Gigaset DX800A all in one, DX600A ISDN und DL500A –
Ihre starken Mitbewohner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Kurzübersicht Basistelefon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Display-Symbole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Erste Schritte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Verpackungsinhalt überprüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Basistelefon aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Basistelefon anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Gigaset DX600A ISDN, DX800A all in one:
Basistelefon in Betrieb nehmen – Installations-Assistent . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Datum und Uhrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Wegweiser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Telefonieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Extern anrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Intern anrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gespräch beenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anruf annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Freisprechen/Lauthören ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Basistelefon stumm schalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefonieren mit Netzdiensten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
37
37
37
38
38
39
39
Listen nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Wahlwiederholungsliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Anruflisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Listen mit Nachrichten-Taste öffnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Telefonbücher nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Lokales Telefonbuch des Basistelefons . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Online-Telefonverzeichnisse nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Privates Online-Adressbuch nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gigaset.net-Telefonbuch nutzen (Gigaset DX800A) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
42
42
42
SMS (Textmeldungen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
SMS schreiben/senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
SMS empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
SMS lesen, Listen verwalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Anrufbeantworter des Basistelefons bedienen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Version 4, 16.09.2005
Bedienung über das Basistelefon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Mithören ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Bedienung von unterwegs (Fernbedienung) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
5
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / SaturnIVZ.fm / 08.10.10
Inhalt
Bluetooth-Geräte anmelden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Bluetooth-Headset nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
GSM-Mobiltelefone nutzen – Link2mobile™ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Basistelefon einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Schnellzugriff auf Funktionen und Nummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Display einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Freisprech-/Hörerlautstärke ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Klingeltöne einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hinweistöne ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
System-PIN ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Eigene Vorwahlnummer einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
50
51
51
52
53
53
53
Kundenservice & Hilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Fragen und Antworten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Zulassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Menü-Übersicht Gigaset DX800A all in one . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Menü-Übersicht Gigaset DX600A ISDN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Menü-Übersicht Gigaset DL500A . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Stichwörter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Version 4, 16.09.2005
Einlegeschild - Funktionstasten beschriften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
6
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / security.fm / 08.10.10
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
Achtung
Lesen Sie vor Gebrauch die Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung.
Klären Sie Ihre Kinder über deren Inhalt und über die Gefahren bei der Benutzung des Telefons auf.
$
Verwenden Sie nur das mitgelieferte Steckernetzgerät, wie auf der Unterseite des
Basistelefons angegeben.
Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel für Fax-, Festnetz-, ISDN-, LAN- und
Hörer-Anschluss und schließen Sie diese nur an die dafür vorgesehenen Buchsen an.
Medizinische Geräte können in ihrer Funktion beeinflusst werden. Beachten Sie die
technischen Bedingungen des jeweiligen Umfeldes, z.B. Arztpraxis.
Stellen Sie das Telefon nicht in Bädern oder Duschräumen auf. Das Telefon ist nicht
spritzwassergeschützt.
Nutzen Sie das Telefon nicht in explosionsgefährdeten Umgebungen,
z.B. Lackierereien.
ƒ
Geben Sie Ihr Gigaset nur mit der Bedienungsanleitung an Dritte weiter.
Bitte nehmen Sie defekte Telefone außer Betrieb oder lassen diese vom Service reparieren, da diese ggf. andere Funkdienste stören könnten.
Hinweise
u Bitte beachten Sie, dass an analogen TAE- sowie an ISDN-Anschlüssen nur Endgeräte
angeschlossen werden dürfen, die Inhouse (in Gebäuden) betrieben werden.
u Nicht alle in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Funktionen sind in allen Län-
Version 4, 16.09.2005
dern und für alle Netz-Provider verfügbar.
7
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Erste Schritte
Verpackungsinhalt überprüfen
1
2
3
4
7
5
a
c
b
6
Version 4, 16.09.2005
1
2
3
4
5
6
7
8
d
ein Basistelefon
ein Hörer zum Anschluss ans Basistelefon
ein (gewendeltes) Kabel für den Anschluss des Hörers ans Basistelefon
ein Netzkabel zum Anschluss des Basistelefons ans Stromnetz
diese Kurzanleitung
eine CD
diverse Anschlusskabel (gerätespezifisch):
Gigaset DX800A all in one:
– ein Ethernet/LAN-Kabel a (Cat 5 mit 2 RJ45 Western-Modular-Steckern) für
den Anschluss an einen Router (LAN/Internet) oder PC
– ein Telefonkabel b für den Anschluss an das analoge Festnetz
(TAE RJ45 8-polig; die äußeren 2 Pole belegt, Kabel leicht abgeflacht)
– ein Telefonkabel c für den Anschluss an das ISDN (8-polig mit
2 Miniwestern-Steckern 8/8; die inneren 4 Pole belegt, Kabel leicht abgeflacht)
– ein Kabel d für den Anschluss eines Fax-Gerätes ans Basistelefon (6-polig
mit 2 Miniwestern-Steckern 6/6)
Gigaset DX600A ISDN:
– ein Ethernet/LAN-Kabel a (Cat 5 mit 2 RJ45 Western-Modular-Steckern) für
den Anschluss an einen Router (LAN/Internet) oder PC
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
– ein Telefonkabel c für den Anschluss an das ISDN (8-polig mit
2 Miniwestern-Steckern 8/8; die inneren 4 Pole belegt, Kabel leicht abgeflacht)
– ein Kabel d für den Anschluss eines Fax-Gerätes ans Basistelefon
(6-polig mit 2 Miniwestern-Steckern 6/6)
Gigaset DL500A:
– ein Ethernet-(LAN-)Kabel a (Cat 5 mit 2 RJ45 Western-Modular-Steckern)
zum Anschluss an einen Router (LAN/Internet) oder PC
– ein Telefonkabel b für den Anschluss an das analoge Festnetz
(TAE RJ11 6-polig)
Firmware-Updates
Diese Bedienungsanleitung beschreibt die Funktionen Ihres Basistelefons ab
der Firmware-Version 56.00.
Immer wenn es neue oder verbesserte Funktionen für Ihr Gigaset gibt, werden
Updates der Firmware zur Verfügung gestellt, die Sie auf Ihr Basistelefon laden
können. Ergeben sich dadurch Änderungen bei der Bedienung des Basistelefons, finden Sie eine neue Version der vorliegenden Bedienungsanleitung bzw.
Ergänzungen zur Bedienungsanleitung im Internet unter
www.gigaset.com.
Wählen Sie hier das Produkt aus, um die Produktseite für Ihr Basistelefon zu öffnen. Dort finden Sie einen Link zu den Bedienungsanleitungen.
Basistelefon aufstellen
Das Basistelefon ist für den Betrieb in geschlossenen, trockenen Räumen mit einem
Temperaturbereich von +5 °C bis +45 °C ausgelegt.
¤ Stellen Sie das Basistelefon an einer zentralen Stelle der Wohnung oder des Hauses auf.
Hinweis
Wenn Sie Mobilteile am Basistelefon betreiben wollen, achten Sie auf die Reichweite des Basistelefons. Diese beträgt im freien Gelände bis zu 300 m, in Gebäuden bis zu 50 m. Die Reichweite verringert sich bei eingeschaltetem Eco-Modus.
Normalerweise hinterlassen die Gerätefüße keine Spuren an der Aufstellfläche.
Angesichts der Vielfalt der bei Möbeln verwendeten Lacke und Polituren kann es
jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass beim Kontakt Spuren auf der Abstellfläche verursacht werden.
Achtung
u Setzen Sie das Telefon nie folgenden Einflüssen aus: Wärmequellen, direkter
Version 4, 16.09.2005
Sonneneinstrahlung, anderer elektrische Geräte.
u Schützen Sie Ihr Gigaset vor Nässe, Staub, aggressiven Flüssigkeiten und
Dämpfen.
9
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Basistelefon anschließen
Das folgende Bild zeigt alle Anschlüsse Ihres Basistelefons im Überblick.
Die einzelnen Anschlüsse werden im Folgenden detailliert beschrieben.
6
PC
7 *)
4
3
*)
2
1
5
Version 4, 16.09.2005
Führen Sie die folgenden Schritte in der angegebenen Reihenfolge durch:
1 Hörer ans Basistelefon anschließen.
2 Basistelefon mit dem Telefonnetz verbinden.
3 Basistelefon mit dem Stromnetz verbinden.
4 Basistelefon mit dem Router verbinden – für den Anschluss an das Internet (Anschluss über Router und Modem oder über Router mit integriertem Modem)
und für die Konfiguration des Basistelefons über den Web-Konfigurator.
5 Schnurgebundenes Headset ans Basistelefon anschließen.
*) Zusätzliche gerätespezifische Anschlüsse:
6 Gigaset DX600A ISDN/DX800A all in one:
Basistelefon mit einem Fax-Gerät verbinden.
7 Gigaset DX800A all in one: Über die zweite LAN-Buchse LAN2 können Sie einen
PC mit dem Basistelefon verbinden (optional) – z.B. für den Anschluss des PCs an
den Router. Das Basistelefon übernimmt die Aufgabe eines Switch.
10
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
1. Hörer ans Basistelefon anschließen
Unterseite des
*)
*)
Basistelefons
2
3
1
*) Die Anschlüsse LAN2 und FAX sind nicht bei allen Geräten vorhanden
Version 4, 16.09.2005
1 Stecken Sie den Stecker, der sich am längeren nicht gewendelten Ende des
Anschlusskabels befindet, in die Anschlussbuchse mit dem Symbol ^auf der
Unterseite des Basistelefons.
2 Legen Sie den nicht gewendelten Teil des Kabels in den dafür vorgesehenen
Kabelkanal.
3 Stecken Sie den anderen Stecker des Anschlusskabels in die Buchse am Hörer.
11
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
2. Basistelefon mit dem Telefonnetz verbinden
3a
3b
1
*)
*)
2
Unterseite des
Basistelefons
*) Die Anschlüsse LAN2 und FAX sind nicht bei allen Geräten vorhanden (
¢ S. 10)
1 Führen Sie ein Ende des Telefonkabels (¢ S. 8) von hinten durch die Aussparung im Gehäuse.
Gigaset DX800A all-in-one:
– Verwenden Sie das 8-polige Kabel mit 2 Miniwestern-Steckern 8/8, wenn Sie
das Telefon an das ISDN-Netz anschließen wollen (¢ S. 8, Kabel 7c).
– Verwenden Sie das TAE-Anschlusskabel mit RJ11-Stecker für den Anschluss
an das analoge Festnetz (¢ S. 8, Kabel 7b).
Ihr Telefon erkennt selbständig, an welche Leitung es angeschlossen wurde.
Der Installations-Assistent fordert Sie später auf, alle für den aktuellen
Anschluss notwendigen Einstellungen vorzunehmen (¢ S. 16).
Version 4, 16.09.2005
2 Stecken Sie das Telefonkabel in die Anschlussbuchse mit dem Symbol ] auf
der Unterseite des Basistelefons.
3 Verbinden Sie danach das Telefonkabel mit Ihrem Telefon-Anschluss (3a ISDN
oder 3b analoges Festnetz).
12
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
3. Basistelefon ans Stromnetz anschließen
3
1
*)
*)
2
*) Die Anschlüsse LAN2 und FAX sind nicht bei allen Geräten vorhanden (
¢ S. 10)
1 Führen Sie den kleinen Stecker des Netzkabels von hinten durch die Aussparung
im Gehäuse.
2 Stecken Sie den Stecker in die Anschlussbuchse mit dem Symbol \ auf der
Unterseite des Basistelefons.
3 Verbinden Sie danach das Netzkabel mit dem Stromnetz.
Achtung
u Das Netzkabel muss zum Betrieb immer eingesteckt sein, weil das Basiste-
lefon ohne Stromanschluss nicht funktioniert.
u Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzkabel und Telefonkabel.
Version 4, 16.09.2005
Gigaset DX800A all in one, DL500A:
Die Steckerbelegung von Telefonkabeln für das analoge Festnetz kann unterschiedlich sein. Die richtige Steckerbelegung finden Sie im Anhang der ausführlichen Bedienungsanleitung auf der beiliegenden CD.
Die Software des Basistelefons wird geladen. Nach kurzer Zeit wird das Ruhe-Display am Basistelefon angezeigt, es befindet sich im Ruhezustand.
Sie können jetzt bereits mit Ihrem Basistelefon über das Festnetz bzw. ISDN telefonieren und sind über Ihre Festnetz-Nummer bzw. die Hauptnummer Ihres
ISDN-Anschlusses erreichbar!
Ein Anrufbeantworter des Basistelefons ist im Aufzeichnungsmodus mit einer
Standardansage eingeschaltet (¢ S. 45).
13
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
4. Basistelefon mit einem Router (Internet) oder PC verbinden
Am Gigaset DX800A all in one wird der Anschluss an einen Router in erster Linie
für die Internet-Telefonie VoIP (Voice over Internet Protocol) benötigt. Für das Basistelefon können Sie bis zu sechs Accounts (VoIP-Rufnummern) bei einem oder verschiedenen VoIP-Provider(n) einrichten und am Basistelefon konfigurieren.
Alle Varianten des Basistelefons benötigen die Verbindung zum Router für folgende Leistungsmerkmale des Telefons:
u Sie wollen informiert werden, sobald neue Software für Ihr Basistelefon im Internet zur Verfügung steht, und diese auf Ihr Basistelefon laden.
u Ihr Basistelefon soll Datum und Uhrzeit von einem Zeitserver im Internet übernehmen.
u Sie wollen mit Ihrem Basistelefon Online gehen, d.h. das Info Center nutzen,
sich Info-Services anzeigen lassen oder Telefonnummern in einem Online-Telefonbuch suchen.
Eine Verbindung des Basistelefons zum PC (über Router oder direkt) benötigen Sie,
wenn Sie folgende Leistungsmerkmale Ihres Basistelefons nutzen wollen:
u Sie wollen Ihr Basistelefon über seinen Web-Konfigurator einstellen.
u Sie wollen die zusätzliche PC-Software „Gigaset QuickSync over Ethernet“
nutzen, um Nummern über den PC zu wählen (z.B. Nummern aus dem PCAdressbuch) oder um Bilder oder Melodien vom PC auf Ihr Basistelefon zu laden.
Für den Anschluss an das Internet benötigen Sie einen Router, der über ein Modem
(ist ggf. im Router integriert) mit dem Internet verbunden ist.
Hinweise zum Gigaset DX800A all in one
u Für die Telefonie über das Internet benötigen Sie einen Breitband-Internet-
Version 4, 16.09.2005
Anschluss (z.B. DSL) mit Flatrate (empfohlen) bzw. Volumenrate und einen
Router, der Ihr Telefon mit dem Internet verbindet. Eine Liste mit empfohlenen Routern finden Sie im Internet unter:
www.gigaset.com/service
Öffnen Sie hier die FAQ-Seite und wählen Sie Ihr Gigaset-IP-Telefon aus.
