Tectalk PRO-R1 PMR446 Funkgerät Bedienerhandbuch

Tectalk PRO-R1
PMR446 Funkgerät
Bedienerhandbuch
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses Gerätes.
Unser PMR 446 Funkgerät Tectalk PRO-R1 wird mit größtmöglicher Sorgfalt
hergestellt und bietet technologisch hochwertige Features in Kombination
mit einzigartigem Design und exzellenter Qualität.
Um evtl. Beschädigungen durch Bedienfehler zu vermeiden, lesen Sie
dieses Bedienerhandbuch bitte sorgfältig, bevor Sie das Gerät in Betrieb
nehmen.
INHALT
Wichtig: Sicherheitshinweise im Umgang mit dem Tectalk Pro-R1........ 3
Funkgerätebeschreibung....................................................................... 4
Lieferumfang und Zubehör .................................................................... 5
Einsetzen des Akkus ............................................................................. 5
Entnahme des Akkus............................................................................. 5
Aufladen des Akkus............................................................................... 6
Bedienelemente .................................................................................... 6
Bedienelemente .................................................................................... 7
Das Display des Tectalk PRO-R1.......................................................... 8
Grundfunktionen (Basic Radio Operation)............................................. 8
Änderung der Radio ID (Identitätskennung) .......................................... 9
Funktionsmodus – User Mode (Grundeinstellungen) ............................ 9
Funktionsmodus – Advanced Mode (erweiterte Funktionen)............... 10
Funkgeräteeinstellungen ......................................................................11
Lautstärke ............................................................................................11
Kanalwahl.............................................................................................11
Sendeleistung ......................................................................................11
Privat-Codes / Unterkodierungen (CTCSS und DCS Codes).............. 12
Einstellung eines analogen Untercodes (CTCSS)............................... 12
Einstellung eines Digitalen Untercodes (DCS) .................................... 12
Scan Pause Timer (nur im Advanced Mode!) ...................................... 12
Freisprechfunktion (VOX/Sprachsteuerung)........................................ 13
Busy Lock Out (BL) Modus (Sender sperren bei belegtem Kanal) ...... 13
Priority Channel Mode (Vorzugskanal) ................................................ 14
Priority Channel Scan Timer (Vorzugskanal Suchlauf Timer) .............. 14
Dual Watch Modus (Zweikanalüberwachung) ..................................... 14
Roger Beep (Durchsage-Ende) ........................................................... 15
Tastentöne........................................................................................... 15
Time Out Timer (TOT) Sendezeitbegrenzung ..................................... 15
Rufton (Call) ........................................................................................ 16
Clonefunktion zum Kopieren einer kompletten Geräteeinstellung....... 16
Einstellung des Squelch Levels (Rauschunterdrückung) .................... 17
Monitor ................................................................................................ 17
Display- & Tastaturbeleuchtung........................................................... 18
Kanalsuche ......................................................................................... 18
2
CTCSS/DCS-Untercode Suchlauf ....................................................... 18
Batterieanzeige ................................................................................... 18
Energiesparmodus .............................................................................. 19
Tastensperre ....................................................................................... 19
Gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren nach Kaufdatum ............... 21
Rechtliche Hinweise und CE Declaration ............................................ 21
Entsorgungs- und Recycling-Hinweise................................................ 23
Technische Spezifikationen: ................................................................ 23
Wichtig: Sicherheitshinweise im Umgang mit dem Tectalk
Pro-R1
Um evtl. Beschädigungen durch unsachgemäße Bedienung zu vermeiden,
lesen Sie bitte dieses Bedienerhandbuch sorgfältig, bevor Sie das Gerät in
Gebrauch nehmen und bewahren Sie die Anleitung bitte auf!
•
Verwenden Sie mit diesem Funkgerät niemals eine andere
Stromquelle als den mitgelieferten Akku und das vorgesehene
Ladegerät (primär 230 V / 50 Hz – sekundär 9 V DC / 300 mA), da
andere Akkus und Netzteile Schäden an dem Gerät zur Folge
haben kann.
•
Senden Sie nie bei Antennenabständen von weniger als 5 cm vom
Körper entfernt. halten Sie die Antennenspitze von Kopf und Augen
fern!
•
Benutzen Sie Ihr Gerät nie in einer als explosionsgefährdet
gekennzeichneten Umgebung.
•
Laden und betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe explosiver
Gase, wie z.B. beim Kraftstofftanken.
•
•
Legen Sie Ihr Gerät in Fahrzeugen nicht in der Nähe der Airbags ab
Benutzen Sie Funkgeräte nicht an Bord von Flugzeugen oder in
Bereichen, in denen auch Mobiltelefone verboten sind
•
Senden Sie nicht bei evtl. beschädigter Antenne
•
Nehmen Sie keine Veränderungen am Funkgerät vor
•
Lassen Sie die Gummiabdeckungen auf den Anschlussbuchsen,
solange Sie kein Zubehör einstecken
•
Setzen Sie das Funkgerät nicht direkter Sonneneinstrahlung aus,
vermeiden Sie den direkten Kontakt mit Feuchtigkeit- das Gerät ist
zwar gegen Spritzwasser geschützt, aber nicht wasserdicht.