Suchen Sie z.B. nach „Router“.
u Das Basistelefon verfügt noch über einen zweiten LAN-Anschluss, über den
Sie z.B. Ihren PC mit dem Internet (Router) verbinden können.
14
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
3
1
*)
*)
2
*) Die Anschlüsse LAN2 und FAX sind nicht bei allen Geräten vorhanden (
¢ S. 10)
1 Führen Sie ein Ende des mitgelieferten Ethernet-Kabels (Cat 5 mit 2 RJ45 Western-Modular-Steckern) von hinten durch die Aussparung im Gehäuse.
2 Diesen Stecker des Ethernet-Kabels in die LAN-Anschlussbuchse auf der Unterseite des Basistelefons stecken.
3 Den zweiten Stecker des Ethernet-Kabels in einen LAN-Anschluss am Router
stecken.
Version 4, 16.09.2005
Gigaset DX800A all in one:
Sie können jetzt bereits VoIP-Verbindungen innerhalb des Gigaset.net (¢ S. 42)
aufbauen.
Gigaset DL500A:
Die Inbetriebnahme des Basistelefons ist abgeschlossen.
Lesen Sie weiter auf S. 34, „Datum und Uhrzeit“.
15
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Gigaset DX600A ISDN, DX800A all in one:
Basistelefon in Betrieb nehmen – Installations-Assistent
Sobald das Telefon ans Stromnetz angeschlossen ist, wird die Firmware gestartet.
Sind am Basistelefon noch keine Verbindungen generiert, wird der InstallationsAssistent gestartet. Mit ihm können Sie alle notwendigen Einstellungen für Ihr Telefon vornehmen.
Hinweis zum Gigaset DX800A all in one
Das Telefon prüft, mit welchem Telefon-Anschluss (analoges Festnetz oder
ISDN) es verbunden ist.
Im Display wird die folgende Meldung angezeigt:
Setup - Willkommen
?
Möchten Sie Hilfe
bei der
Telefon-Installation?
Nein
Ja
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
§Ja§, um die Installation zu starten.
Hinweise
u Der Installations-Assistent startet nur, wenn am Basistelefon noch keine Ver-
Version 4, 16.09.2005
bindung konfiguriert ist. Sind bereits Verbindungen konfiguriert, können Sie
den VoIP- und den ISDN-Assistenten jedoch einzeln über das Menü starten.
u Den Installations-Assistenten können Sie nur am Basistelefon nutzen, nicht
an einem angemeldeten Mobilteil.
Im Rahmen des Installations-Assistenten laufen hintereinander mehrere EinzelAssistenten ab. Welche Einzel-Assistenten an Ihrem Gerät gestartet werden, ist
abhängig vom Typ Ihres Geräts und den Anschlüssen, mit denen das Gerät verbunden ist. Folgende Einzel-Assistenten sind im Installations-Assistenten zusammengefasst:
1 ISDN-Assistent
2 IP-Assistent
3 Registrierungs-Assistent
4 Verbindungs-Assistent
Sehen Sie in der folgenden Tabelle, welche der folgenden Schritte an Ihrem Gerät
und Anschluss-Typ durchlaufen werden und welcher Einzel-Assistent startet.
16
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Anschluss
GigasetDX600A ISDN
GigasetDX800A all in one
bei Anschluss an ISDN und VoIP
GigasetDX800A all in one
bei Anschluss an das analoge
Festnetz und VoIP
Ablauf
1. ISDN-Assistent (¢ S. 17)
3. Registrierungs-Assistent
4. Verbindungs-Assistent
1. ISDN-Assistent (¢ S. 17)
2. IP-Assistent
3. Registrierungs-Assistent
4. Verbindungs-Assistent
2. IP-Assistent (¢ S. 20)
3. Registrierungs-Assistent
4. Verbindungs-Assistent
Bitte beachten Sie:
u Ist der Installations-Assistent aktiviert, kann kein Mobilteil auf das Menü
Einstellungen des Basistelefons zugreifen.
u Um den Installations-Assistenten vorzeitig zu verlassen, die rote Ende-Taste
T lang drücken. Alle Änderungen, die Sie bereits mit §OK§ gesichert haben,
bleiben erhalten.
u Um eine Einstellung zu überspringen, drücken Sie links auf die Steuer-Taste u
oder auf die Display-Taste §Nein§.
1. ISDN-Assistent – MSNs des Anschlusses ermitteln/eintragen
Wird gestartet am Gigaset DX600A ISDN, Gigaset DX800A all-in-one mit ISDN-Anschluss.
Voraussetzung: Sie haben das Basistelefon an das ISDN-Telefonnetz angeschlossen.
Mit der Auftragsbestätigung für den ISDN-Anschluss wurden Ihnen vom Netzanbieter mehrere eigene Rufnummern (MSNs) mitgeteilt. Sie können bis zu 10 Rufnummern (MSNs) an Ihrem Basistelefon speichern. Ist an Ihrem Basistelefon noch
keine MSN eingetragen, können Sie mit dem ISDN-Assistenten die MSNs Ihres
Anschlusses ermitteln, d.h. von der Vermittlungsstelle abrufen (automatische MSNErmittlung), bzw. manuell eintragen.
Hinweis
Version 4, 16.09.2005
Nicht jeder ISDN-Provider unterstützt die automatische MSN-Ermittlung. Wird
diese nicht unterstützt, müssen Sie die MSNs Ihres Anschlusses manuell eintragen.
17
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
ISDN-Assistent
?
Assistent zur
ISDN-Installation
starten?
Nein
Ja
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
§Ja§, um die Installation zu starten.
Ð
ISDN-Assistent
Der Assistent hilft
Ihnen bei der
Erkennung und Konfi-
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
guration Ihrer ISDN-
§OK§, um die automatische MSN-
Rufnummern (MSNs).
Ermittlung zu starten. Das dauert
einige Zeit.
Am Display wird Erkennung Ihrer
ISDN-Rufnummern (MSNs) ... angezeigt.
OK
Ð
ISDN-Assistent
MSN-Zuordnung
Nach erfolgreicher MSN-Ermittlung
wird die Liste der MSNs angezeigt.
MSN1: 12345601
MSN2: 12345602
MSN3: 12345603
MSN4: 12345604
Ändern
OK
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
§OK§, um den ISDN-Assistenten zu
beenden.
Im Display wird ISDN-Installation
abgeschlossen angezeigt.
Hinweis
Sie können die Namen der MSNs ändern (siehe ausführliche Bedienungsanleitung des Basistelefons auf der beiliegenden CD).
Version 4, 16.09.2005
Konnten keine MSNs ermittelt werden, wird Keine MSNs erkannt angezeigt. Sie
werden aufgefordert, Ihre MSNs selbst einzutragen:
18
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
ISDN-Assistent
Ð
Bitte geben Sie Ihre
MSN-Daten ein
Zurück
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
OK
§OK§, um die MSNs manuell einzutra-
gen.
¤ Geben Sie über die Nummerntasten
MSNs einrichten
MSN - Name:
¤
|
MSN - Nummer:
Abc
<C
V
Sichern
MSNs einrichten
W
MSN - Name:
¤ Geben Sie Ihre 1. MSN ein (ohne
Ortsvorwahl; maximal 20 Ziffern).
¤ Drücken Sie erneut unten auf die
MSN - Nummer:
123456|
V
MSN - Name:
<C
einen Namen für MSN1 ein (maximal 16 Zeichen). Geben Sie nichts
ein, wird MSN1 gesetzt.
Drücken Sie unten auf die SteuerTaste s, um zur Eingabe der MSN
zu wechseln.
Sichern
¤
Steuer-Taste, um in das nächste Feld
zu wechseln.
Wiederholen Sie den obigen Vorgang, um die folgenden MSNs einzutragen.
¤ Nach dem Eintragen der letzten
MSN: Drücken Sie auf die DisplayTaste §Sichern§.
Version 4, 16.09.2005
Im Display wird ISDN-Installation abgeschlossen angezeigt.
19
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Gigaset DX800A all in one:
Lesen Sie weiter auf S. 20, „2. VoIP-Assistent – VoIP-Einstellungen vornehmen“.
Gigaset DX600A ISDN:
Lesen Sie weiter auf S. 27, „3. Registrierungs-Assistent“.
2. VoIP-Assistent – VoIP-Einstellungen vornehmen
Wird gestartet am Gigaset DX800A all-in-one.
Sie sehen folgende Anzeige:
VoIP-Assistent
?
Assistent zur
VoIP-Installation
starten?
Nein
Ja
Damit Sie über das Internet (VoIP) mit beliebigen Teilnehmern im Internet, Festnetz
und Mobilfunknetz telefonieren können, benötigen Sie die Dienste eines VoIP-Providers, der den VoIP-Standard SIP unterstützt.
Voraussetzung: Sie haben sich (z.B. über Ihren PC) bei einem VoIP-Provider registriert und mindestens einen VoIP-Account (IP-Konto) einrichten lassen.
Damit Sie VoIP nutzen können, müssen Sie jetzt die Zugangsdaten zu Ihrem VoIPAccount eingeben. Die notwendigen Daten erhalten Sie von Ihrem VoIP-Provider.
Das sind:
Entweder:
u Ihr Benutzer-Name
(falls vom VoIP-Provider gefordert).
Das ist die Benutzerkennung Ihres IP-Kontos (Caller-ID), häufig identisch mit
Ihrer Telefonnummer.
u Ihr Anmelde-Name oder Login-ID
u Ihr (Login-)Passwort beim VoIP-Provider
u Allgemeine Einstellungen Ihres VoIP-Providers (Server-Adressen usw.)
Oder:
Version 4, 16.09.2005
u Ein Auto-Konfigurationscode (Activation Code)
Der VoIP-Assistent Ihres Gigaset-Telefons unterstützt Sie bei der Eingabe.
20
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Hinweise
Sie können insgesamt bis zu sechs VoIP-Verbindungen konfigurieren. Bei der
Inbetriebnahme des Telefons (es ist noch keine VoIP-Verbindung konfiguriert)
konfigurieren Sie eine VoIP-Verbindung. Weitere VoIP-Verbindungen können
Sie später mit dem VoIP-Assistenten oder mit dem Web-Konfigurator konfigurieren.
VoIP-Assistenten starten
Voraussetzung: Das Basistelefon ist mit dem Router verbunden. Der Router hat
eine Verbindung zum Internet (¢ S. 14).
¤ Drücken Sie auf die Mitte der Steuer-Taste w oder auf die rechte Display-Taste
§Ja§, um den VoIP-Assistenten zu starten.
Ð
VoIP-Assistent
Der Assistent hilft
Ihnen, ein IP-Konto zu
konfigurieren und bei
Ihrem Provider zu
Im Display werden Informationen zum
VoIP-Assistenten angezeigt.
¤ Drücken Sie unten auf die SteuerTaste s, um weiter zu blättern.
V
registrieren, damit Sie
OK
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
§OK§, um fortzufahren.
IP-Konto auswählen
IP 1
IP 2
IP 3
IP 4
IP 5
Zurück
´
´
´
´
´ V
OK
Im Display wird eine Liste mit allen
möglichen IP-Verbindungen angezeigt
(IP 1 bis IP 6). Bereits konfigurierte
VoIP-Verbindungen sind mit ³ markiert.
¤ Drücken Sie ggf. unten auf die
Version 4, 16.09.2005
¤
Steuer-Taste s, um eine Verbindung auszuwählen.
Drücken Sie auf die Display-Taste
§OK§, um fortzufahren.
21
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Sie sehen folgende Anzeige:
VoIP-Assistent
?
Haben Sie einen
Code für
Auto-Konfiguration?
Nein
Ja
Sie haben von Ihrem VoIP-Provider
Anmelde-Name/-Passwort und ggf.
einen Benutzer-Namen erhalten:
¤ Drücken Sie die Taste unter der
¤
Display-Anzeige §Nein§.
Lesen Sie weiter in Abschnitt:
„Daten des VoIP-Providers herunterladen“ ¢ S. 23.
Sie haben von Ihrem VoIP-Provider
einen Auto-Konfigurationscode
(Activation Code) erhalten:
¤ Drücken Sie die Taste unter der
Display-Anzeige §Ja§.
¤ Lesen Sie weiter in Abschnitt:
„Auto-Konfigurationscode
eingeben“ ¢ S. 22.
Auto-Konfigurationscode eingeben
VoIP-Assistent
Aktivierungscode für
¤ Geben Sie Ihren Auto-Konfigu-
Auto-Konfiguration:
f
V
g
<C
rationscode, den Sie vom Provider
erhalten haben, über die Tastatur
ein (Max. 32 Zeichen).
OK
¤ Drücken Sie die Taste unter der
Display-Anzeige §OK§.
Version 4, 16.09.2005
Alle für die VoIP-Telefonie notwendigen Daten werden direkt aus dem Internet auf
Ihr Telefon geladen.
Wurden alle Daten erfolgreich auf das Telefon geladen, wird im Display Ihr IP-Konto
ist bei Ihrem Provider angemeldet angezeigt.
¤ Lesen Sie weiter in Abschnitt: „3. Registrierungs-Assistent“, S. 27.
22
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Daten des VoIP-Providers herunterladen
Der Verbindungsassistent baut eine Verbindung zum Gigaset-Konfigurationsserver
im Internet auf. Hier befinden sich diverse Profile mit allgemeinen Zugangsdaten
für verschiedene VoIP-Provider zum Download.
Nach kurzer Zeit sehen Sie folgende Anzeige:
Ihr Land auswählen
Eine Liste mit Ländern wird geladen.
¤ Drücken Sie so oft unten oder oben
Land 1
Land 2
Land 3
Land4
V
Land 5
Zurück
auf die Steuer-Taste, bis im Display
das Land markiert ist, in dem Sie das
Telefon benutzen wollen.
¤ Drücken Sie auf die Taste unter der
OK
Display-Anzeige §OK§, um die Auswahl zu bestätigen.
Es wird eine Liste der VoIP-Provider
angezeigt, für die auf dem Konfigurationsserver ein Profil mit den allgemeinen Zugangsdaten zur Verfügung
steht.
Provider auswählen
Provider 1
Provider 2
Provider 3
Provider 4
V
Provider 5
Zurück
OK
¤ Drücken Sie so oft unten oder oben
auf die Steuer-Taste q, bis im Display Ihr VoIP-Provider markiert ist.
¤ Drücken Sie auf die Taste unter der
Display-Anzeige §OK§, um die Auswahl zu bestätigen.
Version 4, 16.09.2005
Die allgemeinen Zugangsdaten Ihres VoIP-Providers werden heruntergeladen und
im Telefon gespeichert.
23
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Sie konnten die Daten Ihres Providers nicht herunterladen
Version 4, 16.09.2005
Steht Ihr VoIP-Provider nicht in der Liste, d.h. werden seine allgemeinen Daten
nicht zum Download angeboten, müssen Sie den VoIP-Assistenten abbrechen:
¤ Drücken Sie so oft kurz auf die rote Ende-Taste T, bis im Display wieder
Assistent zur VoIP-Installation starten? angezeigt wird, und danach auf die
Display-Taste §Nein§.
Sie können die folgenden Schritte des Installations-Assistenten durchführen.
Die notwendigen Einstellungen für den VoIP-Provider und Ihr IP-Konto müssen
Sie dann mit dem Web-Konfigurator vornehmen. Die allgemeinen ProviderDaten erhalten Sie von Ihrem VoIP-Provider.
Die Zuordnung der VoIP-Verbindung als Sende-/Empfangs-Verbindung können Sie zu einem späteren Zeitpunkt über das Telefon-Menü oder den WebKonfigurator ändern.
24
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Benutzerdaten Ihres VoIP-Accounts eingeben
Nun werden Sie aufgefordert Ihre persönlichen Zugangsdaten für Ihren VoIPAccount einzugeben.
Providerabhängig sind dies:
u Benutzer-Name, Anmelde-Name, Anmelde-Passwort
Beachten Sie ...
... bei der Eingabe der Zugangsdaten die korrekte Groß-/Kleinschreibung!
Um zwischen Groß-/Kleinschreibung und Zifferneingabe zu wechseln, drücken
Sie auf die Taste # (ggf. mehrfach). Ob die Groß-, Klein- oder Ziffernschreibung eingestellt ist, wird Ihnen kurz im Display angezeigt.
Falsch eingegebene Zeichen können Sie mit der linken Display-Taste unterhalb
von Ñ löschen. Es wird das Zeichen links von der Schreibmarke gelöscht.
Mit der Steuer-Taste r können Sie innerhalb des Eingabefelds navigieren
(links/rechts drücken).
Provider-Daten
Anmelde-Name:
Abc
<C
¤ Geben Sie über die Tastatur den
OK
¤
Anmelde-Namen ein, den Sie von
Ihrem VoIP-Provider erhalten
haben.
Drücken Sie auf die Taste unter der
Display-Anzeige §OK§.
Provider-Daten
Anmelde-Passwort:
¤ Geben Sie über die Tastatur Ihr Passwort ein.
Abc
<C
OK
¤ Drücken Sie auf die Taste unter der
Version 4, 16.09.2005
Display-Anzeige §OK§.
25
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Provider-Daten
¤ Geben Sie über die Tastatur den
Benutzer-Name:
Abc
<C
OK
¤
Benutzer-Namen ein, den Sie von
Ihrem VoIP-Provider erhalten
haben.
Drücken Sie auf die Taste unter der
Display-Anzeige §OK§.
VoIP-Assistent
Û
Anmeldung beim
Provider ...
Haben Sie alle notwendigen Eingaben
gemacht, versucht der VoIP-Assistent
das Basistelefon beim VoIP-Provider
anzumelden.
Nach erfolgreicher Anmeldung wird im Display die Meldung „Ihr IP-Konto ist bei
Ihrem Provider angemeldet“ angezeigt.
Es wird der Registrierungs-Assistent gestartet.
Version 4, 16.09.2005
Sie können jetzt bereits mit Ihrem Telefon sowohl über das Internet als
auch über das Festnetz bzw. ISDN (abhängig vom gewählten Anschluss)
telefonieren! Sie sind über Ihre VoIP-Nummer und über Ihre FestnetzNummer bzw. über die MSNs Ihres ISDN-Anschlusses für Anrufer
erreichbar!
26
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
3. Registrierungs-Assistent
Wird gestartet am Gigaset DX800A all-in-one und Gigaset DX600A ISDN.
Der Registrierungs-Assistent unterstützt Sie bei der Anmeldung von Mobilteilen an
das Basistelefon.
Hinweis
Anmeldung
Wollen Sie kein Mobilteil anmelden,
drücken Sie auf die linke Display-Taste
§Nein§. Der Registrierungs-Assistent wird
dann beendet und der VerbindungsAssistent gestartet (¢ S. 29).
?
Mobilteil
anmelden?
Nein
Ja
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste §Ja§.
Das Basistelefon wechselt in den
Anmelde-Modus.
¤ Starten Sie innerhalb von ca.
Anmeldung
Ð
60 Sekunden die Anmeldung am
Mobilteil entsprechend der
Bedienungsanleitung des
Mobilteils.
Bitte melden Sie Ihr
Mobilteil jetzt an
Abbrechen
Info
Info
Drücken Sie auf die Display-Taste §Info§,
werden Ihnen Informationen zur
Anmeldung von Mobilteilen angezeigt.
War die Anmeldung des Mobilteils am Basistelefon erfolgreich, sehen Sie folgende
Anzeige (ca. 3 Sekunden lang):
Anmeldung
‰
Version 4, 16.09.2005
Mobilteil angemeldet
Ein Gigaset-Mobilteil wechselt nach
erfolgreicher Anmeldung in den Ruhezustand. Im Display wird der interne
Name angezeigt (INT 2, INT 3 bis INT 7).
27
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Danach wird im Display wieder „Mobilteil anmelden?“ (siehe oben/Seite 27) angezeigt.
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste §Ja§, wenn Sie ein weiteres Mobilteil anmelden
wollen und führen Sie obige Schritte mit diesem Mobilteil erneut aus.
Drücken Sie auf §Nein§, wird der Registrierungs-Assistent beendet und der Verbindungs-Assistent gestartet.
Hinweise
u Dem Basistelefon ist im Lieferzustand der interne Name INT 1 und die
interne Nummer 1 zugeordnet.
u Das Basistelefon ordnet dem Mobilteil die niedrigste freie interne Nummer
Version 4, 16.09.2005
zu (mögliche Nummern: 2 – 7). Der interne Name wird im Display des
Mobilteils angezeigt, z.B. INT 2. Das bedeutet, dass dem Mobilteil die interne
Nummer 2 zugewiesen wurde.
u Sie können die internen Nummern und Namen später ändern.
28
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
4. Verbindungs-Assistent
Wird gestartet am Gigaset DX800A all-in-one und Gigaset DX600A ISDN.
Mit dem Verbindungs-Assistenten können Sie die zuvor konfigurierten Verbindungen den Intern-Teilnehmern als Empfangs- und ggf. als Sende-Verbindungen
zuordnen. Intern-Teilnehmer sind das Basistelefon, die angemeldeten Mobilteile,
die Anrufbeantworter des Basistelefons sowie ein ggf. angeschlossenes FAX-Gerät.
u Empfangs-Verbindungen sind die Rufnummern, mit denen Sie angerufen werden können. Ankommende Gespräche werden nur an die Intern-Teilnehmer
(Endgeräte) weitergeleitet, denen die zugehörige Verbindung als EmpfangsVerbindung zugeordnet ist.
u Sende-Verbindungen sind die Rufnummern, die dem Angerufenen übermittelt
werden. Über die Sende-Verbindungen erfolgt die Abrechnung beim Netz-Provider. Sie können jedem Intern-Teilnehmer eine Rufnummer bzw. die zugehörige Verbindung fest als Sende-Verbindung zuordnen.
u Jede Verbindung (Rufnummer) Ihres Telefons kann sowohl Sende- als auch
Empfangs-Verbindung sein. Sie können jede Verbindung mehreren Intern-Teilnehmern als Sende- und/oder Empfangs-Verbindung zuordnen. Sie darf aber
nur einem Anrufbeantworter als Empfangs-Verbindung zugeordnet werden.
Standard-Zuordnung
Dem Basistelefon, den angemeldeten Mobilteilen und dem lokalen Anrufbeantworter 1 werden bei der Anmeldung/Inbetriebnahme alle Verbindungen des Basistelefons als Empfangs-Verbindungen zugeordnet.
Bei Anschluss des Telefons an das ISDN wird den Geräten die erste MSN in der Konfiguration (Standard-Name MSN1) als Sende-Verbindung zugeordnet. Sind keine
MSNs konfiguriert, wird die Hauptnummer des ISDN-Anschlusses verwendet.
Ist das Gigaset DX800A all in one an das analoge Festnetz angeschlossen, wird den
Geräten die Festnetz-Nummer als Sende-Verbindung zugeordnet.
Verbindungs-Assistenten starten
a.
Verbindungsassistent
?
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
Verbindungen zuord-
§Ja§, wenn Sie die Einstellung für die
nen für Tischgerät
INT 1?
Version 4, 16.09.2005
Nein
Ja
¤
Sende- und Empfangs-Verbindungen des Basistelefons (interner
Name INT 1) ändern wollen.
Drücken Sie auf die Display-Taste
§Nein§, wenn Sie die Einstellung für
das Basistelefon nicht ändern wollen.
29
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
b. (Anzeige bei ISDN-Anschluss)
Ð
Empfangs-Verbind.
INT 1
erhält Anrufe für
MSN1: 12345601
MSN2: 12345602
V
MSN3: 12345603
Ändern
Es wird die Liste der aktuell zugeordneten Empfangs-Verbindungen angezeigt.
Ggf. müssen Sie unten auf die SteuerTaste s drücken, um durch die Liste
zu blättern.
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
§Ändern§, wenn Sie die Auswahl der
OK
¤
Oder:
Empfangs-Verbindung für das
Basistelefon ändern wollen.
Drücken Sie auf die Display-Taste
§OK§, wenn Sie die Einstellung nicht
ändern wollen.
(Anzeige bei Festnetz-Anschluss)
Ð
Empfangs-Verbind.
INT 1
erhält Anrufe für
Hinweis zum DX800A all in one:
Festnetz: 4560123
IP1: 12345602
V
Gigaset.net: 12345#9
Ändern
OK
Dem Basistelefon ist bereits im Lieferzustand eine Gigaset.net-Telefonnummer zugeordnet. Die Gigaset.netNummer können Sie ebenfalls allen
angeschlossenen Geräten als Empfangs-Verbindung zuordnen.
Version 4, 16.09.2005
Drücken Sie auf §OK§, werden die folgenden Schritte übersprungen. Es geht
weiter bei £ e.
Drücken Sie auf §Ändern§, wird Folgendes angezeigt:
30
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
c. (Anzeige bei ISDN-Anschluss)
INT 1
Rufe empfangen für
MSN1:
f Ja
g
Rufe empfangen für
V
MSN2:
Zurück
Sollen am Basistelefon keine Anrufe
an MSN1 bzw. an Ihre Festnetz-Nummer signalisiert werden:
¤ Drücken Sie rechts auf die SteuerTaste v, um Nein einzustellen.
Sichern
Oder:
(Anzeige bei Festnetz-Anschluss)
INT 1
Rufe empfangen für
Festnetz:
f Ja
g
Rufe empfangen für
V
IP1:
Version 4, 16.09.2005
Zurück
Sichern
31
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
d. (Anzeige bei ISDN-Anschluss)
INT 1
W
MSN1:
Nein
Rufe empfangen für
MSN2:
f Ja
Zurück
V
g
Sichern
¤ Drücken Sie unten auf die Steuer¤
Taste s, um zur nächsten Rufnummer zu wechseln. Stellen Sie wie
oben beschrieben Ja oder Nein
ein.
Wiederholen Sie die Schritte für
jede Rufnummer.
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
§Sichern§, um die Einstellungen für
das Basistelefon abzuschließen.
Oder:
(Anzeige bei Festnetz-Anschluss)
INT 1
W
Festnetz:
Nein
Rufe empfangen für
IP1:
f Ja
Zurück
V
g
Sichern
Im Display wird die aktualisierte Liste der Empfangs-Verbindungen zur Kontrolle noch einmal angezeigt.
Drücken Sie auf die Display-Taste §OK§, um die Zuordnung zu bestätigen.
e.
Ð
Sende-Verbindung
INT 1
sendet Anrufe mit
MSN1:
12345601
Ändern
Es wird die aktuell für das Basistelefon
eingestellte Sende-Verbindung angezeigt: MSN1 bei Anschluss an das
ISDN und Festnetz bei Anschluss des
Gigaset DX800A all in one an das
analoge Festnetz.
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
§OK§, wenn Sie die Einstellung nicht
OK
Version 4, 16.09.2005
¤
32
ändern wollen. Der folgende
Schritt wird übersprungen.
Drücken Sie auf die Display-Taste
§Ändern§, wenn Sie die Einstellung
ändern wollen.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
f.
INT 1
Verbindung für
abgehende Rufe
f MSN1
Zurück
g
Soll das Basistelefon über eine andere
Verbindung/Rufnummer anrufen:
¤ Drücken Sie so oft rechts auf die
Steuer-Taste v, bis die
gewünschte Verbindung angezeigt wird.
Sichern
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste
§Sichern§, um die Einstellungen zu
speichern.
Sind bereits Mobilteile am Basistelefon angemeldet, werden Sie nun aufgefordert,
die Zuordnung von Empfangs- und Sende-Verbindungen für die Mobilteile vorzunehmen. Im Display wird Folgendes angezeigt:
Verbindungen zuordnen für Mobilteil INT ...?
¤ Führen Sie die Schritte a. bis f. für jedes angemeldete Mobilteil durch.
Anschließend werden Sie aufgefordert, die Zuordnung der Empfangs-Verbindungen für die drei Anrufbeantworter des Basistelefons vorzunehmen. Im Display wird
„Verbindungen zuordnen für Anrufbeantworter ?“ angezeigt.
¤ Führen Sie die Schritte a. bis d. für die einzelnen Anrufbeantworter durch.
Beachten Sie bitte: Jede Verbindung darf nur einem der drei lokalen Anrufbeantworter als Empfangs-Verbindung zugeordnet werden. Ordnen Sie einem Anrufbeantworter eine Empfangs-Verbindung zu, die bereits einem anderen Anrufbeantworter zugeordnet ist, so wird die „alte“ Zuordnung gelöscht.
Nach erfolgreichem Abschluss der Einstellungen sehen Sie für kurze Zeit folgende
Display-Anzeige:
Verbindungsassistent
‰
Verbindungszuordnung
Version 4, 16.09.2005
abgeschlossen
33
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Abschluss der Installation
Damit ist die Installation abgeschlossen. Im Display wird Folgendes angezeigt:
Setup
‰
Installation
abgeschlossen
Danach wechselt das Basistelefon in den Ruhezustand (ein Beispiel für die Anzeige
im Ruhezustand ¢ S. 4).
Die Anrufbeantworter des Basistelefons, denen Sie eine Empfangs-Verbindung
zugeordnet haben, sind aktiviert und im Aufzeichnungsmodus mit einer Standardansage eingeschaltet (¢ S. 45).
Datum und Uhrzeit
Version 4, 16.09.2005
Datum und Uhrzeit werden benötigt, damit z.B. bei eingehenden Anrufen die korrekte Uhrzeit angezeigt wird oder um den Wecker und den Kalender zu nutzen.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten Datum und Uhrzeit einzustellen:
u Gigaset DX800A all in one
Beim Anschluss an das ISDN übernimmt das Basistelefon Datum und Uhrzeit
beim ersten abgehenden externen Anruf vom ISDN-Netz.