3
•
Lagern und Betreiben des Geräts bei Temperaturen unter –20 ° C
und über + 60°C sollte vermieden werden
Funkgerätebeschreibung
1)
2)
3)
4)
5)
6)
7)
8)
9)
10)
11)
12)
13)
14)
15)
16)
Öse für Trageschlaufe
TX/RX (Sprech-/Empfang-)Anzeige
Antenne
PTT-(Sende-)Taste
Squelch & Monitor Taste
Scan & Tone Taste
eingebautes Mikrofon
Mode & VOX An/Aus Taste
Tastensperre & Priority Channel (Vorzugskanal) Taste
An/Aus & Lautstärkeregler
Befestigung für Buchsenabdeckung
Zubehörbuchsen für externe Mikrofone/Headsets nach ALAN
Standard mit 2.5 mm / 3.5 mm Stecker
Lautsprecher
LCD (Display)
Aufwärts (Up)-Taste
Abwärts (Down)-Taste
4
Lieferumfang und Zubehör
Das Gerät wird geliefert mit:
•
•
•
•
•
Tectalk Pro Funkgerät (mit fest montierter Antenne)
Hochleistungs- Li-Ion Akku (1000mAh, 7.2 V)
Ladestation
Steckernetzteil 230 V für Ladestation
Bedienerhandbuch
Zubehörteile, wie externe Mikrofone, Hörer und Headsets mit 2.5 / 3.5 mm
Klinkensteckern , wie z.B. AE 30, AE 38 u.a. sind optional lieferbar. Auch
Helmsprechsets und Bluetooth Adapter finden Sie im Albrecht Katalog.
Einsetzen des Akkus
1. Versichern Sie sich, dass das Gerät ausgeschaltet ist.
2. Legen Sie den Akku an der Rückseite des Geräte so an, dass die
Halterungen in die vorgesehenen Aussparungen an der Rückseite des
Gerätes passen.
3. Drücken Sie auf die obere Kante des Akkus, so dass dieser mit einem
hörbaren KLICK einrastet.
Entnahme des Akkus
1. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät ausgeschaltet ist.
2. Drücken Sie auf den Verriegelungshebel und heben Sie den Akku ab.
5
Aufladen des Akkus
Zum Aufladen des Akkus beachten Sie bitte unbedingt die folgenden Hinweise:
•
Schließen Sie die Ladestation anhand des mitgelieferten Kabels
an das Stromnetz an.
•
Achten Sie darauf, dass das Gerät ausgeschaltet ist und dass
kein Zubehör angeschlossen ist.
•
Setzen Sie das Gerät in die Ladestation bis zum hörbaren
Einrasten. Wenn der Aufladezyklus beginnt, leuchtet die
Ladeanzeige rot. Wenn die Ladeanzeige grün-rot blinkt oder
überhaupt nicht leuchtet, nehmen Sie das Gerät aus der
Ladestation und setzen es erneut ein.
•
Das Aufladen dauert ca. 12-15 Std. Bei beendetem Ladezyklus
und vollständig aufgeladenem Akku blinkt die Ladeanzeige grün.
LED
230 V /
9V
Adapter
Ladeschale
DC-Stecker
6
Bedienelemente
1) Ein-/Ausschalten (On/Off)/Lautstärkeregelung
Drehen Sie den Lautstärkeregler im Uhrzeigersinn, um
einzuschalten um die Lautstärke zu erhöhen. Durch Drehen
entgegen dem Uhrzeigersinn verringern Sie die Lautstärke, bis
das Gerät ausgeschaltet wird. Beim Einschalten ertönt ein
Quittungston.
2) PTT-Taste (Push-To-Talk / Sprechtaste)
Halten Sie diese Taste gedrückt, solange Sie sprechen und
lassen Sie sie los, um empfangsbereit zu sein. Um mit anderen
PMR446-Gerätensprechen zu können, müssen bei allen am
Gespräch beteiligten Geräten der gleiche Kanal und die gleiche
Unterkodierung (CTCSS / DCS) eingestellt sein.
3) UP-Taste
Mit dieser Taste wechseln Sie zu den nächst höheren
Kanälen. Im Funktionsmenü regelt diese Taste die
entsprechende Einstellung.
4) DOWN-Taste
Anhand dieser Taste wechseln Sie zu den nächst höheren
Kanälen. Im Funktionsmenü regelt diese Taste die
entsprechende Einstellung.
5) MODE/VOX Taste
Mit dieser Taste gelangen Sie in das Funktionsmenü. Durch
wiederholtes Drücken durchlaufen Sie die einzelnen Funktionen.
Halten Sie die Taste länger gedrückt, wird der VOX-Modus
(Sprachsteuerung) aktiviert, bzw. deaktiviert.
6) SQUELCH/MONITOR Taste
Durch kurzes Drücken dieser Taste schalten Sie die
automatische Rauschunterdrückung vorübergehend ab. Halten
Sie die Taste gedrückt, wird der Monitor-Modus für längere Zeit
aktiviert (=Rauschsperre auf) bzw. deaktiviert.
7) SCAN/TONE Taste
Durch kurzes Drücken dieser Taste aktivierten, bzw.
deaktivieren Sie den Suchlauf(Scan)-Modus. Durch längeres
Drücken dieser Taste wird der zuletzt eingestellte CTCSS bzw.
DCS-Untercode aktiviert
7
8) Tastensperre / Vorzugskanal-Taste
Durch kurzes Drücken wird der Vorzugskanal (Priority Channel)
aktiviert, bzw. deaktiviert. Halten Sie die Taste gedrückt, wird
die Tastensperre aktiviert, bzw. deaktiviert.
Das Display des Tectalk PRO-R1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Empfänger besetzt
Gerät sendet
Dual Watch
VOX
Tastensperre
DCS Symbol
Tastentöne
Zeitbegrenzung (Time Out
Timer
Monitorsymbol
10
11
12
13
14
15
16
17
Scan-Symbol
Roger Beep
Batterieanzeige
Vorzugskanal
Hi = volle Sendeleistung
BL (Busy Lock) Symbol
Clone Symbol
Information Display
18
19
Kanalanzeige
CTCSS Symbol
Grundfunktionen (Basic Radio Operation)
Der PMR446 Funkstandard nutzt gebühren- und anmeldefreie Kanäle, d.h.
es kann vorkommen, dass bestimmte Kanäle und Untercodierungen in Ihrer
Umgebung auch von anderen benutzt werden.
In diesem Fall würden Sie Nachrichten von anderen Funkgeräten in der
Umgebung hören, wenn diese den gleichen Kanal und Unterkodierungen
wie Sie nutzen. Das entsprechende Symbol erscheint auf dem Display,
wenn Sie eine Mitteilung empfangen oder senden.