Beim Anschluss an das analoge Festnetz müssen Sie Datum und Uhrzeit manuell
eintragen (s.u.).
Sie können Ihr Basistelefon aber auch so einstellen, dass es Datum und Uhrzeit
(in regelmäßigen Abständen) von einem Zeitserver im Internet übernimmt.
u Gigaset DX600A ISDN
Das Basistelefon übernimmt Datum und Uhrzeit beim ersten abgehenden externen Anruf vom ISDN-Netz.
Sie können Ihr Basistelefon auch so einstellen, dass es Datum und Uhrzeit (in
regelmäßigen Abständen) von einem Zeitserver im Internet übernimmt.
Oder Sie stellen Datum und Uhrzeit manuell am Basistelefon ein (s.u.).
u Gigaset DL500A
Im Lieferzustand ist Ihr Basistelefon so eingestellt, dass es Datum und Uhrzeit
von einem Zeitserver im Internet übernimmt, vorausgesetzt, es ist mit dem
Internet verbunden. Sie können Datum und Uhrzeit auch manuell über das
Menü des Basistelefons oder eines der angemeldeten Mobilteile einstellen (s.u.).
Die Synchronisation mit einem Zeitserver können Sie über den Web-Konfigurator
ein- und ausschalten. Siehe dazu die Bedienungsanleitung des Web-Konfigurators
auf der beiliegenden CD.
34
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Datum und Uhrzeit manuell einstellen
Sind Datum und Uhrzeit nicht eingestellt, blinkt im Ruhe-Display des Basistelefons
die Uhrzeit (00:00) und über der rechten Display-Taste wird §Zeit§ angezeigt.
?
Zeit
¤ Drücken Sie auf die Taste unter der Display-Anzeige §Zeit§.
¤
¤
Geben Sie Tag, Monat und Jahr 8-stellig über die Tastatur ein, z.B.
Q4QO2Q
Q für den 04.09.2010. Das angezeigte Datum wird
überschrieben.
Drücken Sie unten auf die Steuer-Taste s, um in die Zeile für die Zeit-Eingabe
zu wechseln.
Geben Sie Stunden und Minuten 4-stellig über die Tastatur ein,
z.B. QM
5 für 07:15 Uhr.
Version 4, 16.09.2005
¤ Drücken Sie auf die Display-Taste §Sichern§, um die Eingaben zu speichern.
35
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / starting.fm / 08.10.10
Erste Schritte
Wegweiser
Nachdem Sie Ihr Basistelefon erfolgreich in Betrieb genommen haben, möchten
Sie es bestimmt auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Benutzen Sie den
folgenden Wegweiser, um die wichtigsten Themen schnell zu finden.
In dieser Bedienungsanleitung sind nur einige Funktionen Ihres Telefons verkürzt
beschrieben. Eine ausführliche Beschreibung des gesamten Funktionsumfangs
Ihres Telefons finden Sie in der ausführlichen Bedienungsanleitung auf der beiliegenden CD. Hier ist auch die im Folgenden verwendete Darstellung der Prozeduren
beschrieben.
Benutzer, die noch nicht mit der Bedienung von menügeführten Geräten wie z. B.
anderen Gigaset-Telefonen vertraut sind, können in der ausführlichen Bedienungsanleitung nachlesen, wie man das Basistelefon bedient.
Auf der beiliegenden CD finden Sie auch eine Bedienungsanleitung für den WebKonfigurator Ihres Telefons, mit dem Sie Einstellungen Ihres Telefons am PC vornehmen können.
Informationen zu ...
... finden Sie hier.
Extern anrufen und Anrufe annehmen
g
S. 37
Klingeltonmelodie und -Lautstärke einstellen
g
S. 52
Hörerlautstärke einstellen
g
S. 51
Funktionstasten des Basistelefons belegen
g
S. 50
g
S. 41
g
S. 41
SMS-Nachrichten schreiben, senden, empfangen
g
S. 44
Bluetooth-Geräte anmelden, „Link2mobile“ nutzen
g
S. 49
Lokales Telefonbuch und Online-Telefonbücher im
Internet nutzen
Telefonbucheinträge vorhandener GigasetMobilteile an das Basistelefon übertragen
Version 4, 16.09.2005
Treten beim Gebrauch Ihres Telefons Fragen auf, lesen Sie die Tipps zur
Fehlerbehebung in der ausführlichen Bedienungsanleitung des
Telefons oder wenden Sie sich an unseren Kundenservice.
36
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / telephony.fm / 08.10.10
Telefonieren
Telefonieren
Bei ausgeschalteter Display-Beleuchtung
(¢ S. 51) schaltet der erste Druck auf eine
beliebige Taste die Display-Beleuchtung ein.
Extern anrufen
Externe Anrufe sind Anrufe in das öffentliche
Telefonnetz (Festnetz, Mobilfunknetz) und
das Internet (VoIP).
Hinweis
Gigaset DL500A:
An diesem Gerät sind die im Folgenden
erwähnten Sende- und Empfangs-Verbindungen sowie die Verbindungsauswahl nur relevant, wenn Sie die Funktion
Link2mobile™ nutzen (¢ S. 50), d.h. mit
Ihrem Basistelefon über die GSM-Verbindung Ihres Mobiltelefons telefonieren
wollen.
Im Allgemeinen ist die Festnetz-Verbindung Ihre Sende- und Empfangs-Verbindung.
Voraussetzung:
Dem Basistelefon ist eine Verbindung fest als
Sende-Verbindung zugeordnet.
~c
Nummer eingeben und Hörer
abheben.
Oder:
c~
Hörer abheben und dann die
Nummer eingeben.
Version 4, 16.09.2005
Statt den Hörer abzuheben können Sie auch
die Freisprech-Taste d oder die Funktionstaste Headset (¢ S. 50) drücken, um
im Freisprechbetrieb bzw. über das Headset
zu telefonieren.
Verbindungsauswahl bei jedem Anruf
Voraussetzung: Dem Basistelefon ist die
„Flexible Auswahl“ zugeordnet (¢ S. 29).
~c
Nummer eingeben und Hörer
abheben. Es wird die Liste der
zur Verfügung stehenden Verbindungen angezeigt.
q
Verbindung auswählen.
§Wählen§
Display-Taste drücken.
Intern anrufen
Interne Gespräche mit angemeldeten
Mobilteilen sind kostenlos.
Ein bestimmtes Mobilteil anrufen
u
Internen Ruf einleiten.
s
Intern-Teilnehmer auswählen.
c
Hörer abheben.
Ist der Intern-Teilnehmer nicht erreichbar
(z.B. außerhalb der Reichweite), meldet er
sich nicht oder bestehen bereits drei interne
Verbindungen, dann ertönt der Besetztton.
Alle Intern-Teilnehmer anrufen
(„Sammelruf“)
u
Lange links auf die Steuer-Taste
drücken.
Alle Mobilteile werden gerufen.
Gespräch beenden
&
Hörer auflegen oder rote EndeTaste T drücken.
Wenn Sie mit einem Headset telefonieren:
¤ Funktionstaste Headset oder rote EndeTaste T am Basistelefon drücken.
37
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / telephony.fm / 08.10.10
Telefonieren
Anruf annehmen
Ein ankommender Anruf wird dreifach signalisiert: durch Klingeln, einer Anzeige im
Display und Blinken der FreisprechTaste d.
Hinweis
Es werden nur Anrufe an die EmpfangsVerbindungen signalisiert, die dem
Basistelefon zugeordnet sind.
Sie haben folgende Möglichkeiten, den
Anruf anzunehmen:
¤ Den Hörer abheben.
¤ Auf die Freisprech-Taste d drücken.
¤ Auf die Display-Taste §Abheben§ drücken.
¤ Sie können den Anruf auch an den Anrufbeantworter weiterleiten (¢ S. 47).
Stört der Klingelton, drücken Sie die DisplayTaste §Ruf aus§. Den Anruf können Sie noch so
lange annehmen, wie er im Display angezeigt wird.
Freisprechen/Lauthören ein-/
ausschalten
¤ Freisprech-Taste d drücken, um wäh-
Version 4, 16.09.2005
rend eines Gesprächs im Hörerbetrieb
und beim Abhören des Anrufbeantworters das Lauthören ein- oder auszuschalten.
38
Freisprechen beim Wählen
einschalten
~ d Nummer eingeben und Freisprech-Taste drücken.
Gespräch beenden:
T
Rote Ende-Taste drücken.
Von Hörer- zu Freisprechbetrieb
wechseln
Voraussetzung: Sie telefonieren über den
Hörer oder Sie telefonieren über den Hörer
und haben Lauthören eingeschaltet.
d& Solange auf die Freisprech-Taste
drücken, bis Sie den Hörer aufgelegt haben.
d
Leuchtet die Freisprech-Taste
nicht: Freisprech-Taste erneut
drücken.
Von Freisprech- zu Hörerbetrieb
wechseln
c
Hörer abheben. Der Lautsprecher des Basistelefons wird ausgeschaltet.
Hinweis
Während des Freisprechens können Sie
die Sprachlautstärke mit den Tasten
R und S einstellen.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / telephony.fm / 08.10.10
Telefonieren
Basistelefon stumm schalten
Version 4, 16.09.2005
Mit der Mute-Taste P können Sie das
Mikrofon des Hörers, des Basistelefons (Freisprechen) und eines angeschlossenen
Headsets während eines externen
Gesprächs (auch während einer Konferenz
oder beim Makeln) aus- und wieder einschalten. Ist das Mikrofon ausgeschaltet,
wird Mikrophon ist aus angezeigt.
Telefonieren mit
Netzdiensten
Netzdienste sind Funktionen, die Ihr NetzProvider Ihnen zur Verfügung stellt, wie zum
Beispiel:
u Anrufe an einen anderen Telefonanschluss weiterleiten
u Anonym anrufen
u Rückfragen während eines Gesprächs
u mit zwei Gesprächspartnern makeln
u Konferenzen aufbauen
u Gespräche an ein anderes Telefon übergeben
u Rückrufen bei Besetzt oder Nichtmelden
Wie Sie diese Netzdienste an Ihrem Basistelefon nutzen können, ist in der ausführlichen
Bedienungsanleitung auf der beiliegenden
CD beschrieben.
39
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / lists.fm / 08.10.10
Listen nutzen
Listen nutzen
Anruflisten
Zur Verfügung stehen:
u Wahlwiederholungsliste,
u SMS-Eingangsliste,
u Anruflisten,
u Liste der entgangenen Termine,
u Anrufbeantworterliste.
Voraussetzung: Rufnummernübermittlung
(CLIP)
Zur Verfügung stehen:
u Liste der angenommenen Anrufe
u Liste der abgehenden Anrufe
u Liste der entgangenen Anrufe
u Liste aller Anrufe
Wahlwiederholungsliste
Anruflisten öffnen:
In der Wahlwiederholungsliste stehen die 20
am Basistelefon zuletzt gewählten Nummern (max. 32 Ziffern).
Manuelle Wahlwiederholung
Q
Wahlwiederholungsliste öffnen.
s
Eintrag auswählen.
c / §Wählen§
Hörer abheben oder (es ist
bereits eine Leitung belegt)
Display-Taste §Wählen§ drücken.
Automatische Wahlwiederholung
Q
s
Im Ruhezustand: Taste drücken.
Eintrag auswählen.
§Optionen§ ¢ Auto-Wahlwiederhol.
Auswählen und §OK§ drücken.
Die Nummer wird in festen Abständen automatisch gewählt. Dabei ist das „Lauthören“
eingeschaltet, das Mikrofon ausgeschaltet.
¤ Meldet sich der Teilnehmer:
Hörer abheben c.
¤ Wahlwiederholung abbrechen:
Version 4, 16.09.2005
beliebige Taste drücken.
40
¤ Im Ruhezustand: t drücken oder
v¢Ê
¤ Mit s Liste auswählen und §OK§ drücken.
Nummer aus einer Liste anrufen:
¤ Eintrag auswählen. Hörer abheben c.
Nummer ins Telefonbuch übernehmen:
¤ Eintrag auswählen.
§Optionen§ ¢ Nr. ins Telefonbuch §OK§.
Listen mit Nachrichten-Taste
öffnen
Mit der Nachrichten-Taste f rufen Sie folgende Listenauswahl auf:
u Anrufbeantworterliste oder Netz-Anrufbeantworter, wenn Ihr Netzanbieter
diese Funktion unterstützt und die
Schnellwahl für den Netz-Anrufbeantworter festgelegt ist.
u SMS-Eingangsliste
u Liste der entgangenen Anrufe
u Liste der entgangenen Termine
Sobald ein neuer Eintrag in eine Liste eingeht, ertönt ein Hinweiston. Die Taste f
blinkt. Im Ruhezustand werden für neue
Nachrichten Symbole im Display angezeigt
(¢ S. 4).
Nach Drücken der Nachrichten-Taste f
sehen Sie alle Listen, die Nachrichten enthalten und die Netz-Anrufbeantworterliste.
Liste öffnen:
Taste f drücken. Liste auswählen.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / directories.fm / 08.10.10
Telefonbücher nutzen
Telefonbücher nutzen
Zur Verfügung stehen:
u (lokales) Telefonbuch (¢ S. 41)
u öffentliches Online-Telefonbuch/-Branchenbuch im Internet (¢ S. 42)
u (abhängig vom Provider) persönliches
Online-Telefonverzeichnis im Internet
u Am Gigaset DX800A all in one:
Gigaset.net-Telefonbuch (¢ S. 42)
Lokales Telefonbuch des
Basistelefons
Das Telefonbuch erstellen Sie individuell für
Ihr Basistelefon. Sie können die Einträge
jedoch an Mobilteile senden (¢ S. 41).
Telefonbuch öffnen
¤ Im Ruhezustand oder während eines
externen Gesprächs: Kurz unten auf die
Steuer-Taste s drücken.
Nummer(n) speichern
s ¢ <Neuer Eintrag>
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
Vorname: / Nachname:
Vor- und/oder Nachnamen eingeben.
Version 4, 16.09.2005
Tel. (Privat): / Tel. (Büro): / Tel. (Mobil):
In mindestens einem der drei Felder eine
Nummer eingeben.
E-Mail: (optional)
E-Mail Adresse eingeben.
Jahrestag: (optional)
Ein oder Aus auswählen.
Bei Einstellung Ein:
Jahrestag (Datum) und Jahrestag (Zeit)
eingeben und Signalisierungsart Jahrestag (Signal) auswählen.
CLIP-Melodie (VIP): / CLIP-Bild: (optional)
Eintrag als Æ kennzeichnen. VIP-Anrufe
erkennen am Klingelton. Klingelton und
ggf. Bild auswählen. Voraussetzung:
Rufnummernübermittlung.
§Sichern§
Display-Taste drücken.
Eintrag ändern
s ¢ s (Eintrag auswählen).
§Ansehen§ §Ändern§
¤
Display-Tasten nacheinander
drücken.
Änderungen ausführen und speichern.
Mit Telefonbuch wählen
s ¢ s (Eintrag auswählen).
c
Hörer abheben.
Oder im Gespräch:
§Wählen§
Display-Taste drücken.
Enthält der Eintrag mehrere Nummern, werden die Symbole der gespeicherten Nummern angezeigt: ä / k / l.
r
Nummer auswählen.
§Wählen§
Display-Taste drücken.
Telefonbuch/-Einträge mit
Mobilteilen austauschen
Voraussetzungen: Das Mobilteil ist am
Basistelefon angemeldet und unterstützt
diese Funktion. Das Basistelefon befindet
sich im Ruhezustand.
Senden
s ¢ s (Eintrag auswählen) ¢ §Optionen§
¢ Eintrag senden / Liste senden
¢ an Intern
s
Mobilteil aus der Intern-Liste
auswählen und §OK§ drücken.
41
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / directories.fm / 08.10.10
Telefonbücher nutzen
Empfangen
¤ Übertragung am Mobilteil starten.
Die Übertragung wird im Display des Basistelefons angezeigt.
Hinweise
u Ankommende externe Anrufe bre-
chen die Übertragung ab.
u Einträge mit identischen Nummern
werden nicht überschrieben.
u Jahrestagsignalisierungen, Bilder und
Sounds werden nicht übertragen.
Online-Telefonverzeichnisse
nutzen
Abhängig von Ihrem Provider können Sie
öffentliche Online-Telefonverzeichnisse
(= Online-Telefonbuch und -Branchenbuch,
z.B. „Gelbe Seiten“) nutzen. Das Online-Telefon-Verzeichnis können Sie über den WebKonfigurator einstellen.
Im Ruhezustand des Basistelefons:
s
Lang drücken.
q
Ein Online-Telefonverzeichnis
auswählen und §OK§ drücken.
Eintrag suchen
¤ Name/Branche und Ort oder Nummer
eingeben. Mit §Suchen§ Suche starten.
¤ Gibt es mehrere Städte mit dem angege¤
Version 4, 16.09.2005
¤
42
benen Namen, Stadt auswählen und
Suche fortsetzen.
Wenn die Trefferliste zu groß ist, starten
Sie eine Detailsuche über §Detail§ oder
Optionen§ ¢ Detailsuche und verfeinern/
erweitern Sie die Suchkriterien (z. B. um
die Straße).
Wird kein Teilnehmer gefunden, können
Sie mit §Neu§ eine neue Suche starten.
Teilnehmer anrufen
¤ Eintrag in der Trefferliste auswählen und
Hörer abheben c.
Enthält der Eintrag mehrere Rufnummern,
werden diese in einer Liste angezeigt.
¤ Mit q Nummer auswählen und DisplayTaste §Wählen§ drücken.
Privates Online-Adressbuch
nutzen
Einige Provider bieten Ihnen die Möglichkeit, ein eigenes, persönliches OnlineAdress-/Telefonbuch im Internet anzulegen
und zu verwalten.
¤ Legen Sie Ihr persönliches Online-Adressbuch über den Web-Browser Ihres PCs an.
Im Ruhezustand:
s
Lang drücken.
q
Das private Online-Adressbuch
auswählen und §OK§ drücken.
Eintrag anrufen
¤ Eintrag auswählen und Hörer abheben
c.
Enthält der Eintrag mehrere Rufnummern,
werden diese in einer Liste angezeigt.
¤ Mit q Nummer auswählen und DisplayTaste §Wählen§ drücken.
Gigaset.net-Telefonbuch
nutzen (Gigaset DX800A)
Über das Gigaset.net (ein VoIP-Service der
Gigaset Communications GmbH) können
Sie direkt (ohne Account und weitere Einstellungen) mit anderen Gigaset.net-Nutzern kostenfrei über das Internet telefonieren. Jedem Gigaset VoIP-Gerät ist dazu
bereits im Lieferzustand eine Gigaset.netTelefonnummer zugeordnet.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / directories.fm / 08.10.10
Telefonbücher nutzen
Gigaset.net-Telefonbuch öffnen
Das Basistelefon befindet sich im Ruhezustand.
s
Lang drücken.
q
Ggf. Gigaset.net auswählen
und §OK§ drücken.
Beim ersten Öffnen des Gigaset.net-Telefonbuchs werden Sie aufgefordert, für Ihren
Anschluss einen Nicknamen einzugeben.
Unter diesem Namen werden Sie ins
Gigaset.net-Telefonbuch eingetragen.
Teilnehmer suchen
¤ Nicknamen oder Teil eines Nicknamens
¤
¤
eingeben (max. 25 Zeichen) und auf
§Suchen§ drücken.
Wenn die Trefferliste zu groß ist, starten
Sie eine Detailsuche über §Detail§.
Wird kein Teilnehmer gefunden, können
Sie mit §Neu§ eine neue Suche starten.
Teilnehmer anrufen
qc
Teilnehmer aus der Trefferliste
auswählen und Hörer abheben.
Datenschutzhinweis
Version 4, 16.09.2005
Wenn Sie sich mit Ihrem Nicknamen eintragen, wird dieser auf einem zentralen
Gigaset-Server gespeichert. Der Nickname erscheint in dem Gigaset.net-Telefonbuch und Sie können von anderen
Teilnehmern, die den Gigaset.net-Service
nutzen, unter diesem Namen angerufen
werden.
Mit der Eingabe Ihrer Daten erklären Sie
sich mit der Speicherung einverstanden. Wenn Sie dieses nicht wünschen,
können Sie den Vorgang abbrechen.
43
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / sms_BRD_neutral.fm / 08.10.10
SMS (Textmeldungen)
SMS (Textmeldungen)
§Senden§
Ihr Basistelefon wird so ausgeliefert, dass Sie
sofort SMS versenden können, sobald Sie
das Telefon ans Festnetz/ISDN angeschlossen haben.
Oder:
Speichern Auswählen und §OK§ drücken.
Die SMS wird in der Entwurfsliste gespeichert. Sie können sie
später ändern und versenden.
Werden Sie beim Schreiben der SMS durch
einen externen Anruf unterbrochen, wird
der Text in der Entwurfsliste gespeichert.
Voraussetzungen:
u Die Rufnummernübermittlung ist freige-
schaltet.
u Ihr Netz-Provider unterstützt den Service
SMS (Informationen hierzu erhalten Sie
bei Ihrem Netz-Provider).
u Für den Empfang müssen Sie bei Ihrem
SMS-Service-Provider registriert sein. Das
geschieht automatisch beim Versenden
der ersten SMS über dessen Service-Zentrum.
Gigaset DX800A all in one/DX600A ISDN:
Wenn Sie über mehrere Verbindungen SMS
empfangen wollen, müssen Sie sich für jede
dieser Verbindungen getrennt bei Ihrem
Service-Provider registrieren lassen.
Die Verbindung über die Sie SMS versenden
wollen (Sende über), legen Sie fest über:
v ¢ Ë Messaging ¢ SMS
¢ Einstellungen ¢ SMS-Zentren
Version 4, 16.09.2005
SMS schreiben/senden
Eine SMS darf bis zu 612 Zeichen lang sein.
Bei mehr als 160 Zeichen wird die SMS als
verkettete SMS versendet (bis zu vier SMS).
v ¢ ËMessaging ¢ SMS
Neue SMS Auswählen und §OK§ drücken.
~
SMS schreiben.
§Optionen§
Display-Taste drücken.
Entweder:
Senden
Auswählen und §OK§ drücken.
SMS
Auswählen und §OK§ drücken.
~/s
Nummer mit Vorwahl (auch im
Ortsnetz) aus dem Telefonbuch
auswählen oder eingeben.
44
Display-Taste drücken. Die SMS
wird gesendet.
SMS empfangen
Alle eingegangenen SMS werden in der Eingangsliste gespeichert. Verkettete SMS werden als eine SMS angezeigt. Ist diese zu lang
oder wird sie unvollständig übertragen, wird
sie in mehrere Einzel-SMS aufgeteilt.
Neue SMS werden durch das Symbol Ë auf
dem Display, Blinken der Nachrichten-Taste
f und einen Hinweiston signalisiert.
Die Eingangsliste können Sie öffnen über die
Nachrichten-Taste f oder über:
v ¢ Ë Messaging ¢ SMS ¢ Eingang.
SMS lesen, Listen verwalten
v ¢ Ë Messaging ¢ SMS
¢ Eingang / Entwürfe
q
SMS auswählen.
§Lesen§
Display-Taste drücken.
Über §Optionen§ stehen Ihnen unter anderem
folgende Funktionen zur Verfügung:
u Eintrag löschen: SMS löschen.
u Senden: SMS senden/weiterleiten.
u Editieren: SMS ändern und senden.
u Antworten (Eingangsliste):
Neue SMS an Absender schreiben.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / answering_m.fm / 08.10.10
Anrufbeantworter des Basistelefons bedienen
Anrufbeantworter des
Basistelefons bedienen
Version 4, 16.09.2005
Sie können den Anrufbeantworter, der im
Basistelefon integriert ist, über die Tasten am
Basistelefon (¢ S. 3), das Telefon-Menü,
über ein angemeldetes Mobilteil Gigaset
SL78H, SL400H oder S79H oder über Fernbedienung (anderes Telefon/Mobiltelefon)
bedienen. Eigene Ansage- oder Hinweistexte können Sie nur über das Basistelefon
oder ein Mobilteil aufsprechen.
v ¢ Ì ¢ Ansagen
Gigaset DX800A all in one, DX600A ISDN
Jedes dieser Geräte verfügt über drei Anrufbeantworter (AB1, AB2, AB3), die Sie unabhängig voneinander aktivieren und bedienen können.
Nach der Inbetriebnahme des Basistelefons
ist AB1 aktiviert und ihm sind alle Verbindungen des Basistelefons als Empfangs-Verbindungen zugeordnet. AB2 und AB3 stehen erst zur Verfügung, nachdem Sie Ihnen
eine oder mehrere Empfangs-Verbindungen
zugeordnet haben (¢ S. 29).
Jeder Anrufbeantworter nimmt nur Anrufe
entgegen, die an eine seiner Empfangs-Verbindungen gerichtet sind. Jeder Anrufbeantworter ist nur über die Endgeräte (Basistelefon/Mobilteile) bedienbar, denen mindestens eine seiner Empfangs-Verbindungen zugeordnet ist.
Bedienung über das
Basistelefon
Wenn Sie bei der Bedienung akustisch eine
Aufforderung oder einen Hinweis erhalten,
schaltet sich automatisch der Lautsprecher
ein. Den Freisprech-Modus schalten Sie aus,
indem Sie den Hörer abheben.
Die Bedienung über das Menü am Basistelefon entspricht der Bedienung über ein angemeldetes Mobilteil Gigaset SL78H, SL400H
oder S79H.
Anrufbeantworter ein-/
ausschalten und Modus einstellen
Sie können zwischen Aufzeichnung, Hinweisansage und Im Wechsel wählen. Mit
der Einstellung Im Wechsel können Sie den
Aufzeichnungs-Modus für eine von Ihnen
festgelegte Zeit aktivieren, außerhalb dieser
Zeit hört der Anrufer die Hinweisansage.
v ¢ Ì ¢ Aktivierung (μ= ein)
q
Ggf. Anrufbeantworter auswählen.
§Ändern§
Display-Taste drücken.
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
Aktivierung:
Ein oder Aus auswählen, um den Anrufbeantworter ein- oder auszuschalten.
Modus:
Aufzeichnung, Hinweisansage oder Im
Wechsel auswählen.
Bei Im Wechsel:
Aufzeichnung von: / Aufzeichnung bis:
Bginn und Ende des Zeitraums 4-stellig
eingeben (Uhrzeit muss eingestellt sein).
Stunden/Minuten für Ende des Zeitraums
4-stellig eingeben.
§Sichern§
Display-Taste drücken.
45
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / answering_m.fm / 08.10.10
Anrufbeantworter des Basistelefons bedienen
Anrufbeantworter mit der Taste am
Basistelefon einschalten
Gigaset DX800A all in one, DX600A ISDN:
¤ Drücken Sie auf die Taste ý,um alle
Anrufbeantworter ein- bzw. auszuschalten, die eine Empfangs-Verbindung mit
dem Basistelefon gemeinsam haben.
Sind dem Basistelefon mehrere Anrufbeantworter zugeordnet und sind diese nicht alle
ausgeschaltet, gilt Folgendes:
1. Drücken der Taste ý: Es werden alle,
dem Basistelefon zugeordneten Anrufbeantworter ausgeschaltet.
2. Drücken der Taste ý: Es werden alle
Anrufbeantworter eingeschaltet.
Gigaset DL500A:
¤ Drücken Sie auf die Taste ý, um den
Anrufbeantworter ein- bzw. auszuschalten.
Nachrichten anhören
Neue, noch nicht angehörte Nachrichten
werden durch das Symbol à in der zweiten Display-Zeile und durch Blinken der
Taste f signalisiert.
f
Nachrichten-Taste drücken.
¤ Anrufbeantworter auswählen und §OK§
drücken.
Oder:
ü
q
Wiedergabe-Taste drücken.
Ggf. Anrufbeantworter auswählen und §OK§ drücken.
Sind neue Nachrichten vorhanden, beginnt
die Wiedergabe anschließend mit der ersten
neuen Nachricht.
Sind keine neuen Nachrichten vorhanden,
startet die Wiedergabe alter Nachrichten.
Wiedergabe anhalten und steuern
Während der Nachrichtenwiedergabe:
2/w
Wiedergabe anhalten. Zum
Fortsetzen 2/ w erneut drücken oder
§Optionen§
Display-Taste drücken.
Zum Fortsetzen Weiter auswählen und §OK§ drücken.
h (lang drücken) oder
Während der Zeitstempel-Wiedergabe: Zur vorherigen Nachricht springen.
Während der Nachrichten-Wiedergabe: Zum Anfang der aktuellen Nachricht springen.
h (kurz drücken) oder 4
Während der Zeitstempel-Wiedergabe: Zur vorherigen Nachricht springen.
Während der Nachrichten-Wiedergabe: Die letzten 5 Sek. der
Nachricht wiederholen.
s oder 3
Zur nächsten Nachricht springen.
Bei einer Unterbrechung von mehr als einer
Minute kehrt der Anrufbeantworter in den
Ruhezustand zurück.
Nachrichten löschen
Sie können entweder alle alten oder einzelne alte Nachrichten löschen.
Neue Nachrichten können Sie erst nach Wiedergabe des Zeitstempels und der ersten
Sekunden der Nachricht löschen.