Um mit anderen PMR446-Funkgeräten zu kommunizieren, müssen alle
Geräte Ihres Funknetzes auf den gleichen Kanal (es stehen in Europa 8
Kanäle zur Auswahl) geschaltet sein, sowie auf die gleiche Unterkodierung
(50 CTCSS- und 104 DCS-Codes zur Auswahl). Wenn die von Ihnen
8
gewählte Kombination bereits genutzt wird, wählen Sie bitte alternativ eine
andere Kombination.
Wenn in Ihrem Funknetz verschiedene Funkgeräte-Fabrikate benutzt
werden, so beachten Sie bitte, dass nur die CTCSS Subcodes 01 – 38
genormt sind. Das heißt, fremde Geräte haben u.U. nicht die gleiche Zahl
von möglichen Untercodierungen wie Ihr Tectalk Pro. In solchen Fällen
wählen Sie entweder keinen Subcode oder einen CTCSS Ton der Nummer
01 bis 38 aus.
1. Schalten Sie Ihr Gerät ein.
2. Prüfen Sie die Einstellung des Kanals und der Unterkodierungen (siehe
Funktionsmodus)
3. Beim Sprechen halten Sie das Funkgerät ca. 10 cm Entfernung von Ihrem
Mund entfernt und halten die PTT-Taste gedrückt. Sprechen Sie langsam
und deutlich und mit normaler Lautstärke in das Funkgerät. Lassen Sie die
PTT-Taste los, wenn Sie zu Ende gesprochen haben.
Änderung der Radio ID (Identitätskennung)
Sie können in dem Gerät einen max. 3- stelligen Erkennungscode speichern.
Wenn Sie das Gerät einschalten, erscheint auf dem Display zuerst diese
Identitätskennung, die Sie auch jederzeit ändern können.
Zum Programmieren oder Ändern halten Sie SCAN und MODE gedrückt,
während Sie das Gerät einschalten.
1. Drücken Sie die MODE Taste, um die erste Position auszuwählen.
2. Mit UP bzw. DOWN wechseln Sie die Buchstaben in alphabetischer
Reihenfolge.
3. Drücken Sie MODE, um zum nächsten Buchstaben zu gelangen.
4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3 bis die ID vollständig ist.
5. Um die Einstellung zu beenden, schalten Sie das Funkgerät aus.
Die Radio ID hat keinerlei Sendefunktion- sie soll ihnen nur helfen, Ihre
Geräte den verschiedenen Benutzern oder Besitzern zuzuordnen.
Funktionsmodus – User Mode (Grundeinstellungen)
Im User Mode können Sie die Grundeinstellungen des Funkgerätes
anpassen (siehe Funkgeräteeinstellungen).
Um in den User Mode zu gelangen, drücken Sie die MODE Taste kurz.
Durch jedes erneute Drücken der MODE-Taste wird die jeweils nächste
Funktion angezeigt. Im Display wird die aktuell eingestellte Funktion
angezeigt und das entsprechende Symbol blinkt.
Mit den UP (Aufwärts) - und DOWN- (Abwärts) Tasten ändern Sie die
Einstellung. Speichern Sie diese durch Drücken der PTT- oder
MODE-Taste, bzw. warten Sie 5 Sek. ohne eine Taste zu betätigen. Wenn
9
während 5 Sek. keine Taste betätigt wird, kehrt das Gerät automatisch in
den Stand-by-Modus zurück.
Display
Funktion
CTCSS-Untercode einstellen
Einstellung
1 bis 50, Aus
DCS-Untercode einstellen
1 bis 104, Aus
Freisprechmodus (VOX)
1 bis 5, Aus
Dual Watch Modus
1 bis 8, Aus
Roger Beep aktivieren
An, Aus
Tastentöne aktivieren
An, Aus
Rufton (Call) ändern-
1 bis 5, Aus
Squelch Level
1 to 15, Auto, Aus
Funktionsmodus – Advanced Mode (erweiterte Funktionen)
Im Advanced Modus können Sie zusätzliche Vorzugseinstellungen speichern
oder Features aktivieren (siehe Funkgeräteeinstellungen). In den Advanced
Modus gelangen Sie, wenn Sie während des Einschaltens die MON- und
SCAN-Tasten gedrückt halten. Mit der MODE-Taste blättern Sie dann durch
die einzelnen Funktionen. Im Display wird die aktuell eingestellte Funktion
angezeigt und das betreffende Symbol blinkt.
Mit den UP- und DOWN-Tasten ändern Sie die Einstellung. Zum Speichern
drücken Sie die PTT- oder MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste
zu betätigen. Wenn während 5 Sek. keine Taste betätigt wird, kehrt das Gerät
automatisch in den Stand-by-Modus zurück. Beim einfachen Einschalten
ohne Drücken irgendwelcher Tasten geht das Gerät automatisch in den
USER MODE.
Display
Funktion
CTCSS-Untercode einstellen
Einstellung
1 bis 50, Aus
DCS-Untercode einstellen
1 bis 104, Aus
Scan Pause Timer einstellen
1,2,3,5,10,15,20,30,
45,60,Aus
10
Freisprechmodus (VOX)
1 bis 5, Aus
BCLO – Sperren eines belegten
Kanals
Priority Channel einstellen
Carrier,CT, DT, Aus
Priority Scan Time einstellen
1 bis 5, Aus
Dual Watch einstellen
1 bis 8, Aus
Roger Beep aktivieren
An, Aus
Tastentöne aktivieren
An, Aus
Time-Out-Timer einstellen
Ruftonmelodie (Call) ändern
15,30,45,60,90,120,
180,240, Aus
1 bis 5, Aus
Clone Parameter einstellen
Send, Receive, Aus
Squelch Level
1 to 15, Auto, Aus
1 bis 8
Funkgeräteeinstellungen
Lautstärke
Einstellung der Lautstärke erfolgt über den ON/ Off- Drehregler. Um die Lautstärke zu
erhöhen, drehen Sie den Regler im Uhrzeigersinn, zum Vermindern der Lautstärke,
entgegen dem Uhrzeigersinn.