Alle alten Nachrichten löschen
Während der Wiedergabe oder bei Pause:
§Optionen§ ¢ Alte Liste löschen §OK§
§Ja§
Abfrage bestätigen.
Version 4, 16.09.2005
Einzelne Nachricht löschen
Während der Wiedergabe oder bei Pause:
§Löschen§ / Q
46
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / answering_m.fm / 08.10.10
Anrufbeantworter des Basistelefons bedienen
Gespräch vom Anrufbeantworter
übernehmen
¤ Während der Aufzeichnung eines
Gesprächs: c / §Abheben§ / d
Die Aufzeichnung wird abgebrochen und
Sie können mit dem Anrufer sprechen.
Mithören ein-/ausschalten
Während der Aufzeichnung einer Nachricht
können Sie über die Lautsprecher des Basistelefons bzw. der angemeldeten Mobilteile
mithören.
Mithören auf Dauer ein-/ausschalten
Externes Gespräch an den
Anrufbeantworter weiterleiten
Sie können ein ankommendes externes
Gespräch an den Anrufbeantworter weiterleiten.
Voraussetzungen:
u Gigaset DX800A all in one, DX600A ISDN:
Die Empfangs-Verbindung, auf der der
Anruf eintrifft, ist einem Anrufbeantworter zugewiesen.
u Der Anrufbeantworter ist eingeschaltet
und nicht belegt.
Bei Anrufen an Ihre analoge Festnetz-Leitung:
Ô
Display-Taste drücken.
Bei Anrufen an Ihren ISDN-Anschluss oder
eine Ihrer VoIP-Verbindungen:
§Optionen§
Menü öffnen.
Umleiten auf AB
Auswählen und §OK§ drücken.
Der Anrufbeantworter startet sofort im Aufzeichnungsmodus.
Mitschneiden ein-/ausschalten
Version 4, 16.09.2005
Sie können ein externes Gespräch mit dem
Anrufbeantworter aufnehmen.
Voraussetzung:
Sie führen ein externes Gespräch:
¤ Den Gesprächspartner über den Mitschnitt des Gesprächs informieren.
§Optionen§ ¢ Mitschneiden
Auswählen und §OK§ drücken.
§Beenden§
Mitschnitt beenden.
v ¢ Ì ¢ Mithören ¢ Tischgerät /
Mobilteil (³= ein)
§Ändern§
Mithören ein-/ausschalten.
Mithören für die aktuelle
Aufzeichnung ausschalten
Sie können die Funktion während der Aufzeichnung ausschalten.
Am Basistelefon:
§Ruf aus§
Display-Taste drücken.
Anruf übernehmen
d / c Freisprech-Taste drücken oder
Hörer abheben.
Bedienung von unterwegs
(Fernbedienung)
Sie können den Anrufbeantworter von
jedem anderen Telefon (z.B. Hotel, Telefonzelle) aus abfragen oder einschalten.
Voraussetzungen:
u Sie haben eine System-PIN ungleich 0000
eingestellt (¢ S. 53).
u Das Telefon, über das fernbedient werden soll, verfügt über Tonwahl (MFV), d.h.
bei Tastendruck hören Sie verschiedene
Töne.
u Die Verbindung über die Sie anrufen, ist
dem Anrufbeantworter als EmpfangsVerbindung zugeordnet.
47
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / answering_m.fm / 08.10.10
Anrufbeantworter des Basistelefons bedienen
Anrufbeantworter anrufen und
Nachrichten anhören
~
9~
Eigene Nummer wählen.
Während Sie Ihren Ansagetext
hören: Taste 9 drücken und
System-PIN eingeben.
Es wird Ihnen mitgeteilt, ob neue Nachrichten vorliegen. Die Wiedergabe der Nachrichten beginnt. Sie können den Anrufbeantworter jetzt über die Tastatur bedienen.
Die Bedienung erfolgt über die folgenden
Tasten:
A
Während der Zeitstempel-Wiedergabe: Zur vorherigen Nachricht springen.
während der Nachrichten-Wiedergabe: Zum Anfang der aktuellen Nachricht springen.
B
Wiedergabe anhalten. Zum
Fortsetzen erneut drücken.
3
Zur nächsten Nachricht springen.
D
Die letzten 5 Sekunden der
Nachrichten-Wiedergabe
wiederholen.
0
Während der Nachrichten-Wiedergabe: Aktuelle Nachricht
löschen.
:
Bereits gehörte Nachricht als
„neue“ Nachricht markieren.
Fernbedienung beenden
¤ Auflegen-Taste drücken bzw. Hörer aufle-
Version 4, 16.09.2005
gen.
48
Anrufbeantworter einschalten
¤ Zu Hause anrufen und klingeln lassen, bis
Sie hören: „Bitte PIN eingeben“ (ca.
50 Sekunden)
¤ System-PIN eingeben.
Ihr Anrufbeantworter ist eingeschaltet. Die
Wiedergabe der Nachrichten beginnt.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / settings.fm / 08.10.10
Bluetooth-Geräte anmelden
Bluetooth-Geräte
anmelden
Ihr Basistelefon kann mittels Bluetooth™
schnurlos mit anderen Bluetooth-Geräten
kommunizieren (Reichweite ca. 10 m). Dazu
müssen Sie Bluetooth am Basistelefon aktivieren und die Bluetooth-Geräte anmelden.
v ¢ ò Bluetooth ¢ Aktivierung
Auswählen und §Ändern§ drücken,
(³= aktiviert).
Ist Bluetooth aktiviert, wird im Ruhe-Display
das Symbol ò angezeigt (¢ S. 4).
Sie können über Bluetooth folgende Geräte
anmelden:
u ein Bluetooth-Headset,
u bis zu 5 Bluetooth-GSM-Mobiltelefone
oder Datengeräte (PC, PDA).
Version 4, 16.09.2005
Geräte anmelden - in die Liste der
vertrauten Geräte aufnehmen
Das eingeschaltete Bluetooth-Gerät befindet sich in Reichweite.
v ¢ ò Bluetooth ¢ Suche Headset /
Suche Mobiltelefon / Suche Datengerät
Die Bluetooth-Namen/Adressen der gefundenen Geräte werden in einer Liste angezeigt (ggf. abgekürzt). In der Liste:
q
Gerät auswählen, das angemeldet werden soll.
§Optionen§
Display-Taste drücken.
Gerät vertrauen
Auswählen und §OK§ drücken.
Sind bereits 5 Datengeräte/Mobiltelefone
angemeldet, wird die Meldung Zu ersetzendes Gerät wählen und erneut vertrauen
angezeigt:
§Ja§
Bestätigen.
q
Das angemeldete Gerät auswählen, das überschrieben werden soll, und §OK§ drücken.
~
Ggf. beliebige PIN oder PIN des
anzumeldenden BluetoothGeräts eingeben und §OK§
drücken.
Für ein Datengerät/GSM-Mobiltelefon können Sie im Allgemeinen eine beliebige PIN
eingeben. Diese PIN müssen Sie anschließend auch am Datengerät/Mobiltelefon eingeben (Handshake).
Für ein Headset müssen Sie nur eine PIN eingeben, wenn das Headset eine PIN ungleich
0000 übergibt. Ein zuvor angemeldetes
Headset wird automatisch abgemeldet.
Neben den Geräte-Namen werden unterschiedliche Symbole mit folgender Bedeutung angezeigt:
Symbol
Bedeutung
ô
Bluetooth-Headset
õ
Bluetooth-Datengerät
l
Bluetooth-Mobiltelefon
Bluetooth-Headset nutzen
Empfehlung
Wir empfehlen, eine Funktionstaste des
Basistelefons mit der Funktion Headset
zu belegen (¢ S. 50), und diese für die
Gesprächsübergabe/-annahme zum/am
Headset zu nutzen, auch wenn Ihr Headset über eine Push-to-talk-Taste verfügt.
Anruf am Headset an-/übernehmen
Voraussetzung: Bluetooth ist aktiviert. Das
Headset ist angemeldet und in Reichweite.
Sie führen ein Gespräch am Basistelefon
oder am Basistelefon wird ein Anruf signalisiert.
¤ Funktionstaste Headset am Basistelefon
drücken, um das Gespräch am Headset
entgegenzunehmen.
Anrufen
¤ Geben Sie die Rufnummer am Basistelefon ein und drücken Sie auf die Funktionstaste Headset am Basistelefon.
49
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / settings.fm / 08.10.10
Basistelefon einstellen
GSM-Mobiltelefone nutzen –
Link2mobile™
Sie können an Ihrem Basistelefon und/oder
einem angemeldeten Mobilteil Gespräche
über die GSM-Verbindung Ihres BluetoothGSM-Mobiltelefons führen.
Voraussetzungen:
u Am Basistelefon ist Bluetooth aktiviert.
u Das Mobiltelefon ist mit dem Basistelefon
verbunden („aktiviert“). Es kann immer
nur eins der angemeldeten GSM-Mobiltelefone aktiviert/verbunden sein.
u Das Mobiltelefon ist in Reichweite des
Basistelefons (kleiner 10 m).
u Dem Basistelefon ist die Mobilfunk-Verbindung als Sende-Verbindung und
Empfangs-Verbindung zugeordnet.
Zuordnung änderbar über:
v ¢ ÏEinstellungen ¢ Telefonie
¢ Sende-Verbindungen / EmpfangsVerbind.
Angemeldetes Mobiltelefon
aktivieren
v ¢ ò Bluetooth ¢ Bekannte Geräte
q
Mobiltelefon auswählen.
(μ = aktiviert))
§Optionen§
Display-Taste drücken.
Mobiltelefon verbind.
Auswählen und §OK§ drücken.
Bei der Anmeldung eines weiteren Mobiltelefons wird dieses automatisch aktiviert. Das
zuvor aktivierte Mobiltelefon wird gleichzeitig deaktiviert.
Version 4, 16.09.2005
Verbindung aufbauen
Eine Verbindung zwischen Basistelefon und
aktiviertem Mobitelefon in Reichweite wird
automatisch aufgebaut:
u wenn ein Anruf auf der GSM-Verbindung
des Mobiltelefons eintrifft,
u wenn Sie am Basistelefon versuchen,
über die GSM-Verbindung anzurufen
(GSM-Verbindung als Sende-Verbindung
auswählen).
50
Über die GSM-Verbindung
telefonieren
Sind die Voraussetzungen erfüllt, können Sie
am Basistelefon über die GSM-Verbindung
telefonieren wie im Kapitel „Telefonieren“
auf S. 37 beschrieben.
Basistelefon einstellen
Ihr Basistelefon ist voreingestellt. Sie können
die Einstellungen individuell ändern.
Schnellzugriff auf Funktionen
und Nummern
Die sechs Funktionstasten rechts auf dem
Basistelefon und die Display-Tasten (im
Ruhezustand) können Sie programmieren.
Sie können diese mit je einer Rufnummer
(Schnellwahl) oder einer Funktion des Basistelefons belegen sowie die Belegung
ändern.
Die Wahl der Nummer bzw. der Start der
Funktion erfolgt dann mit einem Tastendruck.
Belegung einer Taste ändern
Im Ruhezustand:
¤ Display-Taste oder Funktionstaste so
lange drücken, bis eine Liste mit möglichen Tastenbelegungen angezeigt wird.
¤ Funktion oder Mehr Funktionen... (stellt
weitere Funktionen zur Auswahl) auswählen und §OK§ drücken.
Belegung einer Funktionstaste: Sie können
die Tastenbelegung auf dem Einlegeschild
neben der jeweiligen Taste notieren.
(¢ S. 71).
Funktion starten, Nummer wählen
Im Ruhezustand des Basistelefons:
¤ Funktionstaste bzw. Display-Taste kurz
drücken.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / settings.fm / 08.10.10
Basistelefon einstellen
Display einstellen
Screensaver/Diashow einstellen
Sie können sich im Ruhezustand einen
Screensaver am Display des Basistelefons
anzeigen lassen. Dadurch werden der Kalender, Datum, Zeit und Name überdeckt.
Ist ein Screensaver aktiviert, ist der Menüpunkt Screensaver mit ³ markiert.
v ¢ Ï Einstellungen ¢ Display
¢ Screensaver
Die aktuelle Einstellung wird angezeigt.
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
Aktivierung:
Ein oder Aus auswählen.
Auswahl:
Screensaver mit r auswählen.
§Sichern§
Display-Taste drücken.
Der Screensaver wird etwa 10 Sekunden
nachdem das Display in den Ruhezustand
gewechselt ist, aktiviert.
Wenn der Screensaver die Anzeige überdeckt, kurz auf die rote Ende-Taste T
drücken, um das Ruhe-Display anzuzeigen.
Helligkeit und Zeitsteuerung der
Display-Beleuchtung einstellen
Version 4, 16.09.2005
Sie können die Helligkeit der DisplayAnzeige an Ihrem Basistelefon einstellen
und einen Zeitraum eingeben, in dem das
Display am Basistelefon ganz ausgeschaltet
werden soll, z. B. nachts (schaltet sich durch
ersten Tasten-Druck wieder ein).
v ¢ Ï Einstellungen ¢ Display
¢ Beleuchtung
Die aktuelle Einstellung wird angezeigt.
Mehrzeilige Eingabe ändern:
Zeitsteuerung
Voraussetzung: Datum und Uhrzeit sind
eingestellt.
Ein oder Aus auswählen.
Bei Zeitsteuerung = Ein:
Display aus von:
Uhrzeit 4-stellig eingeben.
Display aus bis:
Uhrzeit 4-stellig eingeben.
Helligkeit:
Helligkeit der Display-Beleuchtung mit
r einstellen. Sie können zwischen fünf
Helligkeitsstufen wählen.
¤ Display-Taste §Sichern§ drücken.
Freisprech-/Hörerlautstärke
ändern
Sie können die Lautstärke für das Freisprechen und die Hörerlautstärke sowie die Lautstärke eines angeschlossenen schnurgebundenen Headsets in fünf Stufen einstellen.
Im Ruhezustand
v ¢ ÏEinstellungen ¢ Töne und
Signale ¢ Gesprächslautstärke
Sie hören einen Testton.
r
Hörerlautstärke einstellen.
s
In die Zeile Freisprechen: springen.
r
Freisprechlautstärke einstellen.
§Sichern§
Display-Taste drücken, um die
Einstellung zu speichern.
Während eines Gesprächs
¤ Lautstärke über die Tasten R und
¤
S einstellen.
Ggf. §Sichern§ drücken, um die Einstellung
dauerhaft zu speichern.
51
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / settings.fm / 08.10.10
Basistelefon einstellen
Klingeltöne einstellen
Lautstärke einstellen
Sie können zwischen fünf Lautstärken und
dem „Crescendo“-Ruf wählen.
Sie können die Lautstärke für folgende Funktionen unterschiedlich einstellen:
v ¢ ÏEinstellungen ¢ Töne und
Signale ¢ Klingeltöne ¢ Lautstärke
r
Ggf. Lautstärke für interne
Anrufe und die Signalisierung
von Terminen einstellen.
s
In die nächste Zeile springen.
r
Ggf. Lautstärke für externe
Anrufe einstellen.
§Sichern§
Einstellung zu speichern.
Klingelton-Melodie einstellen
Sie können verschiedene Klingeltöne, Melodien oder einen beliebigen Sound aus dem
Media-Pool auswählen.
Im Ruhezustand:
v ¢ Ï Einstellungen ¢ Töne und
Signale ¢ Klingeltöne ¢ Melodien
q
Interne Anrufe , Externe Anrufe
oder eine Empfangs-Verbindung auswählen.
r
Melodie auswählen.
sr
Ggf. nächste Verbindung auswählen und eine Melodie einstellen usw.
§Sichern§
Einstellungen zu speichern.
Sie können einen Zeitraum eingeben, in
dem Ihr Basistelefon bei externen Anrufen
nicht klingeln soll, z. B. nachts.
Voraussetzung: Datum und Uhrzeit sind
eingestellt.
v ¢ Ï ¢ Töne und Signale
¢ Klingeltöne ¢ Zeitsteuerung
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
Externe Anrufe:
Ein oder Aus auswählen.
Bei Externe Anrufe = Ein:
Nicht klingeln von: / Nicht klingeln bis:
Beginn und Ende des Zeitraums 4-stellig
eingeben.
§Sichern§
Einstellung zu speichern.
Hinweis
Bei Anrufern, denen Sie im Telefonbuch
eine eigene Melodie zugewiesen haben
(VIP), klingelt Ihr Basistelefon auch in diesem Zeitraum.
Klingelton für anonyme Anrufe
ausschalten
v ¢ Ï Einstellungen ¢ Töne und
Signale ¢ Klingeltöne ¢ Anonyme Rufe
aus (³= ein)
Klingelton aus-/einschalten
Klingelton auf Dauer ausschalten
Oder:
*
Stern-Taste lang drücken.
Im Display erscheint das Symbol ó.
(Gigaset DX600A isdn, DX800A-all-in-one)
Klingelton wieder einschalten
q
r
Version 4, 16.09.2005
Zeitsteuerung für externe Anrufe
Alle Anrufe auswählen.
Melodie auswählen.
§Sichern§
Display-Taste drücken.
§Ja§
Einstellungen zu bestätigen.
Die Einstellung für alle Anrufe wird unwirksam, sobald Sie die Einstellung für eine einzelne Verbindung ändern.
52
*
Stern-Taste lang drücken.
Klingelton für den aktuellen Anruf
ausschalten
§Ruf aus§
Display-Taste drücken.
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / settings.fm / 08.10.10
Basistelefon einstellen
Hinweistöne ein-/
ausschalten
Eigene Vorwahlnummer
einstellen
Im Ruhezustand:
v ¢ Ï Einstellungen ¢ Töne und
Signale ¢ Hinweistöne
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
Tastenklick:
Ein oder Aus auswählen.
Bestätigungen:
Ein oder Aus auswählen.
§Sichern§
Einstellung speichern.
Insbesondere, wenn Sie mit dem Basistelefon über die GSM-Verbindung Ihres Bluetooth-Mobiltelefon telefonieren wollen
(Link2mobile™), sollten Sie Ihre eigene Länder- und Ortsvorwahl im Basistelefon speichern. Einige dieser Nummern sind bereits
voreingestellt.
v ¢ Ï Einstellungen ¢ Telefonie
¢ Vorwahlnummern
¤ In den Zeilen Landesvorwahl und Ortsvorwahl fehlende Ziffern ergänzen bzw.
Ziffern ersetzen und §Sichern§ drücken.
System-PIN ändern
Version 4, 16.09.2005
v ¢ Ï Einstellungen ¢ System
¢ System-PIN
~
Ggf. die aktuelle System-PIN des
Basistelefons eingeben und §OK§
drücken.
~
Neue System-PIN eingebe und
§OK§ drücken.
53
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / appendix.fm / 08.10.10
Kundenservice & Hilfe
Kundenservice & Hilfe
Sie haben Fragen? Als Gigaset-Kunde profitieren Sie von unserem umfangreichen ServiceAngebot. Schnelle Hilfe erhalten Sie in der ausführlichen Bedienungsanleitung auf der mitgelieferten Produkt-CD und auf den Service-Seiten in unserem Gigaset-Online-Portal.
Registrieren Sie bitte Ihr Gigaset-Telefon direkt nach dem Kauf unter
www.gigaset.com/at/service – so können wir Ihnen bei Fragen oder beim Einlösen von Garantieleistungen umso schneller weiterhelfen. In Ihrem Passwort geschützten persönlichen
Bereich können Sie persönliche Daten verwalten und mit unserem Kundenservice per email in
Kontakt treten.
In unserem stets aktuellen Online-Service unter www.gigaset.com/at/service finden Sie:
Umfassende Informationen zu unseren Produkten
Zusammenstellung häufig gestellter Fragen und Antworten
Stichwortsuche für das schnelle Auffinden von Themen
Kompatibilitätsdatenbank: Testen Sie, welche Basis und welches Mobilteil sich miteinander
kombinieren lassen
u Produktvergleich: Vergleichen Sie die Produkteigenschaften mehrerer Produkte miteinander
u Bedienungsanleitungen und aktuelle Software-Updates zum Download
u E-Mail-Kontakt zu unserem Kundenservice
u
u
u
u
Für weiterführende Fragen oder eine persönliche Beratung sind unsere Mitarbeiter telefonisch
für Sie erreichbar.
Hier erhalten Sie kompetente Beratung bei Fragen zu Installation, Bedienung und Einstellung:
Premium-Service Österreich 0900 400 651
(1,36 € pro Minute aus dem Festnetz. Für Anrufe aus den Mobilfunknetzen können abweichende Preise gelten. Die Berechnung erfolgt ab dem Moment, in dem Sie persönlichen Kontakt zu einem Mitarbeiter
haben.)
Für den Fall der Fälle – bei Reparatur, Garantie- oder Gewährleistungsansprüchen ist für Sie
da:
Kundenservice Österreich 0043 1 311 3046
(österreichweit zum Ortstarif )
Wir weisen darauf hin, daß ein Gigaset-Produkt, sofern es nicht von einem autorisierten Händlern im Inland verkauft wird, möglicherweise auch nicht vollständig kompatibel mit dem nationalen Telefonnetzwerk ist. Auf der Umverpackung (Kartonage) des Telefons, nahe dem abgebildeten CE-Zeichen, und auf der Unterseite der Basis wird eindeutig darauf hingewiesen, für welches Land/welche Länder das jeweilige Gerät und das Zubehör entwickelt wurde.
Version 4, 16.09.2005
Wenn das Gerät oder das Zubehör nicht gemäß diesem Hinweis, den Hinweisen der Bedienungsanleitung oder dem Produkt selbst genutzt wird, kann sich dies auf den Gewährleistungsoder Garantieanspruch (Reparatur oder Austausch des Produkts) auswirken.
Um von dem Gewährleistungsrecht/dem Garantieanspruch Gebrauch machen zu können, wird
der Käufer des Produkts gebeten, den Kaufbeleg beizubringen, der das Kaufdatum und das
gekaufte Produkt ausweist.
54
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / appendix.fm / 08.10.10
Version 4, 16.09.2005
Kundenservice & Hilfe
Fragen und Antworten
Zulassung
Treten beim Gebrauch Ihres Basistelefons
Fragen auf, stehen wir Ihnen unter
www.gigaset.com/service
rund um die Uhr zur Verfügung. Außerdem
finden Sie in der ausführlichen Bedienungsanleitung auf der beiliegenden CD eine Liste
von häufig auftretenden Problemen und
möglichen Lösungen.
DL500A: Dieses Gerät ist für den analogen
Telefonanschluss im österreichischen Netz
vorgesehen.
DX600A: Dieses Gerät ist für den ISDN-Telefonanschluss im österreichischen Netz vorgesehen.
DX800A: Dieses Gerät ist für den analogen
oder ISDN Telefonanschluss im österreichischen Netz vorgesehen. Mit einem zusätzlichen Modem ist über die LAN-Schnittstelle
die Voice over IP Telefonie möglich.
Länderspezifische Besonderheiten sind
berücksichtigt.
Hiermit erklärt die Gigaset Communications
GmbH, dass dieses Gerät den grundlegenden Anforderungen und anderen relevanten
Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EC
entspricht.
Eine Kopie der Konformitätserklärung nach
1999/5/EC finden Sie über folgende Internetadresse:
www.gigaset.com/docs
55
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX800A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX800A all in one
Menü-Übersicht Gigaset DX800A all in one
Hinweis
Im Menü Ihres Basistelefons werden je nach Anschlussart (Internet und analoges Festnetz
oder Internet und ISDN) unterschiedliche Funktionen angeboten.
Funktionen, die nur angezeigt werden, wenn das Telefon mit dem analogen Festnetz verbunden ist, erkennen Sie am Zusatz „nur bei Festnetz-Anschluss“. Entsprechend steht hinter den ISDN-spezifischen Funktionen „nur bei ISDN-Anschluss“.
Hauptmenü öffnen: Im Ruhezustand des Basistelefons v drücken:
Ç
Netzdienste
Anrufer rückrufen
nur bei Festnetz-Anschluss
Nächster Anruf
Anonym
nur bei ISDN-Anschluss
Keypad
nur bei ISDN-Anschluss
Nächst. Anruf anonym
nur bei Festnetz-Anschluss
Anrufweiterschaltung
Intern
nur bei ISDN-Anschluss
Festnetz
nur bei Festnetz-Anschluss
MSN1
MSN2
:
MSN1 bis MSN10 nur bei
ISDN-Anschluss
MSN10
IP1
IP2
:
IP6
Anklopfen
Alle Anrufe anon.
Besetzt bei Besetzt
Gesprächsübergabe
Rückruf aus
ò
Bluetooth
Aktivierung
Version 4, 16.09.2005
Suche Headset
Suche Mobiltelefon
Suche Datengerät
56
¢ S. 49
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX800A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX800A all in one
Bekannte Geräte
Eigenes Gerät
É
Extras
Info Center
Media-Pool
Screensavers
CLIP-Bilder
Sounds
Speicherplatz
Ê
¢ S. 40
Anruflisten
Alle Anrufe
Abgehende Anrufe
Angenommen.
Anrufe
Entgangene Anrufe
Ë
Messaging
SMS
¢ S. 44
Neue SMS
Eingang
Entwürfe
Einstellungen
SMS-Zentren
Benachrichtigung
E-Mail
Ì
¢ S. 45
Anrufbeantworter
Nachrichten anhören
Netz-AB: Festnetz
nur bei Festnetz-Anschluss
Netz-AB: ISDN
nur bei ISDN-Anschluss
Netz-AB: IP1
Netz-AB: IP2
:
Netz-AB: IP6
Anrufbeantw. 1
Anrufbeantw. 2
Anrufbeantw. 3
Aktivierung
Anrufbeantw. 1
¢ S. 45
Version 4, 16.09.2005
Anrufbeantw. 2
Anrufbeantw. 3
57
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX800A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX800A all in one
Ansagen
Ansage aufnehmen
Anrufbeantw. 1 bis 3
Ansage anhören
Anrufbeantw. 1 bis 3
Ansage löschen
Anrufbeantw. 1 bis 3
Hinweis aufnehmen
Anrufbeantw. 1 bis 3
Hinweis anhören
Anrufbeantw. 1 bis 3
Hinweis löschen
Anrufbeantw. 1 bis 3
¢ S. 47
¢ S. 47
Aufzeichnungen
Mithören
¢ S. 45
Tischgerät
Mobilteil
Netz-Anrufbeantwort.
Netz-AB: ISDN
nur bei ISDN-Anschluss
Netz-AB: Festnetz
nur bei Festnetz-Anschluss
Netz-AB: IP1
Netz-AB: IP2
:
Netz-AB: IP6
Taste 1 belegen
Netz-AB: Festnetz
nur bei Festnetz-Anschluss
Netz-AB: ISDN
nur bei ISDN-Anschluss
Netz-AB: IP1
Netz-AB: IP2
:
Netz-AB: IP6
Anrufbeantworter
Í
Organizer
Kalender
Wecker
Entgangene Termine
Î
Kontakte
¢ S. 41
Telefonbuch
Netz-Telefonbücher
Gigaset.net
Online Directory
Version 4, 16.09.2005
Yellow Pages
Prv.NetDir
58
Es werden die verfügbaren
Online-Telefonbücher mit
providerspezifischen Namen
angezeigt
¢ S. 42
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX800A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX800A all in one
Ï
Einstellungen
Verbindungs-Assist.
ISDN
VoIP
VoIP-Assistent
}
nur bei ISDN-Anschluss
nur bei Festnetz-Anschluss
Datum und Uhrzeit
Töne und Signale
Gesprächslautstärke
Klingeltöne
Lautstärke
¢ S. 51
¢ S. 52
Melodien
Zeitsteuerung
Anonyme Rufe aus
¢ S. 53
Hinweistöne
Wartemelodie
Display
¢ S. 51
Screensaver
Infoticker
Beleuchtung
¢ S. 2
Sprache
Anmeldung
Anmeldemodus
Mobilteil abmelden
Telefonie
¢ S. 53
Vorwahlnummern
Sende-Verbindungen
INT 1 ... INT 8
Empfangs-Verbind.
INT 1 ... INT 8
Anrufbeantw. 1 ...
Anrufbeantw. 3
Wahlverfahren
Automat. Tonwahl
(nur bei ISDNAnschluss)
Keypad
Flash-Zeiten
Wahl von * und #
nur bei Festnetz-Anschluss
Version 4, 16.09.2005
Vorwahlziffer
59
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX800A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX800A all in one
System
Reset
DECT-Schnittstelle
FAX-Port
Repeaterbetrieb
Lokales Netzwerk
Firmware-Update
System-PIN
Eco-Modus
¢ S. 53
Eco-Modus
Eco-Modus+
Hinweis
Version 4, 16.09.2005
Die vorliegende Bedienungsanleitung beschreibt nur einen kleinen Teil der Funktionen Ihres
Basistelefons. Eine ausführliche Beschreibung aller in der Menü-Übersicht enthaltenen Funktionen finden Sie in der ausführlichen Bedienungsanleitung Ihres Gigaset DX800A all in one
auf der beiliegenden CD.
60
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX600A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX600A ISDN
Menü-Übersicht Gigaset DX600A ISDN
Hauptmenü öffnen: Im Ruhezustand des Basistelefons v drücken:
Ç
Netzdienste
Nächster Anruf
Anonym
Keypad
Anrufweiterschaltung
Intern
MSN1
MSN2
:
MSN10
Anklopfen
Alle Anrufe anon.