Kanalwahl
Dieses Funkgerät sendet und empfängt wahlweise auf einem der 8
lizenzfreien PMR446 Kanäle. Um mit anderen PMR446-Funkgeräten zu
kommunizieren, müssen alle Geräte auf den gleichen Kanal und CTCSS-Code
eingestellt werden. Zum Kanalwechsel drücken Sie die UP- oder DOWN-Taste,
während sich das Funkgerät im Stand-by Modus befindet.
Sendeleistung
Ihr Gerät sendet normalerweise mit voller Leistung (500 mW abgestrahlter
Leistung) und zeigt dies im Display mit Hi an. Im Nahbereich können Sie viel
Strom sparen, wenn Sie Ihr Gerät auf niedrige Leistung schalten.
Drücken Sie die PTT Taste, halten Sie diese gedrückt und tippen die UP oder
DOWN Taste an. Das ICON Hi verschwindet, das Gerät sendet jetzt mit
11
geringerer Leistung und kürzerer Reichweite, aber mit erheblich weniger
Stromverbrauch. Das Zurückschalten auf Hi geht genauso.
Privat-Codes / Unterkodierungen (CTCSS und DCS Codes)
Dieses Funkgerät verfügt über 50 analoge Untercodes (auch CTCSS-Codes
oder Unterkodierungen genannt), sowie 104 Digitale Privat-Codes (auch
DCS-Codes genannt)
Es kann nur eine Art von Unterkodierung pro Kanal eingestellt werden. Bei
Auswahl eines Digitalen Untercodes (DCS) wird der Analoge Untercode
(CTCSS) überschrieben. Sollte das PMR446-Funkgerät des
Gesprächspartners über keine oder weniger Unterkodierungsmöglichkeiten
verfügen, müssen Sie Ihre CTCSS- und DCS-Codes auf OFF bzw. eine
Codierung zwischen 01 bis 38 schalten.
Bitte beachten Sie, dass Unterkodierungen nicht verhindern, dass andere
Ihre Gespräche mithören können. z.B. im Monitor Mode kann man jedes
Funkgespräch mithören. Mit der Codierung erreichen Sie lediglich, dass Sie
und Ihre Partner nicht jedes fremde Gespräch mithören müssen.
Einstellung eines analogen Untercodes (CTCSS)
Drücken Sie die MODE-Taste (1 x aus der Ausgangsstellung) , bis das
CTCSS-Symbol und Codenummer blinken. Mit den UP- oder DOWN-Tasten
wählen Sie den gewünschten Code. Zum Speichern drücken Sie die PTToder MODE-Taste oder warten 5 Sek. ohne eine Taste zu betätigen. Das
CTCSS-Symbol erscheint auf dem Display, solange ein analoger Untercode
aktiviert ist.
Einstellung eines Digitalen Untercodes (DCS)
Drücken Sie die MODE-Taste so oft (aus der Grundstellung 2 x), bis das
DCS-Symbol und Codenummer blinken. Mit UP- oder DOWN wählen Sie
den gewünschten Code. Zum Speichern drücken Sie die PTT- oder
MODE-Taste oder warten 5 Sek. ohne eine Taste zu betätigen. Das
DCS-Symbol erscheint auf dem Display, solange ein digitaler Untercode
aktiviert ist.
Scan Pause Timer (nur im Advanced Mode!)
Mit dem Scan Pause Timer können Sie während des Scans (Suchlauf) die
Verweildauer auf einem aktiven Kanal variieren, von 1 Sek. bis 60 Sek. bzw.
Aus (Off). Bei abgeschaltetem Timer (Off) bleibt der Empfang auf dem
gefundenen Kanal, bis kein Signal mehr empfangen wird.
Um die Scan Pause Time (Verweildauer) einzustellen, drücken Sie die
MODE-Taste mehrmals ( 3 x aus Ausgangsstellung), bis SC im Display
erscheint. Mit UP- und DOWN wählen Sie die gewünschte Einstellung. Zum
12
Speichern der Auswahl drücken Sie die PTT- oder MODE-Taste oder warten
Sie 5 Sek. ohne eine Taste zu bestätigen.
Freisprechfunktion (VOX/Sprachsteuerung)
Bei aktiviertem VOX-Modus sendet das Funkgerät automatisch, sobald das
Mikrofon Ihre Stimme (oder ein anderes Geräusch) empfängt. VOX kann
entweder mit dem internen Mikrofon, oder einem optional erhältlichen externen
Mikrofon/Headset genutzt werden. Um unerwünschtes Senden durch evtl.
Hintergrundgeräusche zu vermeiden, können Sie die Empfindlichkeit des
Mikrofons in fünf Schritten einstellen.
Drücken Sie dazu die MODE-Taste so oft (aus dem Normalmode 3 x), bis das
VOX-Symbol erscheint und die aktuelle Einstellung blinkt. Mit UP und DOWN
stellen Sie den Empfindlichkeitslevel ein (5 ist die empfindlichste Einstellung).
Zum Speichern der Auswahl drücken Sie die PTT- oder MODE-Taste oder
warten Sie 5 Sek. ohne eine Taste zu betätigen.
Um den VOX-Modus zu aktivieren, bzw. zu deaktivieren, halten Sie die
MODE-Taste etwas länger gedrückt, bis das VOX-Symbol auf dem Display
erscheint. bzw. erlischt.
Hinweis: Der VOX-Modus kann nur aktiviert werden, wenn vorher die
Empfindlichkeitslevel auf einen der Werte 1 bis 5 eingestellt wurde.
Busy Lock Out (BL) Modus (Sender sperren bei belegtem Kanal)
Diese Funktion ist nur im Advanced Mode verfügbar. Der eingeschaltete
BL-Modus verhindert, dass Sie senden können, solange ein Signal
empfangen wird. Außer oFF gibt es drei Einstellmöglichkeiten:
a. Carrier only (CA) (Untercode wird nicht berücksichtigt)
Das Senden ist gesperrt, solange Sie ein Signal auf dem gleichen Kanal
empfangen, egal welcher Untercode benutzt wird.
b. Correct Tone (CT) (Gleicher Untercode)
Das Senden ist gesperrt, solange Sie ein Signal auf dem gleichen Kanal
empfangen, das den gleichen Untercode benutzt, den Sie auf Ihrem
Funkgerät eingestellt haben.
c. Different Tone (DT) (anderer Untercode)
Das Senden ist gesperrt, solange Sie ein Signal auf dem gleichen Kanal
empfangen, das jedoch einen anderen als den von Ihnen eingestellten
Untercode benutzt.
Um den BL Modus zu aktivieren und einzustellen, drücken Sie die
MODE-Taste so oft, bis das BL-Symbol auf dem Display erscheint und die
aktuelle Einstellung blinkt. Mit den UP- und DOWN-Tasten wählen Sie die
13
gewünschte Einstellung und speichern mit der PTT- oder MODE-Taste, bzw.
warten 5 Sek. ohne eine Taste zu drücken. Durch Wählen der Einstellung
„oFF“ deaktivieren Sie den Modus. Bei aktiviertem BL-Modus erscheint das
BL Symbol auf dem Display.
Priority Channel Mode (Vorzugskanal)
(Nur im Advanced Modus!) Ein schneller Zugriff auf einen vorab
eingestellten Priority Channel (Vorzugskanal) ist durch kurzes Drücken der
Tastensperre-Taste (Keypad Lock) möglich. Dieser kann als Zweitkanal
genutzt werden.
Um einen Priority Channel einzuspeichern, drücken Sie die MODE-Taste so
oft (6 x vom Ausgangspunkt im Advanced Mode aus) , bis das Priority
Channel-Symbol auf dem Display erscheint und die aktuelle Einstellung
blinkt. Mit UP und DOWN wählen Sie die gewünschte Einstellung und
speichern mit der PTT- oder MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine
Taste zu drücken. Das Priority Channel-Symbol auf dem Display zeigt an,
dass ein Priority Channel gespeichert wurde.
Priority Channel Scan Timer (Vorzugskanal Suchlauf Timer)
Nachdem ein Priority Channel gespeichert wurde, drücken Sie die
SCAN-Taste um den Suchlauf zu starten. Der Priority Channel Suchlauf ist
ähnlich dem Kanalsuchlauf, nur dass hier ein Vorzugskanal zusätzlich zu
den anderen Kanälen abgesucht wird. Sie können je nach Bedarf einstellen,
wie oft der Vorzugskanal durchsucht wird.
Um die Priority Channel Scan Time einzustellen, drücken Sie die
MODE-Taste so oft, bis das Priority Channel Scan Time-Symbol auf dem
Display erscheint und die aktuelle Einstellung blinkt. Mit den UP- und
DOWN-Tasten wählen Sie die von Ihnen gewünschte Priority Channel Scan
Time von „1“ (sehr häufig) bis „5“ (selten) und speichern mit der PTT- oder
MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste zu drücken.
Jede Zahl verlängert die Scan Time um eine halbe Sekunde, so dass z.B.
die Einstellung “4” bedeutet, dass der Vorzugskanal (Priority Channel) alle 2
Sekunden auf empfangene Signale durchsucht wird. Die Einstellung
„1“ bedeutet, dass das Funkgerät den Vorzugskanal abwechselnd zu den
anderen Kanälen durchsucht (Kanal 1 -- Vorzugskanal -- Kanal 2 -Vorzugskanal -- Kanal 3 – Vorzugskanal usw.)
Dual Watch Modus (Zweikanalüberwachung)
Der Dual Watch Modus ermöglicht es Ihnen, zwei Kanäle gleichzeitig zu
überwachen, einen Hauptkanal, sowie den Dual Watch Kanal. Wenn ein
Signal auf einem dieser beiden Kanäle empfangen wird, hält das Gerät für 5
14
Sekunden an, bevor es dann wieder auf den anderen Kanal umschaltet..
Um Dual Watch zu aktivieren, müssen Sie einen Kanal (siehe unter
Funkgeräteeinstellung – Kanalwahl) einstellen. Um den Dual Watch Kanal
auszuwählen, drücken Sie die MODE-Taste so oft (im Normalmode 4 x) , bis
das Dual Watch Symbol auf dem Display erscheint und die aktuelle
Einstellung blinkt. Mit UP und DOWN wählen Sie den von Ihnen
gewünschten Dual Watch Kanal und speichern mit der PTT- oder
MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste zu drücken. Der Dual
Watch Kanal ist nun aktiviert und auf dem Display erscheint das Dual Watch
Symbol. Zum Deaktivieren drücken Sie die SCAN- Taste.
Wenn Sie die PTT-Taste drücken, während Sie ein Signal im Dual Watch
Modus empfangen, sendet das Funkgerät auf dem gerade aktiven Kanal,
der auf dem Display angezeigt wird. Wenn Sie die PTT-Taste drücken, ohne
dass ein Signal empfangen wird, sendet das Gerät im Hauptkanal.
Roger Beep (Durchsage-Ende)
Der Roger Beep ist ein kurzer Signalton, der automatisch am Ende Ihrer
Mitteilung beim Empfänger ertönt, um anzuzeigen, dass Ihre Mitteilung
beendet ist. Sie können den Roger Beep je nach Bedarf aktivieren oder
deaktivieren.
Um die Einstellung zu ändern, drücken Sie die MODE-Taste so oft (im
Normalmode 5 x) bis das Roger Beep Symbol auf dem Display erscheint
und die aktuelle Einstellung blinkt. Mit den UP- und DOWN-Tasten wählen
Sie den von Ihnen gewünschte Einstellung und speichern mit der PTT- oder
MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste zu drücken. Bei
aktiviertem Roger Beep erscheint das Roger Beep Symbol auf dem Display.
Tastentöne
Bei aktivierten Tastentönen ertönt bei jedem Drücken einer Taste ein kurzer
Quittungston. Diese Funktion kann nach Belieben ein- oder ausgeschaltet
werden. Hierfür drücken Sie die MODE-Taste so oft (im Normalmode 6 x),
bis das Tastenton-Symbol auf dem Display erscheint. Mit UP und DOWN
wählen Sie die gewünschte Einstellung und speichern mit der PTT- oder
MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste zu drücken. Bei
aktivierten Tastentönen erscheint auf dem Display das Tastenton-Symbol.
Time Out Timer (TOT) Sendezeitbegrenzung
Die TOT-Funktion (nur im Advanced Modus!) begrenzt die maximal
erlaubte kontinuierliche Sendezeit des Funkgeräts. Wird die PTT Taste zu
lange gedrückt, wird bei Erreichen der eingestellten Zeit die PTT-Taste
automatisch wieder gelöst.
Um die TOT-Funktion zu aktivieren, bzw. die Dauer der erlaubten Sendezeit
einzustellen, drücken Sie die MODE-Taste so oft ( 11 x ) , bis das
15
TOT-Symbol auf dem Display erscheint. Mit UP und DOWN wählen Sie die
gewünschte Einstellung und speichern mit der PTT- oder MODE-Taste, bzw.
warten 5 Sek. ohne eine Taste zu drücken. Bei aktivierter TOT-Funktion
erscheint das TOT-Symbol auf dem Display.
Rufton (Call)
Um Ihre Partner auf Ihre Mitteilung aufmerksam zu machen, können Sie
einen Rufton senden, indem Sie die PTT-Taste in kurzem Abstand zweimal
drücken.
Es können fünf verschiedene Rufton-Melodien eingestellt werden, bzw. ganz
ausgeschaltet werden.
Um die Melodie zu ändern, drücken Sie die MODE -Taste so oft (im
Normalmode 7 x), bis auf dem Display „CA“ erscheint. Mit UP und DOWN
wählen Sie die gewünschte Einstellung und speichern mit der PTT- oder
MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste zu drücken.
Clonefunktion zum Kopieren einer kompletten Geräteeinstellung
Die Einstellungsparameter Ihres Funkgerätes (außer der Identitätskennung)
können von einem Tectalk Pro zum anderen übertragen werden. Hierfür
benötigen Sie das TCC-1000 Cloning-Kabel (optional erhältlich). Diese
Funktion erreichen Sie nur im Advanced Mode.
•
•
Platzieren Sie die beiden Funkgeräte nebeneinander und stellen
Sie die Verbindung anhand des Übertragungskabels her.
Schalten Sie das Funkgerät, von dem aus die
Einstellungsparameter übertragen werden sollen, ein (das
Hauptgerät). Drücken Sie die MODE-Taste so oft ( vom
Startpunkt des Advanced Mode aus 13 x), bis auf dem
Display „CL“ erscheint. Mit der UP- oder DOWN-Taste
wählen Sie „OUT“ und bestätigen mit der PTT- oder
MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste zu
betätigen.
•
Schalten Sie nun das Funkgerät ein, das die Einstellungsparameter
des anderen erhalten soll (das Empfangsgerät). Drücken Sie die
MODE-Taste so oft, bis auf dem Display „CL“ erscheint. Mit UP
oder DOWN wählen Sie „IN“ und bestätigen mit der PTT- oder
MODE-Taste, bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste zu betätigen.
Die LED leuchtet nun grün, was bedeutet, dass das Gerät bereit ist,
die Einstellungsdaten zu empfangen.
•
Drücken Sie nun die PTT-Taste des Hauptgerätes, während die
LED des Empfangsgerätes grün leuchtet. Diese erlischt nun und es
16
ertönt ein kurzer Bestätigungston.
Sollte die Übertragung nicht erfolgreich verlaufen sein, ertönt vom
Empfangsgerät ein Warnungston und die LED bleibt grün. Wiederholen Sie
den letzten Schritt , bis ein Bestätigungston ertönt.
Sollten mehrere Versuche der Übertragung fehlschlagen, starten Sie die
Übertragung neu ab dem ersten Schritt.
•
Wenn die Übertragung erfolgreich abgeschlossen wurde, schalten
Sie beide Funkgeräte aus und entfernen Sie das
Übertragungskabel. Schalten Sie nun das „Empfangsgerät“ ein, so
verfügt nun über die gleichen Einstellungsparameter wie das
andere Funkgerät.
Einstellung des Squelch Levels (Rauschunterdrückung)
Um den Squelch Level einzustellen, drücken sie die MON (Squelch)-Taste
kurz. Die aktuelle Squelch-Einstellung blinkt. Mit den UP- und Down-Tasten
wählen Sie die gewünschte Einstellung und bestätigen mit der PTT-Taste,
bzw. warten 5 Sek. ohne eine Taste zu betätigen.
Es stehen 15 Squelch Level zur Auswahl, wobei „1“ am empfindlichsten ist
(fast offen) und „15“ am unempfindlichsten (geschlossen). „Auto“ ist die
optimalste werksmäßige Einstellung und bei „oFF“ ist der Empfang
vollständig offen, wobei ständiges Rauschen zu hören ist, solange niemand
sendet.
Monitor
Anhand der Monitor-Funktion können Sie schnell prüfen, ob auf dem
aktuellen Kanal Funkbetrieb stattfindet, ohne Berücksichtigung von evtl.
Untercodes. Die Funktion ist ähnlich der Einstellung „Squelch OFF“ und
17
dient auch zum vorübergehenden Überbrücken der Rauschsperre, falls der
Empfang so schwach ist, dass Unterbrechungen auftreten.
Um die Monitorfunktion zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, drücken sie die
MON (Squelch)-Taste ca. 2 Sek. lang. Auf dem Display erscheint das
Monitor-Symbol, wenn die Monitorfunktion aktiv ist. Normalerweise ist jetzt
ein ständiges Hintergrundrauschen zu hören.
Display- & Tastaturbeleuchtung
Die Display- und Tastaturbeleuchtung schaltet sich bei Tastenbetätigung
(außer PTT-Taste) für 5 Sek. ein.
Kanalsuche
Die Kanalsuche dient zur Suche von Kanälen mit laufendem Funkbetrieb.
Um die Kanalsuche zu aktivieren, drücken sie die SCAN-Taste kurz. Das
Scan-Symbol erscheint auf dem Display, wenn die Kanalsuche aktiv ist. Die
Kanalsuche wird nur durch Deaktivieren der Scanfunktion beendet. Das
Funkgerät durchsucht alle 8 Kanäle. Wenn ein aktiver Kanal (= Kanal mit
laufendem Funkbetrieb) gefunden wird, verweilt das Gerät auf diesem Kanal,
solange, wie der Scan Pause Timer eingestellt wurde. Wenn Sie die
PTT-Taste drücken, während das Funkgerät auf einem aktiven Kanal
verweilt, wird Ihre Nachricht auf diesem Kanal gesendet. Der Suchlauf wird
nach ca. 15 Sek. fortgesetzt. Um den Suchlauf sofort fortzusetzen, drücken
Sie die UP- oder DOWN-Taste. Durch Drücken der PTT-Taste während des
Suchlaufs kehren Sie automatisch zum ursprünglichen Kanal zurück.
CTCSS/DCS-Untercode Suchlauf
Mit dem CTCSS/DCS-Untercode-Suchlauf können Sie feststellen, ob auf
dem aktuellen Kanal mit Untercodes gesendet wird. Um diesen Suchlauf zu
starten, drücken Sie die MODE-Taste so oft, bis die CTCSS bzw. DCS
Nummer auf dem Display blinkt. Dann drücken Sie die SCAN-Taste kurz.
Das Scan-Symbol beginnt zu blinken. Das Funkgerät durchsucht nun auf
diesem Kanal alle 50 CTCSS- und 104 DCS-Codes. Wenn ein aktives
Signal entdeckt wurde, verweilt das Gerät 5 Sek. lang auf dieser Position.
Durch Drücken der PTT-Taste während dieser Verweildauer sendet Ihr
Funkgerät automatisch gleich mit diesem gefundenen Untercode, so dass
Sie dem so gefundenen Gerät auch gleich antworten können.
Batterieanzeige
Das Batteriesymbol zeigt an, wenn der Akku-Ladezustand sich dem Ende
18
neigt und wieder aufgeladen werden sollte. Lesen Sie die Hinweise zum
Aufladen des Akkus.
Energiesparmodus
Um Strom zu sparen, wechselt das Funkgerät automatisch in den
Energiesparmodus, wenn es längere Zeit nicht betätigt wurde oder nichts
empfangen hat (nicht einstellbar).
Tastensperre
Um die Tastensperre zu aktivieren, halten Sie die rote KEYPAD LOCK-Taste
ein paar Sekunden gedrückt. Auf dem Display erscheint bei blockiertem
Tastenfeld das Schlüssel-Symbol, was anzeigt, dass alle Tasten außer der
Sendetaste gegen zufällige Bedienung blockiert sind. (Das spätere
wiederfreigeben der Tasten geht wieder genauso wie oben beschrieben)
19
Fehlerbehebung
Bei evtl. auftretenden Problemen mit dem Tectalk PRO-R1 prüfen Sie bitte
zuerst den Ladezustand des Akkus, da ein schwacher Akku verantwortlich
sein kann für Übertragungsprobleme, Reichweitenprobleme oder schlechte
Übertragungsqualität. Danach prüfen Sie anhand der Bedienungsanleitung,
bzw. auf dem Display, ob nicht versehentlich Funktionen aktiviert wurden,
wie z.B. VOX , Tastensperre oder nicht zur Gegenstation passende
Untercodes. Wenn dies das Problem nicht behebt, gehen Sie
folgendermaßen vor:
1) Schalten Sie das Funkgerät aus.
2) Halten Sie die MODE- und PTT-Taste gedrückt.
3) Schalten Sie das Funkgerät wieder ein.
Dieses Verfahren setzt alle Einstellung des Funkgerätes auf die
werksmäßigen Einstellungen (Reset) zurück und löst nach unserer
Erfahrung die meisten Probleme.
Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler
Er kann Ihnen die Funktionen des Gerätes ausführlich erklären.
Unsere Technische Beratungshotline unter
0900 1234 222
ist gebührenpflichtig (0.69 Euro / Minute aus dem deutschen Festnetz bzw.
1.49 Euro/Minute aus deutschen Mobilfunknetzen
Kostenlos ist unser e-mail service für Ihre Anfragen unter
service@alan-electronics.de
Auch unsere Service-Homepage www.hobbyradio.de
hält Tipps und Informationen für Sie bereit. Besonders wichtig: Die jeweils
neuesten Unterlagen über die Benutzung Ihres Geräts in anderen Ländern
sowie etwa geänderte Gerätepapiere, wie unsere Konformitätserklärung
finden Sie ebenfalls dort.
Für Reparaturen und Ersatzteilbestellungen wenden Sie sich bitte an
unseren
Reparaturservice unter Telefon:
06103 9481 22
bzw per Fax an:
06103 9481 60
20
Gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren nach Kaufdatum
Der Verkäufer dieses Geräts gewährt Ihnen eine gesetzliche Gewährleistung
von zwei Jahren nach Kaufdatum des Geräts. Diese Gewährleistung
umfasst alle Fehler, die durch defekte Bauteile oder fehlerhafte Funktionen
innerhalb der Gewährleistungsfrist auftreten sollten, nicht jedoch Fehler, die
auf normaler Abnutzung beruhen, wie z.B. verbrauchte Akkus, Kratzer im
Display, Gehäusedefekte, abgebrochene Antennen, verbrauchte Glühbirnen
sowie Defekte durch äußere Einwirkung, wie z.B. Korrosion, Überspannung
durch unsachgemäße externe Spannungsversorgung oder Verwendung
ungeeigneten Zubehörs. Ebenso sind Fehler von der Gewährleistung
ausgeschlossen, die auf nicht bestimmungsgemäßen Umgang mit dem
Gerät beruhen.
Bitte wenden Sie sich bei Gewährleistungsansprüchen unmittelbar an den
Händler, bei dem Sie das Gerät erworben haben. Der Händler wird Ihr Gerät
entweder reparieren oder austauschen, oder er wird Ihnen eine für das
Gerät spezialisierte Serviceadresse nennen.
Im Zweifelsfalle wenden Sie sich bitte an unsere Hotline. Falls Sie Ihr Gerät
einschicken, vergessen Sie Ihre Kaufquittung als Nachweis über das
Kaufdatum nicht und beschreiben Sie bitte den aufgetretenen Fehler
möglichst genau.
Rechtliche Hinweise und CE Declaration
Rechtliche Hinweise auf zur Zeit der Drucklegung noch geltende
Betriebseinschränkungen (ohne Gewähr):
Das Funkgerät ist in allen EU Staaten (incl. der neuen Mitgliedsstaaten) und
der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island anmelde- und
gebührenfrei zu benutzen.
Ausnahme: Italien: Hier wird für PMR 446 Funkgeräte für in Italien
gemeldete Personen eine einmalige Anmeldegebühr erhoben, auf Reisen
sind PMR446 Geräte jedoch für Besucher frei benutzbar.
Osteuropa: Bitte erkundigen Sie sich ggf. vor einer Reise, denn die R&TTE
Direktive, nach der das Gerät in den EU Staaten sonst frei verwendbar ist,
gilt z.B. nicht in der Ukraine, Russland und anderen osteuropäischen
Staaten.
21
CE Konformitätserklärung
CE Konformitätserklärung
PMR 446 Sprechfunkgerät
Albrecht Tectalk PRO-R1
Dieses Gerät ist ein Sprechfunkgerät nach dem
europäischen PMR 446 Standard. Es ist auf Grund von
europäischen Normen und Direktiven (R&TTE: 1995/5/EC,
LVD: 73/23/EEC, EMC: 89/336/EEC) in allen Ländern der
Europäischen Union und anderen nicht EU-Staaten, die
jedoch ebenfalls die R&TTE Direktive anwenden, benutzbar.
Das PMR 446 Funksprechgerät Albrecht Tectalk Pro ist nach den Normen
EN 300 296-2 V1.1.1,
EN 301 489-01 V1.6.1 und EN 301 489-05 V1.3.1
sowie EN 60 950
hergestellt und kann in folgenden Ländern benutzt werden:
A, B, BG ,CH, CY, CZ, FL, D, DK, E, EST, F, FIN, GB, GR, H, I, IS, IR, L, LT,
LV, M, N, NL, P, PL, RO, RSM, S, SLO, SK
Lütjensee, 20.2.2007
W. Schnorrenberg
Alan Electronics GmbH
Hinweise: Die jeweils aktuelle Fassung der Konformitätserklärung in
deutscher und englischer Sprache ist auf unserem Server unter
http://www.hobbyradio.de hinterlegt. Der Vertrieb in den europäischen
Ländern ist nur gestattet, wenn dem Gerät eine Bedienungsanleitung in der
landesüblichen Sprache beigefügt wird.
22
Entsorgungs- und Recycling-Hinweise
Dieses Funkgerät
wurde schadstoffarm nach der neuen
Europäischen RoHS Direktive hergestellt. Für eine evtl. spätere
Entsorgung beachten Sie bitte, dass Elektro- und
Elektronikgeräte nicht mehr über den normalen Hausmüll
entsorgt werden dürfen, sondern nur noch über die kommunalen
Sammelstellen. Die Abgabe gebrauchter Geräte ist dort für Sie
als Benutzer kostenlos, da die Industrie die Entsorgungskosten
übernimmt. Durch die Abgabe bei den kommunalen
Sammelstellen leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum
Recycling wertvoller Rohstoffe.
Technische Spezifikationen:
Genutzte PMR 446 Frequenzen (MHz) :
Kanal
Frequenz
Kanal
Frequenz
1
2
446.00625
446.01875
5
6
446.05625
446.06875
3
446.03125
7
446.08125
4
446.04375
8
446.09375
Kanalabstand: 12.5kHz
Stromzufuhr: Li-Ion Akku
CTCSS-Untercodes (in Hz):
Code
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Freq.
67.0
71.9
74.4
77.0
79.7
82.5
85.4
88.5
91.5
94.8
Code
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
Freq.
97.4
100.0
103.5
107.2
110.9
114.8
118.8
123.0
127.3
131.8
Code
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Freq.
136.5
141.3
146.2
151.4
156.7
162.2
167.9
173.8
179.9
186.2
23
Code
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
Freq.
192.8
203.5
210.7
218.1
225.7
233.6
241.8
250.3
69.4
159.8
Code
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
Freq.
165.5
171.3
177.3
183.5
189.9
196.6
199.5
206.5
229.1
254.1
DCS-Untercodes:
No
22
23
24
25
26
27
28
29
30
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
Code
023
025
026
031
032
036
043
047
051
053
054
065
071
072
073
074
114
115
116
122
125
No
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
Code
13
13
14
13
14
152
155
156
162
165
172
174
205
212
223
225
226
243
244
245
246
No
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
Code
251
252
255
261
263
265
266
271
274
306
31
315
35
331
32
343
36
351
36
364
35
No
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
Code
371
411
412
413
423
431
432
445
446
452
454
455
462
464
465
466
503
506
516
523
526
No
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
Code
532
546
565
606
612
624
627
631
632
654
662
664
703
712
723
731
732
734
743
754
© 2007 Alan Electronics GmbH
Daimlerstr. 1 k
D- 63303 Dreieich
www.albrecht-online.de www.alan-electronics.de
Made for Albrecht by TTI
24