Besetzt bei Besetzt
Gesprächsübergabe
Rückruf aus
ò
¢ S. 49
Bluetooth
Aktivierung
Suche Headset
Suche Mobiltelefon
Suche Datengerät
Bekannte Geräte
Eigenes Gerät
É
Extras
Info Center
Media-Pool
Screensavers
CLIP-Bilder
Sounds
Version 4, 16.09.2005
Speicherplatz
61
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX600A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX600A ISDN
Ê
¢ S. 40
Anruflisten
Alle Anrufe
Abgehende Anrufe
Angenommen.
Anrufe
Entgangene Anrufe
Ë
Messaging
SMS
¢ S. 44
Neue SMS
Eingang
Entwürfe
Einstellungen
SMS-Zentren
Benachrichtigung
E-Mail
Ì
¢ S. 45
Anrufbeantworter
Nachrichten anhören
Netz-Anrufbeantw.
Anrufbeantw. 1
Anrufbeantw. 2
Anrufbeantw. 3
Aktivierung
¢ S. 45
Anrufbeantw. 1
Anrufbeantw. 2
Anrufbeantw. 3
Ansagen
Ansage aufnehmen
Anrufbeantw. 1 bis 3
Ansage anhören
Anrufbeantw. 1 bis 3
Ansage löschen
Anrufbeantw. 1 bis 3
Hinweis aufnehmen
Anrufbeantw. 1 bis 3
Hinweis anhören
Anrufbeantw. 1 bis 3
Hinweis löschen
Anrufbeantw. 1 bis 3
Aufzeichnungen
Mithören
Tischgerät
Mobilteil
Netz-Anrufbeantw.
Version 4, 16.09.2005
Taste 1 belegen
Netz-AB
Anrufbeantworter
62
¢ S. 45
¢ S. 47
¢ S. 47
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX600A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX600A ISDN
Í
Organizer
Kalender
Wecker
Entgangene Termine
Î
Kontakte
Telefonbuch
Netz-Telefonbücher
Online Directory
Yellow Pages
Prv.NetDir
Ï
Es werden die verfügbaren
Online-Telefonbücher mit
providerspezifischen Namen
angezeigt
¢ S. 41
¢ S. 42
Einstellungen
ISDN-Assistent
Datum und Uhrzeit
Töne und Signale
Gesprächslautstärke
Klingeltöne
Lautstärke
¢ S. 51
¢ S. 52
Melodien
Zeitsteuerung
Anonyme Rufe aus
Hinweistöne
¢ S. 53
Wartemelodie
Display
Screensaver
¢ S. 51
Infoticker
Beleuchtung
¢ S. 2
Sprache
Anmeldung
Anmeldemodus
Version 4, 16.09.2005
Mobilteil abmelden
63
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DX600A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DX600A ISDN
Telefonie
¢ S. 53
Vorwahlnummern
Sende-Verbindungen
INT 1 ... INT 8
Empfangs-Verbind.
INT 1 ... INT 8
Anrufbeantw. 1 ...
Anrufbeantw. 3
Wahlverfahren
Automat. Tonwahl
Keypad
Wahl von * und #
Vorwahlziffer
System
Reset
DECT-Schnittstelle
FAX-Port
Repeaterbetrieb
Lokales Netzwerk
Firmware-Update
System-PIN
Eco-Modus
Eco-Modus
Eco-Modus+
Hinweis
Version 4, 16.09.2005
Die vorliegende Bedienungsanleitung beschreibt nur einen kleinen Teil der Funktionen Ihres
Basistelefons. Eine ausführliche Beschreibung aller in der Menü-Übersicht enthaltenen Funktionen finden Sie in der ausführlichen Bedienungsanleitung Ihres Gigaset DX600A ISDN auf
der beiliegenden CD.
64
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DL500A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DL500A
Menü-Übersicht Gigaset DL500A
Hauptmenü öffnen: Im Ruhezustand des Basistelefons v drücken:
Ç
Netzdienste
Anrufer rückrufen
Nächst. Anruf anonym
Anrufweiterschaltung
Festnetz
Anklopfen
Alle Anrufe anon.
Rückruf aus
ò
¢ S. 49
Bluetooth
Aktivierung
Suche Headset
Suche Mobiltelefon
Suche Datengerät
Bekannte Geräte
Eigenes Gerät
É
Extras
Info Center
Media-Pool
Screensavers
CLIP-Bilder
Sounds
Speicherplatz
Ê
Anruflisten
¢ S. 40
Alle Anrufe
Abgehende Anrufe
Angenommen.
Anrufe
Version 4, 16.09.2005
Entgangene Anrufe
65
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DL500A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DL500A
Ë
Messaging
SMS
¢ S. 44
Neue SMS
Eingang
Entwürfe
Einstellungen
SMS-Zentren
Benachrichtigung
E-Mail
Ì
¢ S. 45
Anrufbeantworter
Nachrichten anhören
Netz-Anrufbeantw.
Anrufbeantworter
Aktivierung
Ansagen
¢ S. 45
Ansage aufnehmen
Ansage anhören
Ansage löschen
Hinweis aufnehmen
Hinweis anhören
Hinweis löschen
¢ S. 47
¢ S. 47
Aufzeichnungen
Mithören
Tischgerät
Mobilteil
Netz-Anrufbeantw.
Taste 1 belegen
Netz-AB
Anrufbeantworter
Í
Organizer
Kalender
Wecker
Entgangene Termine
Î
Kontakte
Telefonbuch
Netz-Telefonbücher
Online Directory
Yellow Pages
Version 4, 16.09.2005
Prv.NetDir
66
Es werden die verfügbaren
Online-Telefonbücher mit
providerspezifischen Namen
angezeigt
¢ S. 41
¢ S. 42
¢ S. 42
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / menutree-DL500A.fm / 08.10.10
Menü-Übersicht Gigaset DL500A
Ï
Einstellungen
Datum und Uhrzeit
Töne und Signale
Gesprächslautstärke
Klingeltöne
Lautstärke
¢ S. 51
¢ S. 52
Melodien
Zeitsteuerung
Anonyme Rufe aus
¢ S. 53
Hinweistöne
Wartemelodie
Display
¢ S. 51
Screensaver
Infoticker
Beleuchtung
¢ S. 4
Sprache
Anmeldung
Anmeldemodus
Mobilteil abmelden
Telefonie
¢ S. 53
Vorwahlnummern
Sende-Verbindungen
INT 1 ... INT 7
Empfangs-Verbind.
INT 1 ... INT 7
Vorwahlziffer
Flash-Zeiten
System
Reset
DECT-Schnittstelle
Repeaterbetrieb
Lokales Netzwerk
Firmware-Update
System-PIN
Eco-Modus
¢ S. 53
Eco-Modus
Eco-Modus+
Version 4, 16.09.2005
Hinweis
Die vorliegende Bedienungsanleitung beschreibt nur einen kleinen Teil der Funktionen Ihres
Basistelefons. Eine ausführliche Beschreibung aller in der Übersicht enthaltenen Funktionen
finden Sie in der ausführlichen Bedienungsanleitung Ihres Gigaset DL500A auf der beiliegenden CD.
67
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / SaturnSIX.fm / 08.10.10
Stichwörter
Stichwörter
A
Ändern
Freisprechlautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Hörerlautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Klingelton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
System-PIN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Anhören
Nachricht (Anrufbeantworter) . . . . . . . . 46
Anmelde-Passwort
VoIP-Account . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Anruf
annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Anrufbeantworter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Nachrichten anhören . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Nachrichten löschen . . . . . . . . . . . . . . . . 46
rückwärts springen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
vorwärts springen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Anrufbeantworterliste . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Anrufen
aus Branchenbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
aus Online-Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . 42
Gigaset.net . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
intern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Anruflisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Aufnehmen
Gespräch mitschneiden . . . . . . . . . . . . . 47
Aufstellen, Basistelefon . . . . . . . . . . . . . . 9, 10
Ausschalten
Anrufbeantworter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Gespräch mitschneiden . . . . . . . . . . . . . 47
Hinweistöne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Auto-Konfigurationscode . . . . . . . . . . . . . . 20
Automatische Wahlwiederholung . . . . . . 40
B
Version 4, 16.09.2005
Basistelefon
aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9, 10
mit Router verbinden. . . . . . . . . . . . . . . . 14
System-PIN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Bedienungsanleitungen . . . . . . . . . . . . . . . . .2
Beenden, Gespräch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Benutzerdaten (VoIP) eintragen
68
mit Mobilteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Betrieb (Telefon in Betrieb nehmen) . . . . . .8
Bluetooth
eigene Vorwahlnummer einstellen . . . 53
Geräte anmelden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
GSM-Mobiltelefone nutzen . . . . . . . . . . 50
Bluetooth-Headset
nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
C
CLIP-Bild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
D
Datum einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . 59, 63, 67
Display
Beleuchtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Screensaver . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Display-Beleuchtung
Helligkeit d. Display-Beleuchtung . . . . 51
Zeitsteuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Display-Tasten
belegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Dokumentation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2
E
Eingangsliste (SMS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einschalten
Anrufbeantworter. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anrufbeantworter (Fernbedienung) . .
Gespräch mitschneiden . . . . . . . . . . . . .
Hinweistöne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellen
Screensaver . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Entgangener Anruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Externes Gespräch
an Anrufb. weiterleiten . . . . . . . . . . . . . .
44
45
48
47
53
51
40
47
F
Fehlerbehebung allg. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Firmware
Updates . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Fragen und Antworten . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Freisprechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Freisprechlautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Funktionstasten belegen . . . . . . . . . . . . . . 50
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / SaturnSIX.fm / 08.10.10
Stichwörter
G
Geburtstag s. Jahrestag
Gespräch
am Headset beenden. . . . . . . . . . . . . . . .
beenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
intern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
mitschneiden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
übernehmen v. Anrufbeantworter . . . .
Gigaset.net . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Teilnehmer anrufen . . . . . . . . . . . . . . . . .
Teilnehmer suchen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
GSM-Mobiltelefone. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
GSM-Verbindung
über Bluetooth nutzen . . . . . . . . . . . . . .
37
37
37
47
47
42
43
43
43
50
50
H
Headset
anschließen (schnurgebunden) . . . . . .
Gespräch beenden . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Helligkeit
Display-Beleuchtung . . . . . . . . . . . . . . . .
Hilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hinweistöne ein-/ausschalten . . . . . . . . . .
Hörerlautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
10
37
51
55
53
51
I
Installations-Assistent . . . . . . . . . . . . . . . . .
Intern
telefonieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Internes Gespräch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ISDN-Assistent . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
16
37
37
17
52
52
52
54
L
Version 4, 16.09.2005
40
40
40
40
40
46
M
Manuelle Wahlwiederholung. . . . . . . . . . . 40
Medizinische Geräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7
Mikrofon
stumm schalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Mithören während Aufzeichnung. . . . . . . 47
Mobitelefon
verbinden (Bluetooth) . . . . . . . . . . . . . . . 50
N
Nachrichten
anhören . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Symbol bei neuer Nachricht. . . . . . . . . .
Nachrichten-Taste
Liste öffnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Listen aufrufen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Nummer
im Telefonbuch speichern . . . . . . . . . . .
46
46
46
44
40
41
O
Online-Telefonbuch
Gigaset.net . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
P
K
Klingelton
ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lautstärke einstellen . . . . . . . . . . . . . . . .
Zeitsteuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kundenservice & Hilfe . . . . . . . . . . . . . . . . .
Liste
Anrufbeantworter. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anruflisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
entgangene Anrufe . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netz-Anrufbeantworter. . . . . . . . . . . . . .
SMS-Liste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Löschen
Nachricht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lautstärke
einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Hörer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Hörer/Freisprechen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Klingelton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Lautsprecher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
Link2mobile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Picture-CLIP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
PIN ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
R
Router
Basistelefon anschließen. . . . . . . . . . . . . 14
Ruhezustand
Display im (Beispiel) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
S
Sammelruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schreiben (SMS). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Screensaver . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Senden
Telefonbucheintrag an Mobilteil . . . . . .
Signalton s. Hinweistöne
37
44
51
41
69
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / SaturnSIX.fm / 08.10.10
Stichwörter
SMS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
verkettete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
SMS-Liste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Sound s. Klingelton
Steckernetzgerät . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7
Stumm schalten desTelefons . . . . . . . . . . . 39
Symbol
Anrufbeantworter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Klingelton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
neue Nachricht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
neue SMS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
System-PIN ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
T
Taste belegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Teilnehmer im Gigaset.net suchen . . . . . . 43
Telefon
in Betrieb nehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Eintrag speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Eintrag suchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Eintrag/Liste senden an Mobilteil . . . . . 41
Gigaset.net . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Telefonieren
Anruf annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
extern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
intern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Textmeldung s. SMS
U
Version 4, 16.09.2005
Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . 59, 63, 67
70
V
Verbindungsassistent
starten (Inbetriebnahmen) . . . . . . . . . . . 21
Verketten s. SMS
Verpackungsinhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
VIP (Telefonbuch-Eintrag) . . . . . . . . . . . . . . 41
VoIP
Account konfigurieren (ersten) . . . . . . . 25
Provider-Daten laden . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Verbindungsassistent starten . . . . . . . . 20
VoIP-Benutzerdaten
eingeben (Verb.-Assistent) . . . . . . . . . . . 25
VoIP-Provider
auswählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Daten herunterladen . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Vorwahlnummer
eigene Vorwahl einstellen . . . . . . . . . . . 53
W
Wählen
aus Online-Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . 42
Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Wahlwiederholung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Warnton s. Hinweistöne
Z
Zeitsteuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Display-Beleuchtung . . . . . . . . . . . . . . . .
Klingelton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ziffern-Taste belegen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zulassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
51
51
52
50
55
DX800A all-in-one/DX600A isdn/DL500A / OES / A31008-N3101-C101-1-43 / insert-strip.fm / 08.10.10
Einlegeschild - Funktionstasten beschriften
Einlegeschild - Funktionstasten beschriften
Am Telefon:
Gehäuse-Vertiefung
mit Funktionstasten
Nasen
2
Funktionstasten
1
Nasen
¤ Nehmen Sie die Schutzfolie aus der
Vertiefung bei den Funktionstasten
heraus (1).
¤ Legen Sie das Einlegeschild neben die
Funktionstasten in die Vertiefung (2).
Schieben Sie es unter die PlastikNasen am Rand der Vertiefung.
¤ Legen Sie die Schutzfolie so zurück in die
Vertiefung, dass die Funktionstasten in die
Aussparungen der Schutzfolie passen.
Schieben Sie die Schutzfolie ebenfalls
unter die Plastik-Nasen.
Für die Einlegeschilder siehe Rückseite der Bedienungsanleitung.
Version 4, 16.09.2005
Weitere Einlegeschilder, die Sie auch direkt am PC beschriften können, finden Sie in einer Datei
auf der beiliegenden CD.
71
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising